Großartige Leistungen und spannende Entscheidungen

Südtirols Nachwuchssportschützen begeistern bei VSS/Raiffeisen Landesmeisterschaften

Samstag, 08. Juni 2019 | 21:33 Uhr

Kaltern – Großartige Leistungen und spannende Entscheidungen: Südtirols Sportschützennachwuchs zeigte bei den VSS/Raiffeisen Landesmeisterschaften am 8. Juni 2019 im Schießstand von Kaltern vor den Augen von Weltmeisterin Petra Zublasing groß auf. Vor zahlreichen Zuschauern holten sich Schützen aus gleich acht Gilden eine Medaille. Mit je zwei Titeln waren dabei die Nachwuchsathleten aus Schlanders/Kortsch, Bozen und Eppan am erfolgreichsten.

Wohl nur wenige Sportler haben die Möglichkeit einen Wettkampf in ihrer Sportart bereits in jungen Jahren vor den Augen einer Weltmeisterin zu absolvieren. Den Südtiroler Nachwuchsschützen wurde bei den VSS/Raiffeisen Landesmeisterschaften am Schießstand von Kaltern aber genau diese Ehre zuteil. Denn unter den zahlreichen Zuschauern befanden sich nicht nur der gewählte UITS-Präsident Ernfried Obrist, VSS-Obmann Günther Andergassen oder Landesoberschützenmeister August Tappeiner und dessen Vorgänger Karl Gasser sondern eben auch Weltmeisterin Petra Zublasing.

Dementsprechend engagiert gingen die 86 qualifizierten Jungschützen ihre Wettkämpfe an. Doch egal ob am Ende eine Medaille, eine persönliche Bestleistung oder eine gewonnene Erfahrung stand, gewonnen hatten in Kaltern alle Teilnehmer. „Auch ich habe im Weltcup schon schlechte Schüsse gezeigt, wichtig ist, dass man danach weiter macht“, motivierte Zublasing die Jungschützen. Ähnlich sah es VSS-Referent Engelbert Zelger: „Sieger geben nie auf, Aufgeber werden hingegen auch nie Sieger. Deshalb ist es wichtig, dass ihr immer an euch glaubt und weitermacht.“ Aussagen, die auch VSS-Obmann Andergassen und UITS-Präsident Obrist nur unterstreichen konnten.

Geschossen wurde in Kaltern mit dem Luftgewehr und der Luftpistole, unterteilt in die Kategorien Schüler I, Schüler II (jeweils 30 Schuss) und Zöglinge (60 Schuss). Die jüngsten Schützen (Schüler I) schossen dabei noch mit der Stütze, in der Kategorie Schüler II können die Nachwuchsathleten entscheiden ob sie mit beweglicher Stütze oder ohne Stütze schießen wollen. Die Zöglinge schießen hingegen immer frei. Dabei zeigte sich die hervorragende aber auch ausgeglichen erfolgreiche Nachwuchsarbeit der Südtiroler Gilden. Medaillen gingen nämlich an Schützen von acht verschiedenen Gilden, wobei die Nachwuchsathleten aus Schlanders/Kortsch, Bozen und Eppan mit je zwei VSS/Raiffeisen-Landesmeistertiteln am erfolgreichsten waren. Je einer der begehrten Titel ging nach Auer und Goldrain.

Unter den zahlreichen spannenden Entscheidungen stach der Wettkampf in der Kategorie Luftgewehr Zöglinge heraus. Hier zeigte sich, dass Geduld, Ausdauer und Konzentration entscheidende Werte im Sportschießen sind. Erstmals fiel die Entscheidung nach 60 Schuss, dadurch war Spannung bis zur letzten Serie garantiert. Am Ende setzte sich Sara Tomasi aus Auer wie im Vorjahr knapp vor Patrick Augschöll aus St. Lorenzen durch. Tomasi traf 604,7 Ringe, Augschöll 601,4 Ringe. Platz drei ging an Max Eberhöfer aus Goldrain mit 590,4 Punkten.

VSS

Die VSS/Raiffeisen Schießsport-Landesmeister 2019 auf einen Blick:

Schüler I

Luftgewehr: Leon Spögler (Schlanders/Kortsch) – 305,60 Ringe

Luftpistole: Samuel Haller (Bozen) – 225 Ringe

Schüler II

Luftgewehr frei: Laura Job (Eppan) – 294,00 Ringe

Luftgewehr mit Stütze: Samuel Prenner (Goldrain) – 295,70 Ringe

Luftpistole frei: Lea Gemassmer (Schlanders/Kortsch) – 249 Ringe

Luftpistole mit Stütze: Maximilian Scherer (Eppan) – 230 Ringe

Zöglinge

Luftgewehr: Sara Tomasi (Auer) – 604,70 Ringe

Luftpistole: Alex Cummerlotti (Bozen) – 490 Ringe

Von: ka

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz