Sieg würde den FCS auf Rang drei heben

Wieso nicht? In Santarcangelo winkt für den FCS das Podium

Mittwoch, 11. April 2018 | 11:58 Uhr

Santarcangelo – Am morgigen Donnerstag gastiert der FC Südtirol in der Romagna bei Santarcangelo. Im Rahmen des Nachholspiels gegen die Blau-Gelben winkt dem FCS bei einem Sieg ein Platz auf dem Podium. Mit drei Zählern würde das Team um Coach Zanetti nämlich Sambenedettese auf dem dritten Rang einholen.

Fink & Co. treffen morgen um 14:30 Uhr im Valentino Mazzola-Stadion auf Santarcangelo und können mit einer großen Portion Selbstvertrauen antreten. Dank eines Sieges im nicht einfachen Spiel gegen Tabellenschlusslicht Fano am vergangenen Sonntag haben die Weißroten den Weg zurück auf die Siegerstraße gefunden und das siebte positive Resultat in den letzten acht Spielen einholen können.

In diesen acht Partien holten die Südtiroler vier Siege und drei Remis, mussten nur gegen Reggiana eine unglückliche Niederlage hinnehmen. Auswärts hat der FC Südtirol bisher 19 der insgesamt 46 Punkte geholt. Gemeinsam mit dem Tabellenführer Padova hat der FC Südtirol mit nur 24 kassierten Gegentreffern die beste Abwehr. In 30 Begegnungen spielte Offredi ganze 15 Mal zu Null. Ein unglaublicher Wert!

Spielmacher Luca Berardocco ist gesperrt und Abwehrspieler Marco Baldan fehlt verletzungsbedingt.

Der Gegner

Santarcangelo wird von Karel Zeman, Sohn des bekannten Zdenek Zeman, trainiert. Er ist nach Angelini und Cavasin der dritte Trainer, der die Mannschaft in dieser Saison betreut. Aktuell befindet sich Santarcangelo auf dem vorletzten Tabellenplatz, hat jedoch das letzte Spiel gegen Vicenza gewinnen können. Dieser Sieg hatte eine Negativserie von sieben Partien ohne Dreier unterbrochen. Zu Hause haben die Blaugelben 16 der insgesamt 29 Punkte geholt; mit 49 Gegentoren hat Santarcangelo die löchrigste Abwehr, 27 Treffer erzielte das Team aus der Romagna bisher, 9 davon hat Mittelstürmer Gianmarco Piccioni bejubelt. Ein sehr interessanter Spieler Piccioni, der in seiner Karriere bereits in Malta, Bulgarien und Romänien gespielt hat. Er hat in der laufenden Saison auch 8 Torvorlagen gegeben.

Luca Oneto, aktuell beim FC Südtirol unter Vertrag, spielte in der vergangenen Saison bei Santarcangelo und kam auf 25 Einsätze.

Die bisherigen Aufeinandertreffen

Dreimal spielten die beiden Teams gegeneinander. Zwei Mal verließ der FCS das Feld als Sieger, einmal konnte Santarcangelo das Match für sich entscheiden.

Das Hinspiel ging im Drusus-Stadion von Bozen über die Bühne. Das Torfestival endete mit einem 5:0 Sieg für den FC Südtirol. Die Treffer hatten Costantino (x2), Berardocco, Frascatore und Gyasi erzielt. Schiedsrichter ist Andrea Tursi aus Valdagno.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz