Erster Saisonsieg für den Italienmeister

Ritten bezwingt Gröden mit 5:2-Toren

Samstag, 01. September 2018 | 16:09 Uhr

Klobenstein – Nach der 2:4-Auftaktniederlage vorige Woche in Wolkenstein gegen Gröden, feierte Italienmeister Ritten am Freitagabend vor heimischer Kulisse den ersten Saisonsieg: Die „Buam“ bezwangen in Klobenstein vor 400 Fans die Ladiner klar mit 5:2-Toren.

Sowohl Ritten als auch Gröden traten heute ersatzgeschwächt an. Trainer Lehtonen musste, wie bereits vor acht Tagen, auf Stürmer Alex Frei verzichten, der noch leicht verletzt ist. Außerdem fehlte Verteidiger Andreas Lutz, der mit Fieber im Bett lag. Dafür konnte der Finne erstmals seinen neuen Stammgoalie Thomas Tragust aufstellen, auch Center Alexander Eisath war wieder mit dabei. Die „Furie“ schonten hingegen ihren Ausländer Colin Long, außerdem fehlten Samuel und Florian Moroder.

Bereits nach 47 Sekunden brachte Neuzugang Olegs Sislannikovs die Hausherren mit 1:0 in Führung. In der 15. Minute konnte Gröden mit Linus Lindström zum 1:1 ausgleichen. Bei diesem Zwischenstand blieb es auch bis zum ersten Pausentee.

Kurz nach Wiederbeginn gingen die Gäste erstmals in Führung: David Galassiti bezwang Tragust in der 29. Minute zum 2:1. Danach nahm Ritten das Match immer mehr in die Hand. Neo-Kapitän Dan Tudin stellte keine drei Minuten später auf 2:2.

Im Schlussdrittel sorgte Ritten für die Vorentscheidung. Thomas Spinell gab Gröden-Goalie Misa Pietila in der 41.41 Minute zum dritten Mal das Nachsehen. Vier Minuten vor der Schlussirene machte Julian Kostner mit dem 4:2 alles klar. Den Schlusspunkt zum 5:2-Endergebnis setze der schwedische Neuzugang Henrik Erikkson in der 58.57 Minute.

Am Donnerstag im „Alperia Cup“ gegen Pustertal

Nächste Woche spielen die Rittner in der Meisterschaftsvorbereitung gegen weitere attraktive Gegner. Ab 6. September können sich die Fans aus ganz Südtirol auch schon gleich auf einen wahren Leckerbissen freuen. Es sind dies die Spieltermine des Alperia Cup, bei dem neben Ritten auch Ligarivale HC Pustertal sowie EBEL-Champion HC Bozen Südtirol am Start sein werden. Die „Buam“ sind zunächst am Donnerstag, 6. September bei den „Wölfen“ zu Gast. Am 9. September spielt Ritten zu Hause gegen den DEL2-Klub Ravensburg Towerstars, ehe sie drei Tage später, am 12. September, in Klobenstein die „Füchse“ aus Bozen empfangen.

Dies ist zugleich der letzte Test in Hinblick auf den Saisonstart der Alps Hockey League, wo die „Buam“ am Samstag, 15. September auswärts auf Lustenau treffen werden.

Rittner Buam – HC Gherdeina 5:2 (1:1, 1:1, 3:0)

Rittner Buam: Thomas Tragust (Hannes Treibenreif); Ivan Tauferer, Christoph Vigl, Imants Lescovs, Radovan Gabri, Kai Lehtinen, Adam Giacomuzzi, Alexander Brunner; Ivo Prast, Stefan Quinz, Julian Kostner, Alexander Eisath, Henrik Eriksson, Dan Tudin, Markus Spinell, Simon Kostner, Olegs Sislannikovs, Philipp Pechlaner, Manuel Öhler, Kevin Fink, Thomas Spinell

Coach: Riku-Petteri Lehtonen

HC Gherdeina: Misa Pietila (Leo Kostner); Patrick Nocker, Simon Vinatzer, Derek Eastman, David Roupec, Tim Linder, Christian Willeit; Gabriel Vinatzer, Michael Sullmann, Ivan Demetz, Andreas Demetz, Damian Bergmeister, Benjamin Kostner, David Galassiti, Linus Lindström, Andreas Vinatzer, Simon Pitschieler

Coach: Patrice Lefebvre

Schiedsrichter: Stefanelli, Mori (Christelli, Abram)

Tore: 1:0 Olegas Sislannikovs (0.47), 1:1 Linus Lindström (15.38), 1:2 David Galassiti (29.28), 2:2 Dan Tudin (33.27), 3:2 Thomas Spinell (41.41), 4:2 Julian Kostner (56.40), 5:2 Henrik Erikkson (58.57)

Von: mho

Bezirk: Pustertal, Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz