Sieg gegen Krajinovic

Seppi zieht in Moskau in sein 29. ATP-Halbfinale ein

Freitag, 19. Oktober 2018 | 17:43 Uhr

Moskau/Kaltern – Andreas Seppi hat am Freitagnachmittag in Moskau sein 29. Halbfinale auf der ATP-Tour erreicht, das dritte in dieser Saison nach Rotterdam und Budapest. Der 34-jährige Kalterer besiegte heute im Viertelfinale des „Kremlin-Cup´s“ den als Nummer 4 gesetzten Serben Filip Krajinovic nach 1:53 Stunden Spielzeit mit 6:4 und 7:6(2). Im Halbfinale trifft Seppi morgen auf den Franzosen Adrian Mannarino (ATP 49)

Seppi hat zum ersten Mal in seiner Karriere gegen den 26-jährigen Krajinovic, der aktuell die Nummer 34 der Welt ist, gespielt. Der Kalterer liegt zwölf Positionen dahinter, erwischte heute aber den besseren Start und ging gleich mit 3:1 in Führung. Danach brachte er seinen Aufschlag sicher durch und holte sich nach 43 Minuten den ersten Satz mit 6:4. Im zweiten Spielabschnitt zog Krajinovic mit einem Break auf 3:0 und 4:1 davon. Seppi ließ sich nicht beeindrucken und konterte mit einem Rebreak zum 4:4 Ausgleich. So musste dieser Satz im Tiebreak entschieden werden. Seppi, der schon ein Tiebreak in der ersten Runde gegen Klizan und zwei im Achtelfinale gegen Herbert gewonnen hatte, setzte sich auch diesmal mit 7:2 durch.

Für Seppi ist es bereits das dritte Halbfinale in Moskau nach 2012 und 2013, wo er dann seinen dritten und bisher letzten Turniersieg feierte. Im Halbfinale trifft der Kalterer morgen auf den Franzosen Adrian Mannarino

Im Halbfinale gegen Mannarino

Seppi hat in seiner Karriere schon sieben Mal gegen den Mannarino gespielt. Die Bilanz ist mit vier Siegen und drei Niederlagen ziemlich ausgeglichen. Seppi bezwang den Franzosen 2015 in Düsseldorf, das Jahr darauf beim Masters 1000 in Cincinnati, 2016 in Nottingham und erst vor elf Tagen beim Masters 1000 von Shanghai mit 6:4 und 6:4. Mannarino gewann hingegen im Juni des vergangenen Jahres das Halbfinale von Antalya. Zuvor hatte er Seppi auch 2008 in Metz und 2016 in s-Hertogenbosch besiegt.

Mit dem Einzug ins Halbfinale hat sich der Kalterer bereits 43.590 US-Dollar Preisgeld sowie 90 ATP-Punkte gesichert.

Seppis bisherige 28 Halbfinalspiel-Duelle auf der ATP-Tour
(acht Siege, 20 Niederlagen)

Palermo 2005: -Igor Andrejew (Russland/ATP 52) 2:6, 4:6
Sydney 2006: -Igor Andrejew (Russland/26) 2:6, 6:2, 2:6
Nottingham 2006: -Jonas Björkman (Schweden/77) 3:6, 1:6
Gstaad 2007: +Igor Andrejew (Russland/59) 6:4, 3:6, 7:6
Wien 2007: -Novak Djokovic (Serbien/3) 4:6, 3:6
Hamburg 2008: -Roger Federer (Schweiz/1) 3:6, 1:6
Belgrad 2009: -Novak Djokovic (Serbien/3) 6:4, 1:6, 2:6
Umag 2009: -Juan Carlos Ferrero (Spanien/36) 1:6, 7:6, 5:7
Hamburg 2010: -Jürgen Melzer (Österreich/15) 4:6, 2:6
Umag 2010: -Juan Carlos Ferrero (Spanien/22) 4:6, 2:6
Eastbourne 2011: +Igor Kunitsyn (Russland/71) 6:4, 2:6, 6:4
Belgrad 2012: +David Nalbandian (Argentinien/49) 2:6, 6:2, 7:5
Eastbourne 2012: +Ryan Harrison (USA/53) 7:5, 6:1
Metz 2012: +Gael Monfils (Frankreich/44) 3:6, 6:1, 6:4
Moskau 2012: +Malek Jaziri (Tunesien/112) 6:3, 6:1
Sydney 2013: -Bernard Tomic (Australien/64) 6:7, 4:6
Oeiras 2013: -David Ferrer (Spanien/4) 1:6, 4:6
Eastbourne 2013: -Gilles Simon (Frankreich/17) 4:6, 3:6
Umag 2013: -Tommy Robredo (Spanien/28) 3:6, 6:2, 4:6
Moskau 2013: -Mikhail Kukushkin (Kasachstan/102) 1:6, 6:1, 4:6
Doha 2015: -Tomas Berdych (Tschechien/7) 2:6, 3:6
Zagreb 2015: +Marcel Granollers (Spanien/55) 7:6, 6:1
Halle 2015: +Kei Nishikori (Japan/5) 4:1 Aufgabe
Hamburg 2015: -Rafael Nadal (Spanien/10) 1:6, 2:6
Nottingham 2016: -Steve Johnson (USA/38) 4:6, 4:6
Antalya 2017: -Adrian Mannarino (Frankreich/62) 4:6, 4:6
Rotterdam 2018: -Roger Federer (Schweiz/2) 3:6, 6:7
Budapest 2018: -Marco Cecchinato (Italien/ATP 92) 7:5, 6:7(4), 3:6

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz