Rabanser wird Landesmeister im Freeski Slopestyle

Raiffeisen Slopestyle Tour: Finale am Piz Sella in Gröden

Mittwoch, 03. April 2019 | 15:43 Uhr

Piz Sella – Vergangenen Sonntag leuteten die Glocken zum sechsten und finalen Tourstopp der Raiffeisen South Tyrol Slopestyle Tour 2019 im Snowpark Piz Sella. Knapp 40 Athleten aus allen Landesteilen folgten der Einladung und begeisterten an diesem letzten Wettkampftag der Tour die Zuschauer in einem spannenden Wettbewerb. Der Freeride Club Gröden stellte einen perfekt geshapten Park und machte die letzte Etappe dieser Saison zu einem Fest für alle Beteiligten.

Eine atemberaubende Kulisse am Fuße des Sas Long, wunderschönes sonniges Wetter und ein perfekt präparierter Snowpark schufen die perfekten Rahmenbedingungen für einen fairen Wettkampf, bei dem die Teilnehmer in dieser letzten Etappe nichts unversucht ließen, letzte Punkte für die Gesamtwertung zu sammeln. Der Druck für einige war groß, doch am Ende zeigte sich klar, dass einige der Rider noch eine große Zukunft in diesem Sport bevorstehen wird.

Bei den Mädchen zeigten sich Michelle Senoner und Hannah Moroder vom Freeride Club Gröden als treue Anhänger der Tour und schenkten sich trotz fehlender Konkurrenz nichts. Senoner zeigte sich von ihrer besten Seite und konnte den fünfter Sieg in dieser Saison vor Moroder holen. Am Ende stand Senoner Michelle in der Gesamtwertung ganz oben und sicherte sich ein weiteres Jahr den Landesmeistertitel bei den Damen.

Bei den Kids war wie gewohnt Scherlin Ryo (2009) der Maßstab der Dinge. Souverän holte er sich mit seinem letzten Sieg in Gröden den Gesamtsieg in dieser Wertung. Der jüngste Landesmeister im Freestyle Slopestyle, den Südtirol je hatte. Zweiter an diesem Wochenende wurde Costa Carlo von der Freestyle Acadamy.

Prossliner Jakob und Pattis Samuel duellierten sich in der Kategorie der Children I (Jg. 2006-2007) ohne weitere Konkurrent. Thoeni Adrian folgte der Einladung erneut nicht und vergab somit seine Chance auf den Gesamtsieg. Prossliner konnte sich gegen seinen Konkurrenten Pattis durchsetzten und holte einen wichtigen Etappensieg, welcher ihn auch prompt an die Spitze der Gesamtwertung katapultierte.

Ausnahmetalent und Rider des Freestyle Team’s Alta Badia Mersa Mattia (2005) ist nicht aufzuhalten. Schon in den vergangenen Etappen ließ er seinen Konkurrenten keine Chance und auch an diesem Sonntag war er unschlagbar. Mit mehr als vier Punkten Vorsprung gewann er vor den Athleten des Freeride Club Gröden in der Kategorie der Children II (Jg. 2004-2005). Zweiter wurde Pfeffer Fabio, dritter Gasser Martin. Mersa feierte neben dem Etappen-Sieg auch den Gesamtsieg in dieser Kategorie.

Das Teilnehmerfeld in der Kategorie der Junioren wurde bei dieser letzten Etappe nochmals kräftig von den Jungs des Vitamin-F Freestyle Clubs aufgemischt. Happacher Moritz und Pupp Maximilian machten es den restlisten Fahrern schwer, doch Rabsanser Filip nutzte seinen Heimvorteil und setzte sich an die Spitze. Knapp dahinter Happacher und an dritter Stelle Pupp, alle drei Landeskader-Athleten. Den Sieg in der Gesamtwertung konnte Rabanser dann auch keiner mehr nehmen. Somit ein Doppelsieg an diesem Wochenende für ihn.

 

Die finale Gesamtwertung nach sechs Etappen sieht wie folgt aus:

 

Girls (Giovani F)

1. Senoner Michelle – 500pt. – (Freeride Club Gröden)

2. Moroder Hannah – 240pt. – (Freeride Club Gröden)

 

Girls (Children F)

1. Iorii Victoria – 100pt. – (Prato Nevoso Team)

2. Bricarello Alessandra – 80pt. – (Prato Nevoso Team)

3. Finotto Marta – 60pt. – (Prato Nevoso Team)

 

Kids (Pulcini M)

1. Scherlin Ryo – 400pt. – (Seiser Alm Ski Team)

2. Alvarez Iori Alex – 240pt. – (Fassa Active)

3. Desilvestro Gianmarco – 180pt – (Fassa Active)

 

Children 1 (Ragazzi M)

1. Prossliner Jakob – 360pt. – (Seiser Alm Ski Team)

2. Thoeni Adrian – 300pt. – (ASV Neustift)

3. Pattis Samuel – 270pt. – (Seiser Alm Ski Team)

 

Children 2 (Allievi M)

1. Mersa Mattia – 480pt. – (Asc Ladinia)

2. Gasser Martin – 400pt. – (Freeride Club Gröden)

3. Pfeffer Fabio – 310pt. – (Freeride Club Gröden)

 

Juniores (Giovani M)

1. Rabanser Filip – 365pt. – (Freeride Club Gröden)

2. Hofer David – 310pt. – (Freeride Club Gröden)

3. Oberrauch Niklas – 290pt. – (ASV Burgstall)

 

Alle Athleten konnten sich über Sachpreise von Uvex, Twenty Five Skateshop und Schönhuber Sport&Mode freuen. Den Sieger der Gesamtwertung erwarten ein einjähriger Sponsorvertrag mit Fatcan und Douchebags.

 

Von: luk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz