„Karate Mühlbach“ bringt 10 Medaillen nach Südtirol

Südtiroler bei Karate-Italienmeisterschaft äußerst erfolgreich

Sonntag, 12. März 2017 | 22:28 Uhr

Montecatini Terme (PT) – Am 11. und 12. März fand in Montecatini Terme (PT) die Italienmeisterschaft und der Italienpokal der Föderation FIK (Federazione Italiana Karate) statt. „Karate Mühlbach“ brachte dabei 10 Medaillen nach Südtirol!

Während die Italienmeisterschaft nur Schwarzgurten offen steht, können beim Italienpokal die Farbgurte in den beiden Wettkampfformen Kata (Form) und Kumite (Kampf) teilnehmen. Für die Athletinnen und Athleten vom Karateverein der Marktgemeinde Mühlbach war dies der Saisonshöhepunkt, auf den sie vom Trainerduo Stefano Del Nero und Martin Pezzei seit mehreren Monaten vorbereitet wurden. Beide Trainer haben auch aktiv bei dieser Italienmeisterschaft teilgenommen und beide wurden in ihrer jeweiligen Kategorie Vizeitalienmeister im Kata. Martin Pezzei hat auch im Kumite teilgenommen, musste sich heuer aber mit dem dritten Podestplatz zufriedengeben. „Im Karate gibt es nur zwei Möglichkeiten: Entweder man gewinnt, oder man lernt“ – so Pezzei – „entscheidend ist, dass man aus den Erfahrungen Konsequenzen zieht, daran reift und wächst.“

Karate Mühlbach
Karate Mühlbach

Beim Italienpokal (für Farbgurte), hat „Karate Mühlbach“ nicht nur die Erwartungen, sondern auch die erträumten Hoffnungen mit einer Goldmedaille, einer Silbermedaille und fünf Bronzemedaillen bei weitem übertroffen: Gold gab es im Kata für das Nachwuchstalent Darko Ostojic. Er ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden; Silber ging in dieser Kategorie an seinen Teamkollegen Ivan Radanovic. „Zwei Athleten des Karate Mühlbach in dieser zahlenmäßig stark besetzten Kategorie auf den ersten beiden Plätzen zu sehen, ist nicht nur eine Freude für uns Trainer, sondern auch eine Bestätigung, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, so Trainer Stefano Del Nero.

Bronzemedaillen in ihren jeweiligen Kategorien holten im Kata (Form) Margit Zerle und die Nachwuchshoffnung Hannah Rederlechner. Knapp das Podest verpasst haben Christian Schönegger, Valeria Puerari, Simon Mahlknecht, Fabian Pezzei und Florian Fischnaller.
Im Kumite (Kampf) hätte das Los den Karateverein von Mühlbach nicht schlimmer treffen können – wortwörtlich alle Athleten des „Karate Mühlbach“ sind bei ihren Kämpfen auf jenen Athleten gestoßen, der am Ende das Turnier für sich entschieden hat. Trotzdem konnten folgende Athleten durch ihre guten Leistungen die Bronzemedaille erzielen: Michael Pezzei, Ivan Radanovic und Darko Ostojic. Knapp das Podest verpasst haben Florian Fischnaller und Fabian Pezzei.

Karate Mühlbach
Karate Mühlbach

„Wettkämpfe sind im Karate sicher nicht alles und auch nicht das wichtigste, sie sind aber Meilensteine, die den Athleten zeigen können, wo sie stehen“, so Trainer Pezzei, der anfügt: „Wettkämpfe sind besondere Momente der Selbsterfahrung, sind Möglichkeiten, das eigene Können unter Beweis zu stellen, sich mit anderen zu messen. Ein Sieg wird aber nicht erst bei einem Wettkampf erzielt, sondern beim regelmäßigen Training in der Halle erarbeitet.“

Von: ka

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz