Charity-Staffel für die Südtiroler Sporthilfe

Sportler laufen für Sportler

Dienstag, 03. Juli 2018 | 13:11 Uhr

Bozen – 700 Läufer aus insgesamt 27 Ländern starteten bei der sechsten Auflage des Seiser Alm Halbmarathons am 1. Juli 2018 und kämpften auf einer Strecke von 21 Kilometern Länge und mit einem Höhenunterschied von 600 Metern.

Doch gelaufen wurde auf der Seiser Alm nicht nur des Wettkampfs und der landschaftlichen Schönheit wegen, sondern auch für die gute Sache. Denn ein Team aus lokalen Sportlern ist die Strecke ebenfalls gelaufen – jeder einzelne über mehrere Kilometer und alle zusammen mit dem Ziel, Spenden für die „Südtiroler Sporthilfe“ zu sammeln, einen Verein, der die jungen Nachwuchshoffnungen des Südtiroler Sports dabei unterstützt, dass sie ihre sportliche Leistungsfähigkeit voll entfalten können. Der Spendentopf von 4.200 Euro wurde bei der Siegerehrung Hermann Trojer, Vorstandsmitglied der „Südtiroler Sporthilfe“, übergeben.

Zu den Sportlern, die den Lauf in der Charity-Staffel absolviert haben, gehören die Gewinnerin des Weltcups im Big Air, Silvia Bertagna, die Skiläufer Miriam Gabloner, Florian Schieder und Thomas Meraner, die Rodlerinnen Sandra Robatscher und Andrea Vötter, der nordische Kombinierer Lukas Runggaldier, der Freestyle Skier Ralph Welponer, der Sportkletterer Filip Schenk, der Langläufer Peter Schroffenegger, die ehemalige Skiläuferin Denise Karbon und Hermann Trojer, Vorstandsmitglied der Südtiroler Sporthilfe.

Hermann Trojer zeigte sich überwältigt von der Aktion, bedankte sich bei allen anwesenden Sportlerinnen und Sportlern für ihre Teilnahme und vor allem bei Carmen Seidner für die Idee und Umsetzung dieser Charity Staffel und bei den vielen Einzelsponsoren, die diesen Förderscheck erst ermöglicht haben.

Von: luk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz