"Aufg'horcht" lautet das Motto

Alpenländischer Volksmusikwettbewerb: Bis 20. Juli anmelden!

Donnerstag, 05. Juli 2018 | 17:18 Uhr

Bozen/Innsbruck – Vom 25. bis 28. Oktober ist Innsbruck das Zentrum der alpenländischen Volksmusik. Unter dem Motto “Aufg’horcht” findet der 23. Volksmusikwettbewerb statt.

Alle zwei Jahre treffen sich junge Musikanten, Sängerinnen und Sänger aus vier Ländern – Österreich, Bayern, Südtirol und Ostschweiz -, um beim größten Wettbewerb rund um die traditionelle Volksmusik, dem Alpenländischen Volksmusikwettbewerb, ihr Können zu präsentieren. In diesem Jahr findet der Volksmusikwettbewerb vom 25. bis 28. Oktober in Innsbruck statt. Anmeldungen sind noch bis 20. Juli möglich.

Die Veranstaltung ist die größte ihrer Art und ein Fixpunkt der Volksmusikszene im Alpenraum. Die Teilnahme am Wettbewerb, der von der Landesdirektion Deutsche und ladinische Musikschule mitgetragen wird, ist auf 150 Wertungen für Gruppen und Solisten begrenzt. Im Rahmen des Wettbewerbs wird auch der “Herma Haselsteiner-Preis” vergeben. Den Ehrenschutz der Veranstaltung haben die Landeshauptleute Arno Kompatscher und Günther Platter inne.

Die Jury setzt sich aus den namhaftesten Volksmusik-Fachleuten des Alpenraums zusammen. In die Bewertung fließen neben der musikalischen Interpretation und dem spezifischen Können auch Besonderheiten regionaler Ausdrucksformen ein.

Neben dem Wettbewerb spielt die Begegnung der unterschiedlichen Regionen, verbunden mit ihren typischen Trachten und Musizierstilen eine besondere Rolle. Das umfangreiche Rahmenprogramm reicht vom Musikantentreffen über den Volkstanzabend, Musik und Gesang in der Innenstadt unter dem Motto “Aufg’horcht in Innsbruck”, einer große Noten-, Trachten- und Instrumentenverkaufsausstellung bis hin zum festlichen Radio-Abschlussgottesdienst am Sonntag im Innsbrucker Dom. Das Kongresshaus Innsbruck und die Innenstadt werden drei Tage lang mit Volksmusik und erfüllt sein.

Infos, Ausschreibung & Bewerbungsformular: www.tiroler-volksmusikverein.at

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz