Frauen-Power in Bozen

Premiere des City Trail naht!

Donnerstag, 18. Oktober 2018 | 20:55 Uhr

Bozen – Das lange Warten auf die Südtiroler Laufneuheit des Jahres 2018 hat ein Ende. Am Sonntag, den 21. Oktober fällt um 9.00 Uhr der Startschuss zur allerersten Ausgabe des Bozen City Trail mit seinen drei Distanzen über 31, 16 und sechs Kilometer. Die Veranstalter vom Verkehrsamt Bozen, dem SC Neugries und des Ökoinstituts Südtirol blicken ihrem Event voller Vorfreude entgegen. Geht es nach den Organisatoren und Organisatorinnen, kann die internationale Lauf-Party in der Talferstadt mit Teilnehmern und Teilnehmerinnen aus Deutschland, Spanien, Kroatien und natürlich Gastgeberland Italien beginnen.

Wer schon einmal ein Event organisiert hat, der weiß, dass man als Veranstalter oder Veranstalterin in den Tagen davor in der Regel ein wenig unter Anspannung steht. Handelt es sich um die allererste Ausgabe, also um die Premiere, dann ist das Kribbeln in der Magen-Gegend noch ein wenig größer. So nehmen es auch Roberta Agosti (Verkehrsamt Bozen), Dorothea Kelderer (SC Neugries) und Sonja Abrate (Ökoinstitut Südtirol) wahr: Diese drei Bozner „Powerfrauen“ stehen an der Spitze des Bozen City Trail, der am Sonntag, den 21. Oktober mit Startschuss um 9.00 Uhr sein Debüt feiern wird.

„Die letzten Wochen waren sehr intensiv. Aber dank der exzellenten Zusammenarbeit und der Unterstützung vieler freiwilliger Helfer und Helferinnen haben wir die Vorbereitungen auf den Bozen City Trail weitestgehend abgeschlossen. In den nächsten Tagen gilt es natürlich noch einige Details zu klären. Außerdem fallen kleinere Probleme an, die wir so schnell als möglich zu lösen versuchen. Sehr positiv aufgefallen ist mir, dass sich alle Beteiligten ungemein auf unser Lauf-Event freuen. Jetzt hoffen wir noch auf gutes Wetter – dann steht einer tollen Lauf-Party in unserer wunderschönen Stadt mit Sicherheit nichts mehr im Wege“, verspricht OK-Chefin Roberta Agosti, geschäftsführende Direktorin des Verkehrsamtes Bozen.

Insgesamt drei verschiedene Strecken im Angebot – Rabensteiner und Reiterer am Start

Eine Lauf-Party, die es in dieser Form in Bozen bis dato noch nicht gegeben hat. Denn zum ersten Mal führt ein Wettkampf nach dem Start auf dem Waltherplatz, dem „Wohnzimmer“ aller Bozner Bürgerinnen und Bürger, auf die drei bekannten Promenaden der Südtiroler Landeshauptstadt, nämlich die Guntschna-, die Oswald- und die Virglpromenade. „Die Strecke des Bozen City Trail ist 31 Kilometer lang und es gilt 800 Höhenmeter zu bewältigen. Wir freuen uns außerordentlich, dass mit Hannes Rungger, Gianmarco Bazzoni und Hermann Achmüller schon bei der Premiere drei Topläufer aus Südtirol dabei sind. Außerdem haben sich mit Alexander Rabensteiner, dem Rekordsieger des Südtirol Ultra Skyrace, und Andreas Reiterer kürzlich zwei Stars der Trailrunning-Szene für unser Rennen eingeschrieben. Aber natürlich freuen wir uns auch über alle weiteren Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Sie werden für ihre Mühen mit einem unbeschreiblichen Panorama hoch über den Dächern von Bozen belohnt“, erklärt Dorothea Kelderer vom SC Neugries.

Doch damit nicht genug. Denn neben der Originalstrecke bieten die Veranstalter und Veranstalterinnen auch den Bozen City Run an. Hier misst die Streckenlänge 16 Kilometer bei rund 400 Höhenmetern. Die Läuferinnen und Läufer nehmen nach dem Start die Guntschna- und Oswaldpromenade mit, sparen sich aber den Aufstieg auf den Virgl. Sowohl für den Bozen City Trail, als auch für den Bozen City Run müssen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen in Besitz eines sportärztlichen Zeugnisses sein.

„Unser Angebot mit insgesamt drei unterschiedlichen Strecken rundet der Bozen City Enjoy ab. Beim nichtwettkampfmäßigen Lauf sind die Teilnehmer und Teilnehmerinnen auf einem sechs Kilometer langen Parcours im Herzen von Bozen unterwegs. Sie haben die Gelegenheit die Schönheiten unserer Stadt ohne Zeitdruck, aber aktiv zu erkunden. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, auf einer Genussmeile lokale Spezialitäten zu verkosten. Neben etlichen Läufern und Läuferinnen erwarten wir hier auch zahlreiche Nordic Walker am Start. Der Bozen City Enjoy erfüllt zudem einen wohltätigen Zweck. Ein Teil des Erlöses wird an die Vereinigung „Il Papavero – Der Mohn“ gespendet, die todkranke Menschen auf dem letzten Teil ihres Lebensweges würdevoll begleitet“, ergänzt Sonja Abrate vom Ökoinstitut Südtirol.

Anmeldungen bis zum 20. Oktober 2018 möglich

Anmeldungen für den Bozen City Trail, der sich als “going green Event” auch in Sachen Umweltschutz etablieren möchte, werden auf der Webseite des Verkehrsamtes Bozen bis zum Vortag des Events unter http://www.bolzano-bozen.it/de/bolzano-bozen-city-trail-2018.html entgegengenommen. Die Einschreibegebühr für den Bozen City Trail beträgt 40 Euro, für den Bozen City Run 30 Euro und für den Bozen City Enjoy 25 Euro. „Kurzentschlossene können sich am Renntag auch noch vor Ort einschreiben, und zwar im Rennbüro im Verkehrsamt der Stadt Bozen in der Südtirolerstraße 60, wo auch die Startpakete abgeholt werden können“, erklären die Veranstalterinnen abschließend.

 

 

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz