Eishockey

Zwei neue Leader

Sonntag, 19. Februar 2017 | 08:20 Uhr

Bozen – In der SKY Alps Hockey League stürmte der HC Pustertal Wölfe am Samstag in der Master Round bzw. der HC Neumarkt Riwega in der Qualification Round B an die Spitze

Rittner Buam – HDD SIJ Acroni Jesenice 1:2

Im Startdrittel studierten sich beide Teams, doch gute Torchancen waren Mangelware. Dann erhöhte Ritten den Druck und ging in der 18. Minute in Führung. Oscar Ahlström verwertete ein Zuspiel seines Zwillingsbruder Victor. Für den schwedischen Stürmer war es bereits das 20. Meisterschaftstor. Im Mitteldrittel blieben die Italiener am Drücker und kamen auch zu weiteren guten Torchancen, doch Tudin & Co. bissen sich am 20-jährigen slowenischen Goalie Us Zan immer wieder die Zähne aus. Das Tor fiel dann auf der anderen Seite: Der aufgerückte Verteidiger Nejc Berlisk überraschte in Minute 43 mit seinem Schuss in Unterzahl Ritten-Goalie Patrick Killeen zum 1:1. Zwölf Minuten vor Spielende drehten die Slowenen das Spiel und erzielten durch Marjan Manfreda das 2:1. Ritten warf zwar in den Schlussminuten nochmal alles nach vorne, doch die Gäste ließen keinen Treffer mehr zu und behielten so knapp die Oberhand.

HC Neumarkt Riwega – EC-KAC II 7:0

EC KAC II beendete in Neumarkt die Saison. Die Kärntner schwächten sich gleich durch zwei Strafen. Die doppelte Überzahl nützten die Wildgänse zur Führung: Ondrej Nedved war mit einem präzisen Schuss von der blauen Linie erfogreich. Und Patrick Zambaldi erhöhte per Rebound auf 2:0 – zu diesem Zeitpunkt war das Match gerade vier Minuten alt. Die Hausherren kontrollierten danach das Geschehen am Eis. Nach Wiederbeginn steigerten sich die Rotjacken. Die Tore machten allerdings weiterhin die Gastgeber: Simone Peiti per Rebound, Nedved mit einem Onetimer in Überzahl und Michael Sullmann backhand schraubten das Score auf 5:0 hinauf. Nach 40 Minuten löste Jakob Holzer Florian Vorauer im KAC-Tor ab. Auch im Schlussdrittel präsentierte sich Neumarkt in Torlaune: Bereits der erste Schuss von Linus Lundstrom saß. Florian Wieser fixierte im Finish den 7:0-Endstand. Damit holte Neumarkt in dieser Woche das Maximum von neun Punkten aus drei Spielen und schnappte sich Platz 1 in der Qualification Round B.  Moritz Steiner feierte ein Shut-out.

EC Bregenzerwald- Red Bull Hockey Juniors 2:3

Beim EC Bregenzerwald hatte Urgestein Marc Stadelmann in seinem letzten Heimspiel für die „Wälder“ die Ehre als Kapitän seiner Mannschaft zu fungieren. Trotz zahlreicher Möglichkeiten auf beiden Seiten, blieb Drittel 1 torlos: Pietilä und Reich waren stets gut positioniert und wenn nicht, dann rettete die Stange. Im zweiten Abschnitt erkämpften sich die Wälder den ersten Vorsprung. Salzburg schwächte sich durch eine Strafe selbst und das Special Team der Gastgeber schlug zu: Marcel Wolf verwandelte ein Zuspiel von Ban Daniel und Schwinger Simeon zum 1:0 zur Halbzeit des Spiels. Die Jung-Bullen ließen sich nicht aus der Ruhe bringen, Eder scorte im selben Drittel noch zum Ausgleich. Die Scheibe ging via der Stange ins Tor von Wäldergoalie Pietilä (37.). Die Salzburger legten in der 44. Minute durch Baltram erstmals vor. In Überzahl schlugen die Vorarlberger zurück: Routinier Andreas Judex krönte sein letztes Spiel vor heimischen Publikum mit dem Ausgleichstreffer (53.) Gleich mehrmals hatten die Steinschützlinge den erneuten Führungstreffer auf der Schaufel, aber die Gäste nutzten einen Konter durch Daubner zum späten Siegtreffer (58.) und blieben damit im Rennen ums Play-off.

WSV Sterzing Broncos Weihenstephan – EC ‘Die Adler’ Stadtwerke Kitzbühel 5:1

Der WSV Sterzing Broncos Weihenstephan hatte in Drittel eins Anlaufschwierigkeiten, Kitzbühel konnte daraus aber kein Kapital schlagen: Oskar Batna vergab nach einer schnellen Aktion und ein scharfer Schuss von Christoph Echtler wurde die Beute von Goalie Ty Rimmer. Drittel 2 begann perfekt für die Hausherren: Luca Feliceti schloss einen perfektes Zuspiel von Francis Verreault-Paul ins offenen Tor zum 1:0 ab. Zur Halbzeit nützten die Gatsgeber ein Power Play zum 2:0: Zdnek Bahensky versenkte einen Rebound. Die Broncos zogen nun ihr Spiel auf und zogen durch einen schnellen Gegenstoß von Patrick Mair auf 3:0 davon. Mike Hummer verkürzte in Minute 44 für die Tiroler, doch Sterzing behielt die Kontrolle über das Spiel und stellte durch Topscorer Francis Verreault-Paul rasch die 3-Tore-Führung wieder her. Die Italiener waren nun der Chef auf dem Eis und kamen durch Matthias Mantingesogar noch zum 5:1. Die Broncos überholten damit den EK Zell am See in der Tabelle und sind nun Zweiter in der Qualification Round B – ein Punkt fehlt den Broncos auf den Play-off-Platz.

HC Pustertal Wölfe – FBI VEU Feldkirch 5:2

Der HC Pustertal Wölfe und die FBI VEU Feldkirch lieferten sich ein hart umkämpftes Match. Die Österreicher versuchten mit Breaks zum Erfolg zu kommen, die Italiener präsentierten sich in der Defensive jedoch aufmerksam. Kurz vor der Pause gingen die Gastgeber in Führung: Raphael Andergassen fälschte einen Diagonalpass von Wacey Rabbit zum 1:0 ab (20.). Die Hausherren schwächten sich aber durch Strafen und dies bestraften die Vorarlberger: Bei 5-gegen-3 am Eis sorgte Steven Birnstill für das 1:1. Wie in Drittel 1 schlug Bruneck auch im zweiten Abschnitt kurz vor der Pause zu: Patrick Bona schloss in Überzahl eine gute Aktion zum 2:1 ab. Das Momentum nahmen die Wölfe in den dritten Abschnitt mit und zogen durch die Treffer von Benno Obermair und Elias Thums auf 4:1 davon. In Power Play gelang Feldkirch durch Martin Mairitsch das  2:4. Die Gäste hatten nun Lunte gerochen, doch das vermeintliche 3:4 wurde dann nach Videostudium nicht gegeben. Max Oberrauch traf zum 5:2 ins leere Tor. Pustertal löste damit Ritten als Leader der Master Round ab.

Migross Supermercati Asiago Hockey – EHC Alge Elastic Lustenau 5:2

Krys Kolanos sorgte für das erste Highlight: Der Stürmer skatete durch das Angriffsdrittel und versenkte den Puck unter der Querlatte (3.). Die Gäste aus Lustenau steigerten sich  jedoch von Minute zu Minute, man profitierte auch von zwei Power Plays: Schließlich lenkte Luca Casetti einen Schuss von Pierre Wolf zum 1:1 ins eigene Tor ab. Asiago blieb davon unbeeindruckt und marschierte wieder nach vorne: Kolanos gewann in der neutrale Zone den Puck und versenkte den Puck nach einem schnellen Angriff unter der Querlatte. Und 30 Sekunden vor der ersten Pause sorgte Anthony Nigro für das 3:1. Nach Wiederbeginn zeigte Asiago auf, das nächste Tor schoss jedoch Lustenau durch Dusan Devečka und verkürzte damit auf 2:3. Doch die Vorarlberger bekamen Kolanos nicht unter Kontrolle. In Minute 32 war der Stürmer einmal mehr nicht zu halten und traf zum 4:2. Damit aber nicht genug, denn nach Zuspiel von Kolanos gelang Nigro in Überzahl per Onetimer das 5:2. Im Schlussdrittel verwalteten die Italiener das Ergebnis, Treffer fiel nun keiner mehr.

HC Fassa Falcons – S.G. Cortina Hafro 3:4 SO

In Minute 25 durchbrach Fassa die Torsperre:  Bustreo kam frei vorm Tor zum Abschluss und machte das 1:0. Nach einem Distanzschuss von Marco Marzolini war Cesare Sottass zur Stelle und erhöhte auf 2:0.  Die Gäste versuchten zu antworten, doch ohne Erfolg Mit einem Handgelenksschuss sorgte Bustreo für das 3:0. 1 Sekunde vor Ende des zweiten Drittels schaffte Zachary Torquato das 1:3 und leitete damit eine tolle Aufholjagd seines Teams ein: Die Gäste legten im Schlussdrittel einen Gang zu, Brace und Francesco Adami in Überzahl sorgten für das 3:3. IN Shoot-out sorgte Riley Brace für den Sieg Cortina’s.

Sky Alps Hockey League, Master Round:
Sa, 18.02.2017, 18:30: Rittner Buam – HDD SIJ Acroni Jesenice 1:2 (1:0; 0:0; 0:2)
Referees: BULOVEC, VIRTA, Cristeli, Rezek; Zuseher: 683
Tore Ritten: 1:0 O. Ahlström (17./V. Ahlström);
Tore Jesenice: 1:1 Berlisk (42./SH1/Di Casmirro-Pance); 1:2 Manfreda (48./Ankrest-Magovac);
Sa, 18.02.2017, 19:30: HC Pustertal Wolves – FBI VEU Feldkirch 5:2 (1:0,1:1,3:1)
Referees: LEGA, RUETZ, Rinker, Stefenelli; Zuseher: 1.080
Tore Pustertal: 1:0 Andergassen (19./Rabbit-Schweitzer); 2:1 Bona (37./PP1/Helfer-Oberrauch); 3:1 B.Obermair (42./De Lorenzo Meo – E.Thum); 4:1 E.Thum (48./Leitner-Hofer); 5:2 Oberrauch (58./en);
Tore Feldkirch: 1:1 Birnstill (21./PP2/Mairitsch-Stanley); 4:2 Mairitsch (50./PP1/Stanley-Puschnik);
Sa, 18.02.2017, 20:30: Migross Supermercati Asiago Hockey – EHC Alge Elastic Lustenau 5:2 (3:1; 1:1; 0:0);
Referees: PICHLER, WALLNER, Giacomozzi, Tschrepitsch; Zuseher: 720
Tore Asiago: 1:0 Kolanos (3./D.Sullivan-Nigro); 2:1 Kolanos (17./); 3:1 Nigro (19./Casetti-Marchetti); 4:2 Kolanos (32./Long-Nigro); 5:2 Nigro (37./PP1/Kolanos-Marchetti);
Tore Lustenau: Wolf (16. – Auer, Zorec), Auer (28. – Devecka, Gricinskis)

SKY Alps Hockey League, Qualification Round A:

Sa, 18.02.2017: EC Bregenzerwald – Red Bull Hockey Juniors 2:3 (0:0,1:1,1:2)
Referees: HOFER, HOLLENSTEIN; Zuseher: 1580
Tore ECB: Wolf (30./pp – Ban, Schwinger), Judex (53./pp – Putnik, Fussenegger)
Tore RBJ: Eder (37. – Klöckl, Postel), Baltram (44. – Wachter, Lahoda), Daubner (58.)

Sa, 18.02.2017, 20:30: HC Fassa Falcons – S.G. Cortina Hafro 3:4 SO (0:0; 3:1; 0:2; 0:0; 0:1)

Referees: FICHTNER, STERNAT, Biacoli, Cristeli; Zuseher: 327
Tore Fassa: 1:0 Bustreo (25./March-Monferone); 2:0 Sottsas (28./Marzolini-Zanet); 3:0 Bustreo (34./Di Diomete-Monferone);
Tore Cortina: 3:1 Torquato (39./PP1/De Biasio-Brace); 3:2 Brace (45./PS); 3:3 Adami (58./Caletti-Ciccarello); 3:4 Brace (67./PS);

Sky Alps Hockey League, Qualification Round B

Sa, 18.02.2017, 18:30: HC Neumarkt Riwega – EC KAC II 7:0 (2:0; 3:0; 2:0)
Referees: BENVEGNU, WIDMANN, Bedynek, Pinie; Zuseher: 374
Tore Neumarkt: 1:0 Nedved (2./PP2/Lundstrom-Willeit); 2:0 Zambaldi (4./Steiner-Willeit); 3:0 S.Peiti (23./Gaspar-Lundstrom); 4:0 Nedved (34./PP1/Gaspar-Lundstrom); 5:0 M.Sullmann (35./Cordin-A.Sullmann); 6:0 Lundstrom (40./Peiti-Gaspar); 7:0 Wieser (59./A.Sullmann-M.Sullmann);

Sa, 18.02.2017, 19:30: WSV Sterzing Broncos Weihenstephan – EC ‘Die Adler’ Stadtwerke Kitzbühel 5:1 (0:0; 3:0; 2:1)
Referees: CESCHINI, PODLESNIK, Basso, Holzer; Zuseher: 521
Tore Sterzing: 1:0 Felicetti (23./Verreault-Paul/Bahensky); 2:0 Bahensky (29./PP1/Roupec-Felicetti); 3:0 P. Mair (31./Stofner-Hackhofer); 4:1 Verreault-Paul (47./PP1/Felicetti-Bahensky); 5:1 Mantinger (52./Deanesi-Roupec);
Tor Kitzbühel: 3:1 Hummer (44./Saringer-Hörtnagl);

Master Round
1. HC Val Pusteria Lupi 18 points (7 games)
2. Rittner Buam 18 points (7 games)
3. Migross Supermercati Asiago Hockey 14 points (7 games)
4. HDD SIJ Acroni Jesenice 14 points (7 games)
5. EHC Alge Elastic Lustenau 9 points (8 games)
6. VEU FBI Feldkirch 6 (8 games)

Qualification Round A
1. SG Cortina Hafro 17 points (5 games)
2. Red Bull Hockey Juniors 15 points (6 games)
3. HC Gherdeina valgardena.it 14 points (5 games)
4. HC Fassa Falcons 7 points (7 games)
5. EC Bregenzerwald 3 points (7 games)

Qualification Round B
1. HC Egna Riwega 18 points (6 games)
2. SSI Broncos Vipiteno Weihenstephan 17 points (6 games)
3. EK Zeller Eisbären 16 points (6 games)
4. EC ‚Die Adler‘ Stadtwerke Kitzbühel 6 points (6 games)
5. EC KAC II 1 point (8 games)

 

Von: mk

Bezirk: Bozen, Pustertal, Überetsch/Unterland