Sehen, lesen, hören, kaufen, tauschen und gestalten

Brixner Tage des Buches

Donnerstag, 12. April 2018 | 12:14 Uhr

Brixen – Bücher sehen, lesen, hören, kaufen, tauschen und gestalten. Bücher lieben! Dies ist das Motto der Brixner Tage des Buches, welche 2018 zum ersten Mal stattfinden. Dann steht in der Bischofsstadt alles im Zeichen des Buches und lädt dazu ein, sich in der Welt der Bücher zu verlieren und sich wieder zu finden.

In Anlehnung an den Welttag des Buches am 23. April, zelebriert die Altstadt von Brixen ihr kulturelles Erbe im Bibliotheks- und Verlagswesen, im Buchdruck sowie in der Buchbinderei mit einer Veranstaltung, die das Thema Buch in seiner Vielfalt aufgreift und auf unterschiedliche Weise beleuchtet.

Ein Büchermarkt am Domplatz, der für die Besucher frei zugänglich ist und als Ort des Austausches verstanden werden soll, lädt die Besucher zum Verweilen und zum Stöbern ein. Unter dem Motto Bücher lesen werden an unterschiedlichen Orten in der Stadt Bücher vorgelesen und präsentiert, dies an Orten, die dank ihrer kulturellen und historischen Wichtigkeit das Brixner Kulturerbe sowie das soziale Leben maßgeblich geprägt und geformt haben: das Diözesanarchiv, das Diözesanmuseum, die Diözesanbibliothek, die Stadtbibliothek, aber auch das ex-Gefängnis der Stadt,  der Anreiterkeller oder das Pharmaziemuseum der Familie Peer in der Adlerbrückengasse.

Die Brixner Tage des Buches ermöglichen zudem Einblicke in die Herstellung von Büchern. Gemeinsam mit den zuständigen Handwerksbetrieben in der Altstadt, wird die Buchbinderei präsentiert und auch für die kleineren Besucher greifbar und verständlich gemacht.

Ungewohnte Einblicke in das Buch bekommt man über einen Besuch in der Stadtgalerie Die Sonderausstellung Buch(T)räume wird in Zusammenarbeit mit dem Südtiroler Künstlerbund umgesetzt. Die Künstler und Künstlerinnen setzen in der Schau ungewohnte Lese-Zeichen, verfremden, gestalten, erschaffen Buch-Kunstwerke, experimentieren, präsentieren Bücher „as a container of art“, hoffen auf einen Dialog mit dem Du, weil hier niemand alleine lesen soll. Die „Bücher“ dieser Ausstellung enthalten viele ganz unterschiedliche Botschaften.

Nebst Bücherflohmarkt, einer Tauschbörse und einer Kinovorführung, gibt es auch Programmpunkte für die kleineren Besucher: Märchenstunden und Puppentheater sollen die Kinder mit dem Thema vertraut machen und ihnen die unerschöpfliche Vielfalt der Bücherwelt näherbringen.

Von: luk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz