Tennis: 700 Zuschauer bei Challenger Gröden

Seppi schießt Janowicz zum Auftakt vom Platz

Mittwoch, 11. Oktober 2017 | 11:10 Uhr

St. Ulrich – 700 Zuschauer haben gestern Abend in St. Ulrich den ersten Auftritt von Publikumsliebling Andreas Seppi beim „Sparkasse ATP Challenger Val Gardena Südtirol“ erlebt und wurden dabei nicht enttäuscht. In nur 47 Minuten fertigte der 33-jährige Kalterer den Polen Jerzy Janowicz (ATP 145) mit 6:2, 6:2 ab und feierte somit seinen insgesamt 100. Challenger-Sieg.

Seppi nahm das Match auf dem Center Court von St. Ulrich von Beginn an in die Hand und dominierte es nach Strich und Faden. In einer einseitigen Partie hat Seppi gegen den ehemaligen Wimbledon-Halbfinalisten und einstigen Weltranglisten-13. die enttäuschenden Leistungen der letzten Wochen vergessen lassen und die über 700 Zuschauer in Erstaunen versetzt. Nach knapp 20 Minuten gewann das Südtiroler Tennisass den ersten Satz klar mit 6:2. Auch im zweiten Spielabschnitt fand Janowicz gegen den sehr konzentrierten Seppi keine Mittel und verlor erneut mit 6:2. In der zweiten Runde trifft der Kalterer am Donnerstag um 18.00 Uhr auf den Italiener Salvatore Caruso (ATP 180), der sich gestern gegen Pedro Martinez behaupten konnte. “Ich bin wirklich zufrieden. Das war eines der besten Matches, das ich jemals hier in Gröden gespielt habe”, so der überglückliche Seppi nach seiner Rückkehr beim Heimturnier nach drei Jahren Pause.

Ricardas Berankis, der Gröden-Sieger von 2015, ist dagegen ebenfalls am gestrigen Dienstag in der ersten Runde ausgeschieden. Der Litauer musste sich dem Franzosen Kenny De Schepper, der in der Weltrangliste acht Plätze vor ihm liegt, mit 6:7(3), 4:6 geschlagen geben. Außerdem qualifizierte sich auch Qualifikant Matteo Viola für die zweite Runde. Der Italiener behauptete sich nach 2:43 Stunden gegen Tristan Lamasine mit 7:6(4), 5:7, 7:5. Titelverteidiger Stefano Napolitano bekommt es nach dem Sieg gegen Marton Fucsovics im italienischen Duell mit Matteo Donati zu tun, während der letztjährige Viertelfinalist Federico Gaio gegen den an Nummer 7 gesetzten Deutschen Oscar Otte mit 4:6, 6:4, 6:7(2) die Koffer packen musste.

Prader morgen gegen Lucky Loser Arnaboldi

Glück für Patrick Prader. Der an Nummer eins gesetzte Rumäne Marius Copil ist gestern Mittag zwar in St. Ulrich eingetroffen, allerdings kann die Nummer 75 der Welt nicht zum Erstrundenmatch am heutigen Mittwoch gegen den Barbianer antreten. Grund ist eine Schulterverletzung, die sich Copil am Sonntag bei der Niederlage im Finale des Challengers in Taiwan zugezogen hat. Prader trifft deshalb am Mittwoch um 16.00 Uhr auf Lucky Loser Andrea Arnaboldi aus Italien, die Nummer 216 der Weltrangliste.

Prinoth/Kerschbaumer im Doppel ausgeschieden

Nach dem Seppi-Match fand auch eine Doppelbegegnung statt. Der Grödner Patric Prinoth und der Brixner Michael Kerschbaumer trafen auf das deutsch-israelische Duo Jeremy Jahn-Edan Leshem, schieden aber knapp in zwei Sätzen mit 3:6, 6:7(4) aus. Bereits am Montag verloren die Grödner Jonas Ciechi-Erwin Tröbinger ihr Doppelmatch gegen die an Nummer 4 gesetzten Alexander Satschko/Tristan-Samuel Weissborn mit 2:6, 5:7.

 

Sparkassen ATP Challenger Val Gardena/Südtirol – 64.000 Euro 

 

Hauptfeld, 1. Runde 

Andrea Arnaboldi (ITA/LL/ATP 216) – Patrick Prader (ITA/Barbian/WC)

Viktor Galovic (CRO/ATP 232) – Jeremy Jahn (GER/ATP 245) 6:3, 3:6, 6:3

Tim Puetz (GER/Q/ATP 464) – Kevin Krawietz (GER/Q/ATP 366)

Mathias Bourgue (FRA/ATP 153) – Sebastian Ofner (AUT/8/ATP 141)

Pierre-Hugues Herbert (FRA/4/ATP 88) – Laurynas Grigelis (LTU/ATP 254) 6:3, 6:4

Kenny De Schepper (FRA/ATP 158) – Ricardas Berankis (LTU/ATP 163) 7:6(3), 6:4

Marc Sieber (GER/Q/ATP 396) – Igor Sijsling (NED/PR/ATP 678) 6:1, 6:4

Edan Leshem (ISR/LL/ATP 298) – Dustin Brown (GER/6/ATP 121)

Stefano Napolitano (ITA/ATP 167) – Marton Fucsovics (HUN/5/ATP 105) 4:6, 6:4, 6:4

Matteo Donati (ITA/WC/ATP 346) – Nicola Kuhn (ESP/ATP 228) 6:7(4), 7:6(3), 6:4

Salvatore Caruso (ITA/ATP 178) – Pedro Martinez (ESP/ATP 261) 6:3, 7:6(1)

Andreas Seppi (ITA/Kaltern/3/ATP 86) – Jerzy Janowicz (POL/ATP 145) 6:2, 6:2

Oscar Otte (GER/7/ATP 133) – Federico Gaio (ITA/WC/ATP 279) 6:4, 4:6, 7:6(2)

Bernabe Zapata Miralles (ESP/ATP 311) – Stephane Robert (FRA/ATP 223) 6:3, 6:0

Matteo Viola (ITA/Q/ATP 281) – Tristan Lamasine (FRA/ATP 332) 7:6(4), 5:7, 7:5

Lorenzo Sonego (ITA/WC/ATP 435) – Norbert Gombos (SVK/2/ATP 80) 2:6, 7:5, 6:4

Von: ao

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz