Bittere Heimniederlage für die „Buam“

Ritten unterliegt Laibach mit 2:3-Toren im Penaltyschießen

Samstag, 03. Februar 2018 | 23:02 Uhr

Klobenstein – Ausrutscher für AHL-und Italienmeister Ritten. Die „Buam“ mussten sich am 36. Spieltag der Alps Hockey League in Klobenstein vor über 600 Zuschauern knapp mit 2:3-Toren im Penaltyschießen geschlagen geben. Trotz dieser Niederlage verkürzen die Rittner den Abstand auf Tabellenführer Asiago, der in Lustenau mit 2:5 verlor, auf vier Punkte.

Max Pattis

Ritten-Trainer Riku Lehtonen musste neben den Dauerverletzten Andreas Alber und Max Ploner auch auf Verteidiger Ivan Tauferer sowie Johannes Fauster verzichten, dafür kehrte Kevin Fink in die Startformation zurück.

Die Slowenen begannen gleich sehr offensiv und gingen in der 11.13 Minute in Führung. Miha Zajc spielte Miha Pesjak an, der Goalie Patrick Killeen zum 1:0 bezwang. Die Freude der Gäste währte aber gerade einmal 52 Sekunden, als Dan Tudin den 1:1-Ausgleichstreffer erzielte. Für den Wahlrittner war es das 15. Meisterschaftstor. Nach 20 Minuten blieb es auch bei diesem Zwischenstand.

Max Pattis

Im Mitteldrittel nahmen die „Buam“ das Match in die Hand, erspielten sich gleich mehrere gute Chancen doch nach 35 Minuten war es Laibach, das erneut jubeln durfte. Topscorer Andrej Hebar netzte zum 2:1 ein. Das Spiel war weiterhin sehr offen, die Slowenen versuchten das Ergebnis über die Zeit zu bringen, während Ritten alles nach vorne warf. Zwei Minuten vor der Schlusssirene wurden die Bemühungen der Lehtonen-Truppe dann auch belohnt. Auf Zuspiel von Dan Tudin war es der Kalterer Torschützenkönig Alex Frei, der das hochverdiente 2:2 schoss.

Nachdem die Verlängerung keinen Sieger hervorbrachte, musste das Match im Penaltyschießen entschieden werden. Hier hatte Laibach das bessere Ende für sich und feierte mit Kristjan Cepon, der den entscheidenden Penalty verwandelte, den knappen 3:2-Sieg.

Ritten wird jetzt in der Meisterschaft wegen der Olympia-Pause drei Wochen pausieren. Am kommenden Samstag stehen die „Buam“ aber im Halbfinale des Final Four der IHL-Elite gegen die „Broncos“ aus Sterzing im Einsatz. In der AHL trifft die Lehtonen-Truppe hingegen am 24. Februar auswärts auf den EC Bregenzerwald.

Max Pattis

Rittner Buam – HK SZ Olmpija 2:3 n.P. (1:1, 0:1, 1:0, 0:0)

Rittner Buam: Patrick Killeen (Hannes Treibenreif); Christian Borgatello-Andreas Lutz, Brad Cole-Christoph Vigl, Roland Hofer-Hanno Tauferer, Kevin Fink; Tommaso Traversa-Edoardo Caletti-Simon Kostner, Oscar Ahlström-Victor Ahlström-Markus Spinell, Alexander Eisath-Dan Tudin-Thomas Spinell, Alex Frei-Julian Kostner-Philipp Pechlaner
Coach: Riku-Petteri Lehtonen

HK SZ Olimpija: Tilen Spreitzer (Val Usnik); Luka Zorko-Maks Selan, Ziga Svete-Kristjan Cepon, Bostjan Groznik-Andraz Zibelnik, Uros Batic-Nik Grahut; Andrej Hebar-Saso Rasjar-Aljaz Chvatal, Miha Pesjak-Gal Koren-Miha Zajc, Aljaz Uduc-Crt Snoj-Janek Orehek, Nik Petek-Luka Ulamec-Patrik Tislar
Coach: Andrej Brodnik

Schiedsrichter: Alex Lazzeri, Simone Lega (Daniel Rigoni, Stefano Terragni)

Tore: 0:1 Miha Pesjak (11.13), 1:1 Dan Tudin (12.05), 1:2 Andrej Hebar (35.15), 2:2 Alex Frei (58.05) 2:3 entscheidender Penalty: Kristjan Cepon

Alps Hockey League, 36. Runde, Samstag 3. Februar 2018

Red Bull Juniors – EC Klagenfurt II 5:1 (0:1, 0:0, 5:0)
0:1 Nikolaus Kraus (8.36), 1:1 Patrik Kittinger (44.03), 2:1 Victor Östling (44.14), 3:1 Tobias Eder (44.47), 4:1 Julian Klöckl (59.05), 5:1 Samuel Antti Soramies (59.21)

EC Bregenzerwald – HC Neumarkt 4:2 (2:2, 1:0, 1:0)
1:0 Daniel Ban (4.16), 1:1 David Braito (9.49), 2:1 Juuso Mörsky (15.47), 2:2 Alex Gasser (17.06), 3:2 Christian Haidinger (38.44), 4:2 Maximilian Hohenegg (52.19)

EHC Lustenau – Migross Asiago 5:2 (2:1, 2:0, 1:1)
0:1 Alexander Gellert (5.30), 1:1 Jeff Ulmer (13.10), 2:1 Jürgen Tschernutter (16.25), 3:1 Daniel Stefan (20.46), 4:1 Eetu-Ville Arkiomaa (26.42), 4:2 Anthony Nigro (59.26), 5:2 Jeff Ulmer (59.41)

EK Zeller Eisbären – EC Kitzbühel 6:3 (3:2, 2:1, 1:0)
0:1 Peter Lenes (9.18), 0:2 Edgar Protcenko (12.32), 1:2 Martin Oraze (17.06), 2:2 Alexander Feichtner (18.48), 3:2 Franz Wilfan (19.19), 3:3 David Lidström (28.03), 4:3 Martin Oraze (32.54), 5:3 Jan Kolar (38.44), 6:3 Franz Wilfan (40.42)

VEU Feldkirch – HC Gherdeina 3:2 (1:0, 0:1, 1:1, 1:0)
1:0 Dylan Stanley (4.19), 1:1 Linus Lundström (29.36), 1:2 Benjamin Kostner (42.58), 2:2 Dylan Stanley (43.38), 3:2 Kristof Reinthaler (61.08)

Rittner Buam – HK SZ Olimpija 2:3 n.P. (1:1, 0:1, 1:0, 0:0)
0:1 Miha Pesjak (11.13), 1:1 Dan Tudin (12.05), 1:2 Andrej Hebar (35.15), 2:2 Alex Frei (58.05), 2:3 entscheidender Penalty: Kristjan Cepon

SG Cortina – HC Pustertal 0:2 (0:0, 0:2, 0:0)
0:1 Jean-Francois Jacques (22.46), 0:2 Alex De Lorenzo Meo (30.57)

HC Fassa – HDD Jesenice 1:5 (0:2, 0:0, 1:3)
0:1 Erik Svetina (10.19), 0:2 Aleksandar Magovac (10.54), 0:3 Nejc Stojan (42.00), 0:4 Gasper Glavic (43.32), 0:5 Nejc Stojan (45.08), 1:5 Samuel Francis Rothstein (47.54)
Die Tabelle der Alps Hockey League nach 36 Spieltagen

1. Migross Asiago 89 Punkte (+1 Spiel)
2. Rittner Buam 85
3. HDD Acroni Jesenice 80 (+1 Spiel)
4. VEU Feldkirch 67 (-2 Spiele)
5. HC Wölfe Pustertal 66
6. HK SZ Olimpija 65 (+1 Spiel)
7. EC Bregenzerwald 58
8. WSV Sterzing Weihenstephan 56 (-1 Spiel)
9. SG Cortina 55
10. Red Bull Salzburg Juniors 54 (-4 Spiele)
11. EK Zeller Eisbären 54 (-1 Spiel)
12. EHC Alge Elastic Lustenau 50 (-1 Spiel)
13. EC Die Adler Kitzbühel 42 (-2 Spiele)
14. HC Gherdeina valgardena.it 34
15. HC Neumarkt Riwega 24 (+1 Spiel)
16. HC Fassa Falcons 20
17. EC Klagenfurt II 7 (-1 Spiel)

Von: ka

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Ritten unterliegt Laibach mit 2:3-Toren im Penaltyschießen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
thomas
thomas
Universalgelehrter
15 Tage 3 h

wos isch los mit den Buam? Auf geht’s

wpDiscuz