Vorstellung von ZeLT und Auftakt der ZeLTfesta

Ein neues Zentrum für Literatur und Übersetzung entsteht

Mittwoch, 27. Oktober 2021 | 17:28 Uhr

Brixen – Gemeinsam mit Brixens Kulturstadträtin Monika Leitner wurde offiziell das neue Zentrum für Literatur und Übersetzung am Standort der Stadtbibliothek in Brixen eröffnet und vorgestellt.

Angestoßen wurde das Projekt im Kulturprozess unter Kulturstadträtin Monika Leitner im Jahre 2018. Der Kulturprozess hatte die Intention, die Kulturschaffenden der Stadt selbst, die Kulturdenker und Kulturarbeiter aus den verschiedensten Bereichen miteinander ins Gespräch zu bringen und daraus Impulse und Zukunftsperspektiven für eine vitale Entwicklung der Kultur zu gewinnen.

Hier wurde die Idee für ein Zentrum für Literatur und Übersetzung geboren und in Aussicht auf den Neubau der Stadtbibliothek Brixen, entwickelten ein Gründungsteam der SAAV (Südtiroler Autorinnen und Autoren Vereinigung) in den Jahren 2020/2021 zusammen mit der Kulturstadträtin und dem Direktor der Stadtbibliothek Brixen Bruno Kaser ein Konzept zur Verankerung der Initiative ZeLT in der neu gebauten Bibliothek, wo sie inzwischen einen fixen Arbeitsplatz erhalten hat.

Gleichzeitig wurde der Auftakt für die Veranstaltung ZeLTfesta gegeben, welche am 30. Oktober beginnt.

Leitner zeigt sich sehr erfreut: „Die Organisation ZeLT erhält nun einen gebührenden Platz und wird ihr Wirken von diesem neuen Zentrum ausstrahlen. Literatur ist für mich ein sprachenübergreifendes und interkulturelles Gespräch. Die Stadtbibliothek bietet dafür die richtige Plattform.“

Seit 2018 arbeitet eine Gruppe von Autoren und Übersetzern, allesamt Mitglieder der SAAV – Südtiroler Autorinnen- und Autorenvereinigung, am Projekt ZeLT, einem neuen Format, das die Praxis der Literatur auf regionaler und internationaler Ebene in den Fokus rückt.

ZeLT richtet sich sowohl an die breite Bevölkerung als auch an die Literaturschaffenden und denkt Literaturproduktion und -vermittlung sprachenübergreifend.

Die Brixner Stadtgemeinde und die Bibliotheksleitung schätzen das innovative Potential von ZeLT. Europäisches Zentrum für Literatur und Übersetzung als große Bereicherung für die lokale Brixner Bevölkerung und freuen sich auf den internationalen Dialog, welchen ZeLT einleitet.

Seit 2019 sind auch Gespräche mit den Kulturabteilungen des Landes im Gang. Am 23. Juni 2021 trafen sich die drei Kulturabteilungen im Beisein aller drei Kulturlandesräte, Philipp Achammer, Giuliano Vettorato und Daniel Alfreider. Bei dem Treffen stellten alle drei Kulturlandesräte ihre Unterstützung in Aussicht und strichen die zeitgemäße und zukunftsweisende kulturpolitische Relevanz von ZeLT hervor.

Das Europäische Zentrum für Literatur und Übersetzung, kurz ZeLT, ist eine Initiative der Südtiroler Autorinnen- und Autorenvereinigung (SAAV) anlässlich ihres 40-jährigen Bestehens und geht nun in die Umsetzung.

Die offizielle Eröffnung erfolgt am 30. Oktober 2021 mit ZeLTfesta, einem ganztägigen Literaturfest inklusive der Unterzeichnung des Gründungsaktes von ZeLT durch alle anwesenden Autoren und Unterstützer. Gleichzeitig geht der virtuelle Auftritt von ZeLT online.

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz