Weltcup im Rennrodeln auf Naturbahn biegt in die Zielkurve ein

Weltcup-Finale in Umhausen: Showdown zwischen Kammerlander und Gruber

Mittwoch, 13. Februar 2019 | 16:41 Uhr

Umhausen – Der FIL Weltcup im Rennrodeln auf Naturbahn biegt in die Zielkurve ein. Beim Finale in Umhausen (AUT) vom 15. bis 16. Februar kommt es zum großen Showdown zwischen Thomas Kammerlander (AUT) und Alex Gruber (ITA) um den Sieg im Gesamtweltcup.

Spannender könnte die Saison 2018/19 nicht verlaufen, vom Weltcup-Auftakt in Kühtai (AUT) an liefern sich Thomas Kammerlander und Alex Gruber ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Führung in der Weltcupwertung. Beide Athleten haben je drei Saisonsiege auf ihrem Konto, Gruber gewann in Kühtai, Moskau II (RUS)  und Deutschnofen (ITA), Kammerlander entschied die Weltcups in Obdach-Winterleiten (AUT), Moskau I und Vatra Dornei (ROU) für sich. Vor dem großen Weltcup-Finale in Umhausen führt Kammerlander mit zehn Punkten Vorsprung auf Gruber in der Gesamtwertung. Damit müssen Weltmeister Alex Gruber und Thomas Kammerlander, der Gesamtsieger der letzten beiden Saisonen, in Umhausen voll auf Angriff fahren, denn nur wer beim Finale vorne ist gewinnt auch die Kristallkugel. Einen Punktegleichstand gäbe es, würde Gruber in Umhausen Dritter und Kammerlander Vierter werden, dann hätten beide zudem gleich viele Siege, zweite, dritte und vierte Plätze – in diesem Fall würde dann das bessere Ergebnis beim Finale den Ausschlag geben und Gruber wäre der Gesamtsieger. Soweit die Theorie, in der Praxis wird es vermutlich anders kommen, denn Kammerlander konnte die letzten drei Rennen auf seiner 955 Meter langen Heimbahn gewinnen.

Bereits alles entschieden ist bei den Damen, Evelin Lanthaler (ITA) kürte sich in Vatra Dornei mit ihrem sechsten Saisonsieg zur Gesamtsiegerin, um Platz zwei kämpfen Greta Pinggera (ITA) und Ekaterina Lavrenteva (RUS). Gewinnt Lanthaler auch in Umhausen, dann schafft sie den „Grand Slam“ mit WM-Titel, Gesamtweltcup und Sieg in allen Weltcuprennen in einer Saison. Zuletzt gewann Lavrenteva 2012 und 2013 alle Weltcuprennen der Saison.

Im Doppelsitzer sicherten sich Patrick Pigneter/Florian Clara (ITA) in Vatra Dornei ihren zehnten Gesamtsieg, die Weltmeister gehen mit 120 Punkten Vorsprung auf Aleksandr Egorov/Petr Popov  (RUS) ins Finale.

 

 

Das Programm:

Donnerstag, 14.02.2019

13.00 Uhr   offizielle Technik-Sitzung
14.00 Uhr   Mannschaftsführersitzung
16.00 Uhr   Erster Trainingslauf Doppel
18.15 Uhr . Erster Trainingslauf Damen

Freitag, 15.02.2019
14.00 Uhr    Zweiter Trainingslauf Damen
15.00 Uhr    Zweiter Trainingslauf Herren
16.20 Uhr    Erster Wertungslauf Damen
17.30Uhr     Erster  Wertungslauf Herren
18.45 Uhr    Erster Wertungslauf Doppel

Samstag, 16.02.2019
15.00 Uhr    Finallauf Doppel
16.00 Uhr    Finallauf Damen
16.45 Uhr    Finallauf Herren
18.15 Uhr    Teambewerb
19.00 Uhr    Siegerehrung Damen, Herren, Doppel, Team
21.00 Uhr    Siegerehrung Gesamtweltcup Damen, Herren, Doppel, Team, Nationen

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz