Tennis

Seppi scheitert im Viertelfinale von Genf

Donnerstag, 24. Mai 2018 | 16:44 Uhr

Genf – Andreas Seppi ist am Donnerstag beim ATP-250-Sandplatzturnier von Genf im Viertelfinale ausgeschieden. Der 34-jährige Kalterer musste sich dem Deutschen Peter Gojowczyk, Nummer 49 der Welt, nach genau zwei Stunden Spielzeit mit 3:6, 7:6(3), 3:6 geschlagen geben.

Seppi stand heute zum 63. Mal in einem Viertelfinale auf der ATP-Tour, zum dritten Mal in diesem Jahr nach Rotterdam und Budapest. Der Überetscher, der in der Westschweiz als Nummer 7 gesetzt ist, zwang gestern den Spanier Bernabe Zapata Miralles mit 7:5, 6:3 in die Knie, während Gojowczyk gegen David Ferrer in zwei Sätzen die Oberhand behielt.

Die Partie begann ganz nach Wunsch des Kalterers: Mit einem frühen Break lag Seppi gleich 2:0 in Führung. Gojowczyk zeigte aber eine tolle Reaktion, sicherte sich fünf Punkte in Folge und hatte beim 5:2 sogar den ersten Satzball. Seppi wehrte ihn zwar ab, doch im darauffolgenden Game verwandelte der Deutsche nach 36 Minuten seinen zweiten Satzball zum 6:3. Bitter, denn Seppi ließ im neunten Game zwei Breakchancen zum 4:5 aus.

Auch im zweiten Spielabschnitt stellte Seppi gleich auf 3:1, doch erneut glich der 28-jährige Münchner mit einem Rebreak zum 3:3 aus. Beim Stande von 6:5 aus Sicht von Seppi ließ der Kalterer zwei Satzbälle liegen. Im darauffolgenden Tiebreak zeigte der „Azzurro“ aber seine ganze Klasse und konnte sich souverän mit 7:3 behaupten.

So musste dieses Match im dritten Satz entschieden werden. Im sechsten Game gelang Gojowczyk das einzige Break des Satzes. Der Deutsche verwaltete diesen Vorsprung geschickt, während Seppi nicht mehr reagieren konnte. So endete das Match mit dem 6:3-Sieg der Nummer 49 der Welt.

Trotz dieser Niederlage kann sich Seppi mit 14.535€ Preisgeld und 45 ATP-Punkte trösten. In der Weltrangliste wird der Kalterer nächste Woche wieder in den Top-50 zu finden sein.

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz