Falchetti und Gross gewinnen letzten Jugendberglauf in Laag

Rieti: Auch Kerschbaumer und Fischnaller holen Silber

Sonntag, 07. Oktober 2018 | 19:42 Uhr

Rieti – Was für eine Leistung der Südtiroler Athletinnen bei der U16-Italienmeisterschaft in Rieti. Nach den gestrigen Silbermedaillen von Anastasia Veronesi Vedovelli und Beltina Kallaba, sicherten sich am Sonntag auch Lisa Kerschbaumer über 1200 m Hindernis sowie die Speerwerferin Sarah Fischnaller den Vize-Italienmeistertitel.

Nach den zweiten Rängen von 80-m-Hürdenass Anastasia Veronesi Vedovelli und Kugelstoßerin Beltina Kallaba, ließen heute zwei weitere lokale Athleten aufhorchen. Die Traminerin Lisa Kerschbaumer, die für den Sportclub Meran startet, wies vor dem Rennen über 1200 m Hindernis mit 3:52.50 Minuten die zweitbeste italienische Jahresbestzeit hinter Luna Giovanetti (3:50.77) auf. Das Duell zwischen der Südtirolerin und der Trientnerin entschied Giovanetti für sich, die sich in 3:49.53 Minuten knapp vor Kerschbaumer (3:52.74) den „scudetto“ holte. Aufs Podest stieg auch Elisa Gortan aus dem Friaul in 3:54.02 Minuten. In diesem Rennen wurde Greta Chizzali von der SG Eisacktal gute Sechste.

Auch die Speerwerferin Sarah Fischnaller kürte sich am Sonntag zur Vize-Italienmeisterin. Die 15-jährige Signaterin vom Südtirol Team Club, die bereits im Vorjahr in Cles Bronze gewann, warf heute gute 43.31 m. Fischnaller musste sich nur der neuen Italienmeisterin Genet Galli geschlagen geben. Die erst 13-Jährige aus Emilia Romagna, die in Äthiopien geboren ist, konnte sich mit 45.03 m behaupten. Rang 3 ging an Alessandra Gragnaniello (39.37 m) aus Kampanien.

Fischnaller belegte mit Milla Möseneder, Anastasia Veronesi Vedovelli und Marie Burger mit der 4×100-m-Staffel den fünften Platz in 49.18 Sekunden. Überzeugen konnte auch die Grödner Fünfkämpferin Chiara Goffi (7. mit 3659 Punkten).

FIDAL BZ

Schwache Burschen, starke Mädchen

Während die einheimischen Burschen bei der Vergabe der Spitzenplätze nicht mitreden konnten, gewannen die Südtiroler Mädchen gleich vier Silbermedaillen und belegten noch sechs weitere Top-Ten-Platzierungen. In der Mannschaftswertung der Damen kam die Südtiroler Auswahl mit 235 Punkten auf den guten 8. Gesamtrang, der Titel ging an das Veneto mit 304 Zählern, vor der Lombardei (282.5) und dem Latium (272). Die Burschen kamen hingegen nicht über den 15. Rang nicht hinaus. Insgesamt waren knapp 1000 Athletinnen und Athleten aus 21 Regionen am Start.

Heuer insgesamt sieben Medaillen bei Jugend-Italienmeisterschaften

Mit den vier Medaillen von Rieti endet auch die Bahnsaison der Leichtathleten, die heuer für Südtirol erneut sehr erfolgreich war. Insgesamt holten die einheimischen Nachwuchsathletinnen in den Altersklassen U16, U18, U20 und U23 sieben Medaillen. Bei der U20- und U23-Italienmeisterschaft in Agropoli gewann die 800-m-Läuferin Katharina Oberhammer aus Bruneck und die Siebeneichnerin Julia Calliari mit der 4x100m-Staffel von Bracco Mailand Bronze. Bei den U18 kürte sich die Lananer Stabhochspringerin Nathalie Kofler in Rieti sogar zur Italienmeisterin.

Alle Ergebnisse der Südtiroler bei der U16-Italienmeisterschaft in Rieti:

Mädchen

80m: 9. Marie Burger (SSV Brixen) 10.39

80m extra: 12. Roberta Giovanelli (Società Atletica Bolzano) 10.77

80m extra: 14. Milla Möseneder (SC Meran) 11.01

300m: 15. Lucia Cattini (SC Meran) 43.31

1000m: 10. Maddalena Melle (SC Meran) 3:06.97

2000m: 19. Nike Frick (SC Meran) 7:07.68

80m Hürden: 2. Anastasia Veronesi Vedovelli (Südtirol Team Club) 11.60

300m Hürden: Annika Oberrauch (Südtirol Team Club) mit 48.53 im zweiten Finale 1200m Hindernis: 2. Lisa Kerschbaumer (SC Meran) 3:52.74

1200m Hindernis: 6. Greta Chizzali (SG Eisacktal) 4:00.01

3km Gehen: 8. Valeria Buglisi (SC Meran) 15:11.05

Staffel 4x100m: 5. Südtirol (Milla Möseneder, Anastasia Veronesi Vedovelli, Sarah Fischnaller, Marie Burger) 49.18

Hoch: 23. Anna Di Giovanni (SAF Laives) 1.50

Weit: 14. Corinna Adami (Südtirol Team Club) 4.72

Drei: 26. Miriam Cordioli (SAF Bozen) 10.08

Kugel: 2. Beltina Kallaba (Südtirol Team Club) 13.58

Diskus: 22. Sarah Unterholzner (SC Meran) 21.88

Hammer: 21. Karoline Puntaier (SG Eisacktal) 29.03

Speer: 2. Sarah Fischnaller (Südtirol Team Club) 43.31

Fünfkampf: 7. Chiara Goffi (Atletica Gherdeina) 3659

Buben

80m: 22. Zeno Landi (CSS Leonardo da Vinci) 9.74

80m extra: 10. Diego Armando Corazza (Società Atletica Bolzano) 9.80

80m extra: 18. David Holzner (SV Lana) 10.11

300m: 18. Andres Felipe Magro (Südtirol Team Club) 38.61

1000m: 13. Samuel Demetz (Atletica Gherdeina) 2:44.92

2000m: 19. Paolo Rossi (AS Merano) 6:09.27

100m Hürden: 20. Manuel Röhler (Südtirol Team Club) 16.26

300m Hürden: 14. Luca Boesso (SSV Bruneck) 41.26

1200m Hindernis: 21. Leonardo Vianello (Società Atletica Bolzano) 3:52.24

Staffel 4x100m: 19. Südtirol (David Holzner, Zeno Landi, Tiziano Gentilini, Diego Armando Corazza) 47.38

Hoch: 15. Alex Filippone (SAF Bozen) 1.67

Stab: 16. Davide Bombonato (SAF Bozen) 2.60

Weit: 22. Tiziano Gentilini (SAF Laives) 5.61

Drei: 12. Tobias Iellici (Società Atletica Bolzano) 12.63

Kugel: 15. Jakob Menz (SC Meran) 11.52

Hammer: 19. Mauro Tomasi (CSS Leonardo da Vinci) 26.35

Speer: 14. Nicolò Dametto (Südtirol Team Club) 44.21

Speer: 19. Jakob Göller (SC Passeier) 41.33

Sechskampf: 10. David Pircher (SV Lana) 3788

FIDAL BZ

Falchetti und Gross gewinnen letzten Jugendberglauf in Laag

Am Wochenende fand in Laag der letzte Jugendberglauf dieser Saison statt. Dabei gaben sich über 130 Läuferinnen und Läufer der Altersklassen U8 bis U18 ein Stelldichein.

Bei idealem Laufwetter ließ bei den U18-Mädchen Martina Falchetti als Tagesschnellste aufhorchen. Die Grödnerin vom Sportclub Meran setzte sich in 10.05 Minuten vor ihren beiden Mannschaftskolleginnen Sara Frick (10.34) und Emma Garber (10.51) durch. Den U18-Titel der Burschen schnappte sich Patrick Gross. Der 16-Jährige vom Telmekom Team siegte in 11.52 Minuten, nur eine Sekunde vor dem Grödner Luca Mussner. Das Podest komplettierte der Bozner Leonardo Varner in 12.11 Minuten.

Bei den U16 gingen die Siege nach Mölten und Eppan. Sophie Karnutsch stand bei den Damen ganz oben, während sich bei den gleichaltrigen Buben Alexander Malfer vom ASC Berg durchsetzte. Die Grödner U14-Läuferin Sofia Demetz war in ihrer Kategorie eine Klasse für sich, während das Burschen-Rennen, wie im Vorjahr, Ivan Domenici für sich entschied. Den Sieg in der U12-Altersklasse feierte Nele Kerschbaumer von der LG Schlern, bei den Buben konnte sich der Meraner Magnus Hesse behaupten. Bei den U10 setzten sich Eva Schrott (SC Meran) und David Di Gallo (LG Schlern) durch, bei den Jüngsten (U8) ging der Tagessieg an Maria Sophia Morandell und Tizian Feichter.

Die Ergebnisse des Jugendberglaufes in Laag:

Mädchen U18

1. Martina Falchetti (SC Meran) 10.05 Minuten

2. Sara Frick (SC Meran) 10.34

3. Emma Garber (SC Meran) 10.51

Mädchen U16

1. Sophie Karnutsch (SV Mölten) 9.26

2. Emily Vucemillo (SC Meran) 9.39

3. Lisa Thaler (Lauffreunde Sarntal) 9.42

Mädchen U14

1. Sofia Demetz (Atletica Gherdeina) 5.37

2. Laura Obkircher (ASV Deutschnofen) 5.44

3. Marie Schwitzer (Lauffreunde Sarntal) 5.52

Mädchen U12

1. Nele Kerschbaumer (LG Schlern) 3.20

2. Katharina Feichter (SC Meran) 3.29

3. Leonie Weissensteiner (ASV Deutschnofen) 3.31

Mädchen U10

1. Eva Schrott (SC Meran) 2.02

Mädchen U8

1. Maria Sophia Morandell (Lauffreunde Sarntal) 1.13

Buben U18

1. Patrick Gross (Telmekom Team) 11.52 Minuten

2. Luca Mussner (Gherdeina Runners) 11.53

3. Leonardo Varner (CSS Leonardo da Vinci) 12.11

Buben U16

1. Alexander Malfer (ASC Berg) 8.03

2. David Hofer (ASV Deutschnofen) 8.21

3. Leon Pichler (ASC Berg) 8.32

Buben U14

1. Ivan Domenici (Società Atletica Bolzano) 4.54

2. Samuel Kromus (ASV Jenesien) 5.50

Buben U12

1. Magnus Hesse (SC Meran) 3.27

2. Philipp Elzenbaumer (Lauffreunde Sarntal) 3.27

3. Hannes Mayrl (LG Schlern) 3.28

Buben U10

1. David Di Gallo (LG Schlern) 2.10

Buben U8

1. Tizian Feichter (SC Meran) 1.06

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz