Spontane Feier am Siegesplatz

Sieg über Spanien: Große Freude bei Marokkanern in Bozen

Mittwoch, 07. Dezember 2022 | 09:04 Uhr

Bozen – Nach dem Viertelfinal-Einzug Marokkos bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar war die Freude bei der marokkanischen Gemeinde in Südtirol groß. In der Südtiroler Landeshauptstadt ertönten Hupkonzerte und am Siegesplatz feierten zahlreiche Anhänger der Mannschaft im grün-roten Dress den Sieg gegen Spanien.

Freudengesänge wurden angestimmt, Fahnen geschwenkt und Feuerwerke gezündet. Die spontane Siegesfeier der marokkanischen Fans dauerte bis etwa 20.00 Uhr und wurde von den Ordnungshütern überwacht, berichtet die Zeitung Alto Adige.

Auch einige Einheimischen gesellten sich zu den Feiernden marokkanischen Fans und freuten sich mit.

Die marokkanische Gemeinde in Bozen zählt rund 3.600 Menschen und ist damit die drittstärkste Migranten-Gruppe.

Marokko hatte sich am Dienstag mit einem 3:0 im Elfmeterschießen gegen Spanien den Einzug ins Viertelfinale der WM gesichert. Dort trifft die National-Elf auf Portugal.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Sieg über Spanien: Große Freude bei Marokkanern in Bozen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
bon jour
bon jour
Universalgelehrter
1 Monat 25 Tage

ich finde es lustig:
auf dem Siegesplatz, auf dem Platz der Italianità eterna Südtirols, feiern hier ansässige Marokanner den Sieg, und es ist eine WM, bei der Italia gar nicht dabei ist.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 24 Tage

Ich finde deinen Kommentar noch lustiger! Wie wenns dir nicht wurscht sein könnte!

Staenkerer
1 Monat 24 Tage

i vergönn es ihnen! loss se grod mit freunde und freude feiern!

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
1 Monat 24 Tage

warum solls mir wurscht sein? mir ist es recht.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
1 Monat 25 Tage

Lärmen die einen nicht, weil sie nicht dabei sind, dann rumoren die anderen. Das alles gehörte strengstens verboten.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 24 Tage

Auch deine Äusserungen! Grins

krokodilstraene
Tratscher
1 Monat 24 Tage

offensichtlich unsinnige Kommentare gehörten auch strengstens verboten

Stolzz
Stolzz
Tratscher
1 Monat 24 Tage

Feiern, solange niemand gestört, verletzt oder beleidigt wird, finde ich super! Allerdings wäre es schon langsam an der Zeit, den “Siegesplatz” zu entschärfen, d.h. umzubenennen. Ich schlage nicht Friedensplatz vor, sondern “Platz der Versöhnung”.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
1 Monat 24 Tage

Platz der Opfer des Faschismus und des Nationalsozialismus.

Faktenchecker
1 Monat 24 Tage

Bin für Franz Innerhofer Platz.

https://news.provinz.bz.it/de/news-archive/655173

Savonarola
1 Monat 24 Tage

@ Stolzz

Platz der Geschichtslügen

anonymous
anonymous
Kinig
1 Monat 24 Tage

Feuerwerke sind verboten

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 24 Tage

aso, direkt ein Gemeinde in der Gemeinde Bozen gibt es schon. Habe die dann einen eigenen Bürgermeister?

Krissy
Krissy
Universalgelehrter
1 Monat 24 Tage

@der echte Aaron
nun in Südtirol gibt auch Gemeinden mit knapp über 100 Einwohnern und werden als Gemeinden bezeichnet.

Lex
Lex
Superredner
1 Monat 23 Tage

Dir sind die unterschiedlichen Bedeutungen des Worts Gemeinde aber schon geläufig?

Hausverstand bitte
Hausverstand bitte
Grünschnabel
1 Monat 24 Tage

Schlimm einfach nur schlimm….

Lex
Lex
Superredner
1 Monat 24 Tage

Im Unterschied zu grünweißroten Feiern wendet sich diese nicht gegen die SüdtirolerInnen. Lasst es krachen!

Krissy
Krissy
Universalgelehrter
1 Monat 24 Tage

Kann mich noch an die WM 1990 erinnern, als Kamerun das Viertelfinale erreichte.
Da fuhren die Autos mit allen möglichen afrikanischen Flaggen rum.

wpDiscuz