Tennis

Vier Südtirolerinnen beim ITF-Turnier in St. Ulrich

Freitag, 02. Dezember 2016 | 09:09 Uhr

St. Ulrich – Am Wochenende ist es endlich wieder soweit. Das mit 10.000 Dollar dotierte ITF-Raiffeisen-Turnier der Damen findet vom 4. bis 11. Dezember in Gröden statt. Die Qualifikation beginnt am Sonntag, ab Dienstag wird die erste Runde des Hauptfeldes ausgetragen.

Das beliebte Turnier in St. Ulrich fand zum ersten Mal im Jahre 1999 statt. Die Siegerin damals hieß Gloria Pizzichini. In Gröden fing man klein an, dann wuchs das Turnier von Jahr zu Jahr und das Preisgeld stieg 2008 bis auf 100.000 Dollar an. Zwei Jahre später mussten jedoch die Damen in St. Ulrich für die Männer Platz machen, kehrten dann aber 2015 mit einem 10.000-Dollar-Turnier wieder zurück.

Pennetta und Wozniacki in der Siegerliste

Dass sich das Turnier einen Namen gemacht hat, erkennt man an den großen Namen, die hier bereits gewinnen konnten. US-Open-Siegerin Flavia Pennetta oder die damals erst 17-Jährige Caroline Wozniacki, die später die Nummer 1 der WTA-Weltrangliste wurde, sind nur einige der bekannten Stars, die in Gröden siegten.

Heuer ist die Nummer eins der Setzliste die Italienerin Claudia Giovine. Aktuell beklegrt die 26-Jährige den 370. Platz in der Weltrangliste. Ihr bisher bestes Ranking erreichte sie vor sechs Jahren, als sie 290. war. Giovine konnte bisher in ihrer Karriere acht 10.000-Dollar-Turniere gewinnen, allein drei (Hammamet, Triest und Santa Margherita di Pula) im heurigen Kalenderjahr. Die aus Brindisi stammende Spielerin fühlt sich im Doppel noch wohler. Mit einer Ausbeute von insgesamt 21 Turniersiegen ist Giovine eine echte Teamspielerin. Einen Sieg feiert sie auch mit Karin Knapp, 2010 gewannen beide das 50.000-Dollar-Turnier in Venedig.

Hinter der Slowakin Lenka Jurikova (415) nimmt Deborah Chiesa (503) Rang drei in der Setzliste ein. Die 20-Jährigen aus Torbole scheint sich in St. Ulrich besonders wohl zu fühlen: Im März dieses Jahres holte sie sich hier die BNL-Open und schaffte somit die Vor-Qualifikation für die „Internazionali d´Italia“ in Rom. Im Doppel ist sie mit der Kroatin Adrijana Lekaj sogar Titelverteidigerin.

Drei weitere „Azzurre“, Anna-Giulia Remondina, Giorgia Marchetti und Lucia Bronzetti sind dank ihrer Platzierung im WTA-Computer ebenfalls im Hauptfeld dabei.

Verena Hofer im Hauptfeld

So wie Lokalmatadorin Verena Hofer, die vom Veranstalter für dieses Turnier eine Wild Card bekommen hat. Die 19-Jährige aus St. Ulrich ist aktuell die Nummer 980 der Welt und ist in der Tennishalle, in der das Turnier ausgetragen wird, aufgewachsen.

Die Wild Cards für die Qualifikation, die am Sonntag und Montag (4. und 5. Dezember) gespielt wird, gehen hingegen an die drei Südtirolerinnen Jeannine Hopfgartner, Silvia Saccani und Sophie Walzl. Verletzungsbedingt fehlt heuer die Meranerin Jasmin Ladurner, während Verena Meliss aus Kaltern auf einen Start verzichtet.

Das Hauptfeld beginnt am Dienstag, 6. Dezember mit den Erstrundenspielen. Das Einzel-Finale wird am Sonntag, 11. Dezember, um 14 Uhr ausgetragen. Im Vorjahr konnte sich die Italienerin Georgia Brescia im Endspiel nach über zwei Stunden Spielzeit mit 6:4, 4:6, 6:3 gegen Kathinka von Deichmann aus Liechtenstein durchsetzen.

Meldeliste Hauptfeld Raiffeisen-ITF-Val Gardena – 10.000 Dollar

1. Claudia Giovine (ITA) WTA 370
2. Lenka Jurikova (SVK) 415
3. Deborah Chiesa (ITA) 503
4. Silvia Njiric (CRO) 515
5. Manca Pislak (SLO) 516
6. Anna-Giulia Remondina (ITA) 579
7. Klaartje Liebens (BEL) 580
8. Chiara Grimm (SUI) 612
9. Anastasia Zarytska (UKR) 621
10. Laura-Ioana Andrei (ROU) 669
11. Sarah-Rebecca Sekulic (GER) 670
12. Caroline Werner (GER) 701
13. Giorgia Marchetti (ITA) 709
14. Luisa Marie Huber (GER) 710
15. Lucia Bronzetti (ITA) 720
16. Nina Stadler (SUI) 742
17. Barbora Miklova (CZE) 756
18. Ksenia Palkina Ulugan (KGZ) 831
Wild Card: Verena Hofer (ITA/St. Ulrich) 983

Ehrentafel Damenturnier St. Ulrich

1999 10.000$, 14.-21.3.1999
Gloria Pizzichini (ITA) – Andrea Masarykova (SVK) 6:2 6:0

2000 25.000$, 5.-12.3.2000
Nadejda Ostrovskaya (BLR) – Tatiana Poutchek (BLR) 4:6 6:1 7:6

2001 25.000$, 4.-11.3.2001
Maja Matevzic (SLO) – Ekaterina Kozhokina (RUS) 6:7 6:3 6:3

2002 50.000$, 27.1.-3.2.2002
Flavia Pennetta (ITA) – Angelika Bachmann (GER) 7:6 3:6 6:3

2003 50.000$, 26.1.-2.2.2003
Mara Santangelo (ITA) – Sofia Arvidsson (SWE) 2:6 6:2 6:2

2004 75.000$, 1.-8.2.2004
Iveta Benesova (CZE) – Virag Nemeth (HUN) 6:3 6:1

2005 75.000$, 30.1.-6.2.2005
Michaella Krajicek (NED) – Sandra Klösel (GER) 6:3 6:3

2006 75.000$, 29.1.-5.2.2006
Eva Birnerova (TCH) – Marta Domachowska (POL) 4:6 7:5 6:2

2007 75.000$, 28.1.-4.2.2007
Caroline Wozniacki (DEN) – Alberta Brianti (ITA) 4:6 7:5 6:3

2008 100.000$ + Hospitality, 11.-19.10.2008
Mara Santangelo (ITA) – Kristina Barrois (GER) 6:3 Aufgabe

2009 100.000$ + Hospitality, 24.-31.10.2009
Barbora Strycova:Zahlavova – Klara Zakopalova (CZE) 7:6 6:3

2015 10.000$, 6.-13.12.2015
Giorgia Brescia (ITA) – Kathinka von Deichmann (LIE) 6:4 4:6 6:3

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz