Motto: „Alle spielen - Spiele für Alle“

Der 44. VKE-Kindertag in Bozen war ein Riesenerfolg

Mittwoch, 09. Mai 2018 | 14:26 Uhr

Bozen – Am Sonntag fand im Petrarca-Park in Bozen bei den Talferwiesen die 44. Ausgabe des Kindertags, organisiert vom VKE Bozen und in Zusammenarbeit mit der AEB, der Vereinigung Eltern von Menschen mit Behinderungen, der Montessori.coop und dem UIC, dem italienischen Blinden- und Sehbehindertenverband, statt.

Das Motto des Tages: „Alle spielen – Spiele für Alle“ und der gewählte Ort, in der Nähe des inklusiven Kinderspielplatzes im Petrarca-Park wollten die Bedeutung des Spiels auf allen Ebenen im Integrationsprozess unterstreichen. Dieser wurde zudem durch das Willkommensschild hervorgehoben, geschrieben in 22 von über 150 heute in der Provinz Bozen gesprochenen Sprachen.

Ab 10.00 Uhr wurden Spielecken mit Gleichgewichtsspielen, Bewegungsspielen, der klassischen VKE-Rollenrutsche und vielen anderen Spielen angeboten.

Eine willkommene Attraktion waren die Konstruktionen mit Bambusstäben und Gummibändern. Groß und Klein, oft ganze Familien, errichteten mit viel Fantasie verschiedene Bauten.

Ab Mittag wurden nach und nach viele andere Spielecken und Werkstätten geöffnet, welche von hunderten von Kindern, Großeltern und Eltern friedlich „erobert“ wurden.

Es konnten Farben auf verschiedener Art und Weise kreativ genutzt werden oder mit Murmeln auf einer riesigen Murmelbahn gespielt werden. Es gab auch die Möglichkeit, das Schreiben mit einem Federkiel zu probieren.

Unter einem großen weißen Zirkuszelt wurden mit Geduld kleine Kunststücke – Traumfänger – und auch kleine Gebäude mit Kichererbsen kreiert.

Neben dem Info-Stand befand sich der Start des MiniBZ Spiels: Wer in mindestens vier verschiedenen Spielecken gespielt hat und deren Stempel gesammelt hat, bekam einen gültigen Euroghello für die MiniBZ 2018 (Eröffnung am Montag, den 18. Juni) und konnte an der Verlosung für einen kostenlosen Tageseintritt mitmachen.

Im Bereich gegenüber der Bar Pippo waren Spielfahrzeuge und Dreiräder geparkt, die während des ganzen Tages Tausende von Kilometern zurückgelegt haben. Zudem befand sich dort auch die Holzbastelecke für die kleinen und großen Tischler.

Das Spielprogramm dauerte – ohne Unterbrechung – bis 18.00 Uhr.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Veranstaltung perfekt gelungen ist und bei den Besuchern ein großer Erfolg war. Man kann daraus schließen, dass die Talferwiesen und der Petrarca-Park wichtige Orte der Begegnung für die Bürger der Stadt (und nicht nur) sind, die es zu schützen gilt.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz