Anmeldungen sind geöffnet

Pink Power beim FCS

Mittwoch, 29. August 2018 | 12:14 Uhr

Bozen – Auch junge Fußballerinnen des FC Südtirol nehmen in diesem Jahr an der U14-Meisterschaft teil. Es ist dies der erste Schritt des FCS in Richtung Damenfußball und das Ziel ist es, in Zukunft auch eine Fußballschule für junge Mädchen zu schaffen. Die Anmeldungen dafür sind geöffnet.

“Pink power für den FC Südtirol. Ja, denn zum ersten Mal in der Geschichte des FC Südtirol wird auch eine Damenmannschaft des FCS an einer Meisterschaft teilnehmen. Wir sprechen hierbei von einem Kader von 20-30 Mädchen, die gegen andere U14-Mädchenteams auf regionaler Ebene um Punkte kämpfen werden. Die Spielerinnen sind in den Jahrgängen 2004-2006 geboren und sollen als Vorbild für junge Nachwuchskickerinnen dienen. Denn den FC Südtirol hat das Damenfußballfieber erfasst und der nächste Schritt ist jener, einen Jugendsektor mit kompetenten Trainern und Mitarbeitern aufzubauen”, heißt es in einer Aussendung.

Mädels, jetzt seid ihr dran ist der Schlachtruf, den sich die Weißroten ausgedacht haben und deshalb suchen wir ab sofort bereits Mädchen aus Bozen und Umgebung, die in der Fußballschule des FC Südtirol Women-Teams mitspielen. Die Mädchen sollten in den Jahren 2007, 2008, 2009 und 2010 geboren sein und sie erwartet alles was zum Jugendsektor eines Profifußballclubs gehört. Die Anmeldungen laufen und können per Email oder telefonisch getätigt werden. Der Verantwortliche des FC Südtirol Women ist mit Andrea Bressan ein Mann, der schon länger im Damenfußball arbeitet und über die nötige Fachkompetenz verfügt.

„Ich bin sehr erfreut über die Möglichkeit, beim FC Südtirol dieses Projekt von Beginn an unterstützen und mitgestalten zu dürfen. Ich will einen wichtigen Impuls für die Frauenfußballbewegung in der Region Trentino Südtirol geben”, meint Andrea Bressan. “Was mich am meisten bei diesem neuen Projekt begeistert ist die Tatsache, dass es auf dem Papier gesehen keine Grenzen gibt. Der FC Südtirol hat sich seit jeher aufgrund seiner seriösen und ernsthaften Arbeitsweiße ausgezeichnet und will das auch im Damenfußball so handhaben. Mich haben wenige Minuten Gespräch mit Herrn Alex Schraffl, dem Verantwortlichen des weißroten Jugendsektors und Rudy Berardo, dem Leiter der Fußballschule gereicht, um mich vom Projekt überzeugen zu lassen. Der Damenfußball ist eine Initiative, an die der FC Südtirol glaubt.“

Gleich wie Andrea Bressan können auch die weiteren leitenden Personen bei FC Südtirol Women auf eine langjährige Erfahrung im Damenfußball und beim CF Südtirol Damen zurückblicken. Maurizio Scapin, Trainer der Mädels und erfolgreicher Coach bei mehreren Vereinen sowie Marco Insam, seit drei Jahren im Frauenfußball tätig, sind über die Landesgrenzen bekannt und werden dem U14 Team mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz