3:3-Unentschieden

Unglückliches Remis für die Berretti gegen Pro Patria

Samstag, 26. Januar 2019 | 18:32 Uhr

Bozen – Nach zuletzt vier Niederlagen hintereinander und einer insgesamt acht Spiele andauernden Durststrecke punktet die Berretti-Mannschaft wieder: Zuhause gibt es ein 3:3-Unentschieden gegen Pro Patria.

Perri und Unterthurner (der in der ersten Minute einen Elfmeter vergab) besorgten den Weiß-Roten eine 2:0-Halbzeitführung, sie trafen in der vierten und zwölften Minute.

In der zweiten Hälfte verkürzte Pro Patria zunächst auf 2:1 (51.) und glich in der 60. Minute gar aus. Die erneute Führung für den FCS besorgte Mangione per Strafstoß exakt zehn Minuten später (70.), doch auch diese sollte nicht halten – auf bitterste Art und Weise: Pro Patria glich in der vierten Minute der Nachspielzeit – ebenfalls vom Elfmeterpunkt – zum endgültigen 3:3 aus.

Es ist ein äußerst unglückliches Ergebnis für die Weiß-Roten, die sich – vor allem durch eine herausragende erste Hälfte – mehr als nur einen Punkt verdient hätten.

FC SÜDTIROL – PRO PATRIA 3-3 (2-0)

FC SÜDTIROL: Gentile, Benuzzi (53. Truzzi), Gurini, Colucci, Firler, Cataldi, Amico, Morabito (62. Bordoni), Unterthurner, Mangione, Perri (21. Bertuolo)
Auf der Ersatzbank: Pircher, Brugnara, Francescon
Trainer: Toccoli

PRO PATRIA: Angelina, Apolonia (79. Compagnoni), Chiaromonte, Clerici (79. Cogliati), Persiani, Cova Caiazzo, Scarati, Martelli, Propato, Landonio, Viomi
Auf der Ersatzbank: Denalja, Scaglione, Serra
Trainer: Scandroglio

TORE: 4. Perri (1-0), 12. Unterthurner (2-0), 51. Landonio (2-1), 60. Propato (2-2), 70. Mangione (3-2), 90. + 4 Compagnoni (3-3)

Von: mk

Bezirk: Bozen