Falchetti und Mussner gewinnen Jugendberglauf in Deutschnofen

Pescara: Silber für Kirchler, Bronze für Cavalleri

Sonntag, 09. September 2018 | 21:23 Uhr

Hannes Kirchler hat es diesmal nicht geschafft. Der 39-jährige Meraner musste sich am Sonntag bei der Italienmeisterschaft in Pescara im Diskuswerfen mit 59.09 m mit dem zweiten Platz zufriedengeben. Eine Medaille gewann auch die Innicherin Valentina Cavalleri: Sie holte Bronze über 400-m-Hürden.

FIDAL/Colombo

Hannes Kirchler war bei diesen Titelkämpfen, wie so oft, Südtirols große Medaillenhoffnung. Heute wurde der erfahrene Meraner seiner Favoritenrolle aber nicht gerecht. Der 13-fache Italienmeister und Titelverteidiger belegte den zweiten Platz mit 59.09 m. Der Sieg ging an Giovanni Faloci aus Umbrien, der dank eines starken letzten Wurfs mit 61.53 m noch Kirchler überholte und sich den „Scudetto“ sicherte. Das Podest komplettierte Nazzareno di Marco mit 58.72 m. Kirchler erreichte im zweiten Versuch seine heutige Bestmarke, danach warf er noch 57,43 m, 59,01m, 58,54 m und im letzten Versuch 57,67 m, während der erste Wurf ungültig war. Somit war der Traum von Kirchler, seinen 14. Italienmeistertitel zu feiern, geplatzt.

Cavalleri gewinnt Bronze über 400-m-Hürden

Im abschließenden 400-m-Hürdenlauf der Damen trumpfte auch die Pusterin Valentina Cavalleri noch einmal mächtig auf. Die 21-Jährige aus Innichen, die für die Heersportgruppe startet, lief in starken 58.13 Sekunden aufs Podest und gewann Bronze. Es war ihre erste Medaille bei den „Assoluti“, nachdem sie sich im Vorjahr mit Rang 4 zufriedengeben musste. Genau eine Sekunde hinter Cavalleri reihte sich ihre ehemalige Teamkollegin vom SSV Bruneck, Caren Agreiter, ein. Die 22-Jährige erreichte in 59.14 Sekunden den sechsten Platz. Der Titel ging, wie bereits im Vorjahr, an Favoritin Yadisleidy Pedroso in 55.62 Sekunden, die sich vor Ayomide Folorunso (56.01) behaupten konnte.

Einen guten fünften Rang sicherte sich auch noch Hammerwerfer Michele Ongarato. Der Athlet vom Bozner Verein Athletic Club 96 kam auf 60.76 m, zu Bronze fehlten aber doch knapp sieben Meter. Gestern schon gewannen Alexander Demetz im Zehnkampf und Abdessalam Machmach über 800 m zwei weiterer Bronzemedaillen.

Alle Ergebnisse der Südtiroler bei der Italienmeisterschaft in Pescara

Herren

400m: 7. Brayan Lopez (Athletic Club 96 Bozen) 47.81

800m: 3. Abdessalam Machmach (Athletic Club 96 Bozen) 1:50.07

Stab: 12. Manfred Menz (Athletic Club 96 Bozen) 4.75

Diskus: 2. Hannes Kirchler (Carabinieri) 59.09

Hammer: 5. Michele Ongarato (Athletic Club 96 Bozen) 60.76

Staffel 4x100m: 4. Athletic Club 96 Bozen (Alessandro Monte, Brayan Lopez, Isalbet Juarez, Kevin Giacomelli) 41.12

Zehnkampf: 3. Alexander Demetz (Atletica Gherdeina) 6734

Zehnkampf: 7. Alex Verginer (Atletica Gherdeina) 6128

Damen

100m: 15. Ira Harrasser (SSV Bruneck) 12.14

400m: 4. Petra Nardelli (Südtirol Team Club) 53.41

800m: 14. Katharina Oberhammer (SSV Bruneck) 2:14.05

400m Hürden: 3. Valentina Cavalleri (CS Esercito) 58.14

400m Hürden: 6. Caren Agreiter (SSV Bruneck) 59.14

Stab: 11. Nathalie Kofler (SV Lana) 3.60

Falchetti und Mussner gewinnen Jugendberglauf in Deutschnofen

An diesem Wochenende fand die zweite Auflage des Jugendberglaufs in Deutschnofen statt. Dabei gaben sich knapp 130 Athletinnen und Athleten der Altersklassen U8 bis U18 ein Stelldichein.

Auf dem schönen Rundkurs um die Sportanlage in Deutschnofen dominierten die Mädchen des Sportclubs Meran. Bei den U18 setzte sich die Grödnerin Martina Falchetti, die seit heuer für die Passerstädter startet, in 9.31 Minuten klar vor ihren Teamkolleginnen Sara Frick (10.00) und Emma Garber (10.10) durch. Den U18-Titel der Burschen schnappte sich ebenfalls ein Grödner, Luca Mussner, der sich in 9.46 Minuten vor Leo Gargitter (9.53) vom ASC Berg behaupten konnte.

FIDAL/Colombo

Die Meranerin Nike Frick sicherte sich die U16-Klasse der Damen, während bei den gleichaltrigen Buben der Grödner Samuel Demetz seinen Titel vom Vorjahr verteidigen konnte. Auch U14-Läufer Ivan Domenici vom Bozner Verein SAB stand heuer wieder ganz oben, während der Meraner Magnus Hesse das U12-Rennen für sich entschied. Bei den Mädchen ging der Sing hingegen an Nele Kerschbaumer von der LG Schlern. Ihr Teamkollege David Di Gallo gewann die U10-Altersklasse, Eva Schrott vom SC Meran jene der Mädchen. Bei den Jüngsten (U8) waren die Sarnerin Letizia Wenter und Tizian Feichter aus Meran nicht zu schlagen.

Die Ergebnisse vom Jugendberglauf in Deutschnofen

Mädchen U18

1. Martina Falchetti (Sportclub Meran) 9.31 Minuten

2. Sara Frick (Sportclub Meran) 10.00

3. Emma Garber (Sportclub Meran) 10.10

Mädchen U16

1. Nike Frick (Sportclub Meran) 7.25

2. Lisa Thaler (Lauffreunde Sarntal) 7.38

3. Sophia Stratmann (Südtirol Team Club) 7.52

Mädchen U12

1. Nele Kerschbaumer (LG Schlern) 4.47

2. Katharina Feichter (Sportclub Meran) 5.04

3. Mara Tratter (ASV Jenesien) 5.07

Mädchen U10

1. Eva Schrott (Sportclub Meran) 2.12

2. Beshadu Dapunt (Sportclub Meran) 2.16

3. Marie Andres (Sportclub Meran) 2.16

Mädchen U8

1. Letizia Wenter (Lauffreunde Sarntal) 54.21 Sekunden

Buben U18

1. Luca Mussner (Gherdeina Runners) 9.46 Minuten

2. Leo Gargitter (ASC Berg) 9.53

Buben U16

1. Samuel Demetz (Atletica Gherdeina) 8.59

2. Alexander Malfer (ASC Berg) 9.15

3. David Hofer (ASV Deutschnofen) 9.25

Buben U14

1. Ivan Domenici (Società Atletica Bolzano) 4.25

2. Valentino Melle (Sportclub Meran) 4.27

3. David Agethle (Sportclub Meran) 4.49

Buben U12

1. Magnus Hesse (Sportclub Meran) 4.46

2. Peter Thaler (ASV Deutschnofen) 4.49

3. Simon Dosser (Sportclub Meran) 4.53

Buben U10

1. David Di Gallo (LG Schlern) 2.11

Buben U8

1. Tizian Feichter (Sportclub Meran) 52.06 Sekunden

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz