Leichtathletik

Vier Südtiroler bei Italienmeisterschaft mit dabei

Freitag, 19. Februar 2021 | 11:44 Uhr

Ancona – Am Wochenende findet in Ancona die Leichtathletik-Hallen-Italienmeisterschaft der allgemeinen Klasse statt. Vier einheimische Athleten treten die Reise in die Marken an.

Insgesamt 303 Athleten kämpfen am Samstag und Sonntag um 28 Italienmeister-Titel. In den Einzelwettbewerben scheint bei Italienmeister Athletic Club 96 Stabhochspringer Nicolò Fusaro auf, außerdem starten für den Bozner Verein der Geher Leonardo Dei Tos, die 60-m-Sprinter Luca Lai und Farias Zin, 400-m-Läufer Brayan Lopez, 800-m-Ass Abdessalam Machmach, Edoardo Melloni (3000 m) und Weitspringer Antonino Trio. Auch eine Staffel-Mannschaft ist über 4×400 m gemeldet. Chancen auf eine Top-Platzierung hat Weitspringer Antonino Trio, der mit 7.96 m die beste Weite vorweisen kann. Machmach ist hingegen in 1:48.41 Minuten mit der drittbesten Laufzeit gemeldet. Auch Luca Lai und Farias Zin werden um eine Medaille kämpfen. Der 21-jährige Bozner Stabhochspringer Fusaro, der erst vor zwei Wochen in Ancona bei der U23-Italienmeisterschaft Bronze holte, dürfte nur geringe Möglichkeiten auf eine Spitzenposition haben.

Südtirols Hoffnungen ruhen auf Nardelli und Pircher

Mit dabei sind auch Petra Nardelli und Linda Maria Pircher. Die 24-jährige Eggerin Nardelli startet in ihrer Paradedisziplin über 400 m, wo sie mit der Zeit von 53.28 Sekunden gemeldet ist. Für eine Medaille dürfte es aber sehr schwierig werden, denn die Topfavoritinnen sind mit Zeiten unter 53 Sekunden gemeldet. Nardelli bestreitet in Ancona auch den 60-m-Sprint. Dort ist das Aushängeschild vom Südtirol Team Club in 7.61 Sekunden aber Außenseiterin. Sehr gute Chancen auf eine Medaille hat hingegen Linda Maria Pircher vom SV Lana. Die Athletin aus Burgstall ist im Siebenkampf mit 4.648 Punkten an zweiter Stelle gemeldet, gleich hinter Topfavoritin Rebecca Scardovi (4.660). Auch Marta Giovannini (3.901) wird um das Podest kämpfen. Die Marlinger Weitspringerin Anna Menz, die für Atletica Firenze startet und heuer bereits 6.00 m sprang, peilt eine Top-Ten-Platzierung an.

Alle Südtiroler bei der Hallen-Italienmeisterschaft in Ancona:

Herren
60m: Farias Zin (Athletic Club 96 Bozen/6.78)
60m: Luca Lai (Athletic Club 96 Bozen)
400m: Brayan Lopez (Athletic Club 96 Bozen/47.00)
800m: Abdessalam Machmach (Athletic Club 96 Bozen/1:48.41)
3000m: Edoardo Melloni (Athletic Club 96 Bozen/8:12.13)
Gehen 5 km: Leonardo Dei Tos (Athletic Club 96 Bozen)
Weit: Antonino Trio (Athletic Club 96 Bozen/7.96)
Weit: Destiny Nkeonye (Athletic Club 96 Bozen/7.29)
Stab: Nicolò Fusaro (Athletic Club 96 Bozen/4.90)
Staffel 4x400m: Athletic Club 96 Bozen (Brayan Lopez, Isalbet Juarez, Abdessalam Machmach, Destiny Nkeonye)

Damen
60m: Petra Nardelli (Südtirol Team Club/7.61)
400m: Petra Nardelli (Südtirol Team Club/53.28)
Weit: Anna Menz (Atletica Firenze/6.00)
Siebenkampf: Linda Maria Pircher (SV Lana/4648)

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz