Bischof Muser: „Gemeinsam Kirche bauen“

240 Gefirmte in Brixen

Montag, 22. Oktober 2018 | 22:33 Uhr

Bozen/Brixen – Rund 240 Jugendliche aus ganz Südtirol, die in den vergangenen Monaten das Sakrament der Firmung empfangen haben, haben am Samstag, den 20. Oktober 2018 in Brixen unter dem Motto „On fire“ miteinander gefeiert. Bischof Ivo Muser rief die jungen Gefirmten dazu auf, ihre Talente in den Dienst der Gemeinschaft zu stellen: „Bauen wir gemeinsam unsere Kirche“, so der Aufruf des Bischofs.

Das Gefirmtenfest ist eine Initiative des Amtes für Schule und Katechese der Diözese und richtet sich an all jene, die in den abgelaufenen zwölf Monaten das Sakrament der Firmung empfangen haben. Etwa 240 Gefirmte aller Sprachgruppen waren am Samstag mit ihren Paten der Einladung nach Brixen gefolgt, wo im Dom eine Messe mit Bischof Muser auf dem Programm stand. Muser stellte in seiner Predigt vor allem auf die Bedeutung der Gemeinschaft für die Christen ab. Um zu glauben, so der Bischof, brauche man andere. „Und die Gemeinschaft braucht jeden Einzelnen von uns: wenn jeder seinen Beitrag leistet, wird die Arbeit für alle leichter“, erklärte Muser.

Die Gemeinschaft war auch schon vor der Messe mit dem Bischof in den Mittelpunkt des Gefirmtenfestes gerückt worden. So konnten die Teilnehmer an verschiedenen Ständen die unterschiedlichsten Gesichter der Kirche kennenlernen: gleichaltrige Leiter von Jugendgruppen, Priester, Diakone, Familienhelfer oder Mitarbeiter der Caritas etwa. Zudem wurden die Gefirmten dazu aufgefordert, auf bunte Zettel zu notieren, wie sie sich in den Pfarreien einbringen könnten. Diese Zettel wurden danach auf zwei große Holzwände geklebt – eine in Form einer Kirche, die zweite in Form eines Kirchturms – und gemeinsam in den Brixner Dom gebracht.

Mit Blick auf die vielen Zettel betonte Bischof Muser, dass die Menschen für Christus weder Nummern noch Fotokopien seien. „Für ihn ist jeder von uns ein Original – einzigartig und unersetzbar“, so Muser, „und jedem von uns sagt er: ich brauche Dich!“ Wenn alle diesen Ruf spürten, brauche man sich um die Zukunft der Kirche keine Sorgen zu machen, betonte der Bischof.

Am Ende der Messfeier mit dem Bischof verteilten die anwesenden Firmspender sowie der Steyler Missionar und emeritierte Bischof von Goroka (Papua Neuguinea), Francesco Sarego, an alle Teilnehmer ein Erinnerungsarmband an das Gefirmtenfest 2018.

 

Von: bba

Bezirk: Bozen, Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz