Verdacht auf Manipulation der Dopingprobe

Schwazer beantragt Aufhebung der Sperre

Donnerstag, 05. Dezember 2019 | 17:05 Uhr

Bozen/Kalch – Alex Schwazer hat die Aufhebung seiner achtjährigen Sperre wegen Dopings beantragt. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Ansa.

Der Internationaler Sportgerichtshof hatte die Sperre über den Geher aus Kalch im August 2016 kurz vor Beginn der Olympischen Spiele in Rio verhängt.

Schwazers Anwalt Gerhard Brandstätter hat bestätigt, dass der Antrag eingereicht wurde. Am Schweizer Bundesgericht von Lausanne wurde die nächste Instanz gegen die Entscheidung des Internationalen Gerichtshofs eröffnet, nachdem der Untersuchungsrichter von Bozen, Walter Pelino, den Verdacht für begründet befunden hatte, dass Schwazers Urinproben manipuliert worden waren.

Bekanntlich war eine Dopingprobe kurz vor den Olympischen Spielen in Rio positiv ausgefallen. Schwazer wurde daraufhin disqualifiziert.

Der Geher aus Kalch hat in diesem Fall stets seine Unschuld beteuert. Sein Anwalt und seine Betreuer hatten in der Vergangenheit den Verdacht eines Komplotts gegen Schwazer geäußert.

Von: mk

Bezirk: Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Schwazer beantragt Aufhebung der Sperre"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

er hat mal und aus ist.

iwoasolls
iwoasolls
Superredner
1 Monat 11 Tage

zuviel rocki gschaug! willa a comback!😉😉

fritzol
fritzol
Superredner
1 Monat 11 Tage

iwoasolls@
der kommentar isch top 😄😄

Orschgeige
Orschgeige
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Armer Schwazer!

Spiegel
Spiegel
Tratscher
1 Monat 9 Tage

Er wird es euch zeigen. Ich werfe mal eine Frage in der Comunity. Es sind sicher Fussballfans dabei. Wird in Fussball nicht gedopt? Schwazer ist der Weltbeste und er wird es euch zeigen. Er wird wieder siegen.
Auch die Bozner dopen sich. 3 Kg Heroin entspricht 300.000 Schuss!!!!! Aber keiner wills gewesen sein😉

wpDiscuz