Azzurri verlieren das Finale gegen Brasilien - kehren aber mit Silber nach Hause zurück

Simone Giannelli muss sich mit Silber begnügen

Sonntag, 21. August 2016 | 20:11 Uhr

Rio de Janeiro – Im Finale um Gold müssen sich die Italiener um Simone Giannelli den starken Brasilianern geschlagen geben und sich mit Silber begnügen.

Die Brasilianer spielen von Anfang an sehr stark und geben trotz zwischenzeitlichen Schwächen keinen Satz ab. Bei den Italienern wiederum schleichen sich während der nervös geführten Partie viele Fehler ein. Auch Zar Zaytsev erwischt nicht seinen besten Tag und kann nicht wie im Halbfinale eine Partie noch rechtzeitig umbiegen.

Die Azzurri halten aber lange dagegen und können das Spiel lange offen halten. Der verlorene zweite Satz war aber der Knackpunkt und trotz manch starken Aufschlags des ausgezeichnet spielenden Simone Giannelli gelang es der Squadra Azzurra nicht mehr nach Punkten davonzuziehen.

So endet die Partei 3:0 für die Brasilianer. Das genaue Resulat lautet BRA-ITA 3-0 (25-22, 28-26, 26-24).

Aber der Gewinn der Silbermedaille, die bei Beginn der Spiele von Keinem für möglich gehalten wurde, ist für die junge Mannschaft ein großes Resultat. Der 20-jährige zwei Meter große Bozner Simone Giannelli hat gut gespielt, Silber gewonnen und hat eine große Zukunft vor sich.

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Simone Giannelli muss sich mit Silber begnügen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Staenkerer
Superredner
1 Monat 8 Tage

respekt! silber gewonnen nit gold verloren! supper sache!

Lu O
Neuling
1 Monat 8 Tage

Dieses Olympia am besten schnell vergessen. traurig
u.a war das brasilianische Publikum sehr unfair, besonders bei den Finals im Fuss- und Volleyball!!

wuestenblume
Tratscher
1 Monat 8 Tage

gratulation…mit 20 johr a silbermedaille isch schun a tolle sache…i glab mir wern no öfter von simone hern..!

OrB
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

Respekt!!!
Bravo und komplimente für die Silberne!

Putin der II
Neuling
1 Monat 8 Tage

Das war doch klar dass gegen Brasilien Italien nicht gewinnen durfte…..
Es waren 2 deutliche Fehlentscheidungen zu Gunsten Brasiliens offensichtlich…
Dennoch Top Leistung. 👍👍👍

sitting bull
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Gratuliere 👍👍👍👍👍👍👍

Herb
Neuling
1 Monat 8 Tage

Des isch leido wieder amol Typisch Südtirol……er muss sich mit……das Wort müssen hoast nix onderes als nicht anders können…..also müssen war zb. man muss sterben….usw…..Es fahlt den Südtirolern gscheidn an Philosophie………und leider an Theologie……man kannt jo sogen er darf sich an Silber erfreuen….er kann sich an Silber erfreuen….obo na er muss sich….als het er keine andere Wahl….anscheinend isch Silber zu wenig! Leider

Staenkerer
Superredner
1 Monat 7 Tage

stimmt, es gib viele redewendu gen des zu kommentiern de nit so abwertent klingen wie “… er mußte sich (leider)…begnügen …”
füe mi hoaßts: kleines land: tolle sportler, mega erfolg, komliment!

Stolwerk
Neuling
1 Monat 7 Tage

Glückwunsch an Simone Giannelli und die italienische Volleyball-Mannschaft!
Die beiden absichtlichen Entscheidungen zu Gunsten der Hausherren haben mir das gesamte Finale versaut. Und das trotz Videobeweis. Musste sofort an Chiellini und Suarez denken 😀
Aber das Halbfinale gegen die USA war einfach nur genial!

Tante Mitzi
Neuling
1 Monat 8 Tage

Gewaltige Leistung, 3 x mehr Medalien als Österreich

wpDiscuz