„Der Schatz des Arostages“

50 Jahre Volksbühne Klausen: Jubiläumsstück

Donnerstag, 06. Oktober 2016 | 15:26 Uhr

Klausen – Die Volksbühne Klausen feiert ihr 50-jähriges Bestehen mit einem Jubiläumsstück:  „Der Schatz des Arostages“ als Stationen-Krimikomödie wird in der Klausner Altstadt aufgeführt.

Klausen. 1966 wurde die Volksbühne als Jugendbühne Klausen gegründet. Für das 50-Jahr-Jubiläum haben sich die Macher des Zauberpfades wieder etwas Besonderes einfallen lassen. Was es mit dem „Schatz des Arostages“ auf sich hat und was in einem halben Jahrhundert Volksbühne sonst noch passiert ist, erzählt Obmann Rene Mair im Dolomiten-Interview.

Herr Mair, Sie sind seit eineinhalb Jahren Obmann der Volksbühne Klausen. Was kommt Ihnen in den Sinn, wenn der Verein nun sein 50-jähriges Bestehen feiert?
Ein großes Erbe. Sehr viele Leute haben in den 50 Jahren viel geleistet und tolle Produktionen auf die Bühne gebracht. Wir, die wir nun am Ruder sind, führen die Tradition fort. Gleichzeitig leben wir aber in der Gegenwart und versuchen als Theaterverein zeitgemäß zu sein.

Was waren so die Höhepunkte in den vergangenen Jahrzehnten?
Da gibt es natürlich viele. Das Freilichtstück „Der Berg ruft“ im Jahr 1993 zum Beispiel. Oder auch „Die Geierwally“. Eine meiner Lieblingsproduktionen war „Die Nacht der Nächte“ im vorletzten Jahr. Und dann ist da natürlich noch unser Aushängeschild, der „Südtiroler Zauberpfad“ – mittlerweile in seiner vierten Saison – mit über 1200 Besuchern allein im heurigen Frühjahr.

Beim Zauberpfad gibt es dieses Stationen-Konzept, wie es nun auch im Jubiläumsstück umgesetzt werden soll. Wie kam es zu dieser recht ungewöhnlichen Form des Theaters?
Die Inspiration kommt aus unserer Partnergemeinde Wattens, wo seit 20 Jahren das Tiroler Sagen- und Märchenfestival veranstaltet wird. Wir haben uns dann entschlossen, dieses Projekt auch nach Klausen zu tragen. Der Rückhalt für den Zauberpfad in Bevölkerung und Verwaltung ist groß. Das freut uns. Und es ist spannend zu sehen, wie die Zuschauerzahlen von Jahr zu Jahr steigen. Mittlerweile kommen die Besucher aus allen Teilen Südtirols und darüber hinaus. Der schönste Lohn für uns Hobby-Schauspieler sind dabei aber immer noch die leuchtenden Kinderaugen.

Kann man schon ein bisschen etwas über die Jubiläumsproduktion erfahren?
Ich möchte nicht zu viel verraten, aber es wird eine Art Zauberpfad für Erwachsene. „Der Schatz des Arostages“ ist eine Stationen-Krimikomödie, die von Thomas Gassner und Markus Oberrauch eigens für unser Jubiläum verfasst wurde. Die Herausforderung ist, dass wir zeitgleich an mehreren Orten die verschiedenen Episoden spielen, ehe es am Ende bei der fünften Station im Dürersaal zum großen Showdown kommt. Wir hoffen, dass alles so aufgeht, wie wir uns das vorstellen und dass es dem Publikum gefällt.

 

Infobox

“Der Schatz des Arostages”

Premiere am 7. Oktober 2016 um 20.00 Uhr

 

weitere Aufführungen

8., 9., 12. und 14. Oktober 2016 um 20 Uhr sowie am 15. Oktober 2016 um 18.00 Uhr

Tickets
+39 0472 847424 (zu Bürozeiten)
info@klausen.it
ab 20.00 Uhr und am Wochenende unter +39 334 8016993

 

weitere Informationen

www.volksbuehneklausen.it

 

Von: luk

Bezirk: Eisacktal