Supertrial: Giuseppe Zeni gewinnt in Chiuro

Südtiroler lassen in Tenno aufhorchen

Freitag, 23. Juni 2017 | 18:29 Uhr

Tenno/Trentino – Am Wochenende fand in Tenno in der Provinz Trient das vierte Rennen der Motocross-Regionalmeisterschaft statt. Unter den vielen Teilnehmern konnten auch einige lokale Piloten überzeugen.

Star des Tages war erneut der Steinegger Tobias Auer. Der Pilot vom Motoclub Neumarkt setzte sich, wie bereits bei der zweiten und dritten Etappe in Pergine und Pietramurata, in beiden Läufen der Klasse 125 Junior durch. Auf dem dritten Platz reihte sich mit Fabian Lantschner vom ST ein weiterer einheimischer Fahrer ein. In der Gesamtwertung führt Auer drei Rennen vor Ende mit stolzen 1.160 Punkten, ganze 435 Zähler vor Marco Caccani und 519 vor Lantschner.

Den zweiten Südtiroler Sieg gab es in der Kategorie Over 48 zu feiern. Christian Kolleritsch vom Motoclub Evergreen gewann punktegleich vor seinem Teamkollegen Norbert Lantschner. Bei den Jungen (U10) gewann Maximilian Oberhuber vom MC Neumarkt das Südtiroler „Derby“ gegen Alex Gruber.

Brüder Borz erneut stark

In Topform befinden sich auch die drei Nonostaler Brüder Luca, Valentino und Nicola Borz. Luca Borz vom Branzoller Motoclub FerLu Racing setzte sich in der MX2 Over 21 wie in Pietramurata vor Jakob Thurner und Valentino Borz durch. Nicola Borz, der jüngste Bruder, behauptete sich hingegen in der MX2 U21.

Überzeugende Leistungen lieferten auch Luca Spano und Juan Etoo Lantschner, die sich in der Klasse 85 Junior auf die Ränge 2. bzw. 3 platzierten. In 10 Tagen, am 2. Juli, findet in Roncone das fünfte Rennen der Motocross-Regionalmeisterschaft statt.

Landeskomitee FMI Bozen

Supertrial: Giuseppe Zeni gewinnt in Chiuro

Am Wochenende fand in Chiuro in der Provinz Sondrio einer der schönsten Supertrial-Klassiker Italiens statt. Unter den knapp 150 Teilnehmern stellten sich auch fünf Piloten vom Motoclub Trial Team Südtirol den zwei anspruchsvollen Renntagen.

Dabei ließ besonders Giuseppe Zeni in der Kategorie Entry aufhorchen. Auf seiner Gasgas lag er am ersten Tag zwar noch auf Rang 4, zeigte am Sonntag aber eine bärenstarke Leistung und schnappte sich mit 20 Strafpunkten den Sieg, nur einen Zähler vor Marco Vitari und Riciardo Nobili. Zenis Mannschaftskollegen Elias Schenk und Manuel Niederstätter mussten sich hingegen mit den Rängen 13 und 14 begnügen.

Auf den guten zweiten Platz brachte es Richard Pichler. Mit 12 Strafpunkten reichte es in der Kategorie Super nur hauchdünn nicht zum Sieg. Dieser ging mit 11 Punkten an Luca Poncia. Pichler führte am ersten Tag noch mit sieben Strafpunkten vor Poncia, doch der Pilot vom Motoclub Valcom zeigte am Sonntag eine fast perfekte Leistung, wo er nur zwei Strafpunkte kassierte.

Auch Simon Stuppner zeigte in Chiuro eine gute Leistung. In der Kategorie Amatori kam er mit 49 Strafpunkten auf Rang 5. Auf seiner Sherco verfehlte er den Sprung aufs Podest nur um 10 Punkte.

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz