Horst Rieder und Pietro Orlando Fellin in Antalya ausgeschieden

Verena Meliss in Canberra vor Sprung ins Hauptfeld

Montag, 29. Oktober 2018 | 21:40 Uhr

Canberra – Auch in dieser Woche sind mit Verena Meliss, Verena Hofer, Georg Winkler, Horst Rieder sowie Pietro Orlando und Manfred Fellin wieder sechs Südtiroler Tennisspielerinnen und -spieler auf der ITF-Tour unterwegs.

Verena Meliss hat allen Grund zu feiern. Heute kletterte die 21-Jährige aus Kaltern nicht nur auf Rang 609 der Weltrangliste und erreichte somit ihr bisher bestes WTA-Ranking, sondern schaffte es auch in die dritte, entscheidende Qualifikationsrunde des 60.000-Dollar-Turniers von Canberra in Australien. Nach ihrem klaren Erstrunden-Sieg gegen die 17-jährige Gastgeberin Laura Ashley, die sie in nur 77 Minuten mit 6:0, 6:4 abgefertigt hat, bezwang Meliss heute auch die Bulgarin Petia Arshinkova (WTA 673) in zwei Sätzen mit 7:6(8) und 6:2. Im ersten Spielabschnitt lag Meliss 3:5 hinten und musste dann beim Stande von 4:5 zwei Satzbälle ihrer Gegnerin abwehren. Arshinkova vergab im Tiebreak beim 6:5 einen weiteren Satzball und verlor schließlich 6:8. Damit war das Match gelaufen, Meliss zog anschließend auf 5:0 davon und verwertete nach 1:57 Stunden Spielzeit ihren zweiten Matchball zum 6:2-Endergebnis. Um 3.30 Uhr MESZ, in der heutigen Nacht von Montag auf Dienstag, spielt Meliss gegen die Nummer 3 der Setzliste und 395 der Welt, Maddison Inglis um ein Ticket im Hauptfeld.

Nach sechs Wochen Turnierpause kehrt morgen auch die Grödnerin Verena Hofer (WTA 704) auf die ITF-Tour zurück. Die 21-Jährige aus St. Ulrich trifft morgen um 10 Uhr in der zweiten, entscheidenden Qualifikations-Runde des 25.000-Dollar-Turnier von Santa Margherita di Pula auf die Deutsche Lisa Ponomar (WTA 759). In der Startrunde hatte Hofer ein Freilos.

ITF Canberra

Der Völser Georg Winkler (ATP 1107) hat beim Herren-Turnier auf Sardinien hingegen eine Wild Card für das Hauptfeld bekommen und trifft morgen um 11.30 Uhr in Runde 1 auf Mike Loccisano aus Deutschland (ATP 1444) , den er im bisher einzigen direkten Duell im April dieses Jahres, immer in Santa Margherita di Pula, schon 6:4, 6:4 bezwingen konnte.

Horst Rieder und Pietro Orlando Fellin in Antalya ausgeschieden

Horst Rieder (ATP 1996) ist heute hingegen in der letzten Qualifikationsrunde des 15.000-Dollar-Turniers von Antalya ausgeschieden. Der 21-jährige Völser musste sich, nach den beiden Auftaktsiegen über den Rumänen Vincentiu Andrei Niculescu (7:6, 6:3) und Mohammad Mirzaei aus dem Iran (6:0, 6:2), heute dem Spanier Alex Marti Pujolras (ATP 1642) mit 4:6, 2:6 geschlagen geben. Der 17-jährige Brixner Pietro Orlando Fellin hatte schon am Samstag in der ersten Runde der Qualifikation gegen Sultan Narbekow aus Kasachstan mit 6:1, 4:6, 6:7(4) den Kürzeren gezogen.

Für Pietro Orlando Fellin ist das Turnier auf Sardinien aber noch nicht beendet, denn er trifft noch mit seinem Cousin Manfred Fellin in der ersten Runde des Doppels auf das russische Duo Mikhail Korovin/Ivan Nedelko. Pech in der Auslosung hatte Manfred Fellin (ATP 1200) hingegen im Einzel, denn dort wartet im Auftaktmatch der Spanier Javier Barranco Cosano (ATP 306) auf den 21-jährigen Brixner.

Der Sextner Jannik Sinner (ATP 785) hat hingegen heute gesundheitsbedingt auf einen Start beim 15.000-Dollar-Turnier von Monastir in Tunesien verzichten müssen.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz