Jugendliche ab 16 Jahren sammeln Erfahrungen für ihren beruflichen Lebensweg

Erste Joberfahrungen beim KiSo-Kindersommer

Dienstag, 10. Juli 2018 | 18:06 Uhr

Bozen – Lorenz, 17 Jahre jung, ist das erste Mal Betreuer beim Kindersommer: „Curriculum schreiben, sich auf das Bewerbungsgespräch vorbereiten, die Einführungskurse – das ist alles sehr hilfreich für den weiteren beruflichen Lebensweg!“ Gleich nach Schulende geht der Kindersommer für sieben Wochen los. Viele Familien stehen vor der Herausforderung „Wohin mit den Kindern?“

Der Jugenddienst Bozen schlägt mit diesem Projekt zwei Fliegen mit einer Klappe: eine gute Sommerbetreuung für Grundschulkinder und erste Joberfahrungen für Jugendliche. Neben Nadia Vicari, Projektleiterin und Samuel Pellizzari, Vizeprojektleiter, arbeiten noch 15 weitere BetreuerInnen zwischen 16 und 21 Jahren beim Kindersommer. Die meisten sind JungscharleiterInnen.

Geboren ist das Projekt aus Eigeninitiative der Jungschar Gries vor 13 Jahren. „Während des Schuljahres machen wir einen ähnlichen Job, nur für eine Stunde in der Woche und ohne Bezahlung“, so Nora, 18 Jahre jung und bereits das dritte Mal dabei. Nicht nur sie und Lorenz, sondern auch Eltern und Kinder schätzen das junge Team. Es arbeiten Jungschar- und MinistrantenleiterInnen aus den verschiedenen Stadtvierteln von Bozen, Jugendliche des „Peer Education“-Projekts vom Jugendzentrum papperlapapp oder so wie heuer zum ersten Mal, Johanna und Samuel H., die selbst vor Jahren Kiso-Kinder waren.

In einem Punkt sind sich Nora und Lorenz einig: “Es ist toll mit allen Kindern zu spielen, zu toben und sie zu beaufsichtigen, aber Kinder mit besonderen Bedürfnissen bleiben ihnen am meisten in Erinnerung. So wie letztes Jahr ein Flüchtlingskind im Rollstuhl, heuer ein Mädchen mit Diabetes Typ 1 oder Kinder mit besonders schweren Allergien, die in den letzten Jahren stetig zunehmen. Sie zeigen eine große Dankbarkeit und sind für das BetreuerInnen-Team eine große Bereicherung.”

Nach dem KiSo gehen Nora und Lorenz für zwei Wochen Jungschar-Zeltlager nach Fennberg. “Da merkt man wirklich, dass Kinder ihre Leidenschaft sind! Das machen sie nämlich ehrenamtlich. Danach ist aber auch mal Urlaub angesagt!”

Wer sich für nächsten Sommer für ein paar Wochen beim Kiso – Kindersommer bewerben möchte, melde sich beim Jugenddienst Bozen 0471 972098 kiso@jd.bz.it

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Erste Joberfahrungen beim KiSo-Kindersommer"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
6 Tage 17 h

des isch a verontwortiche orbeit  zin an spottpreis.

es isch zin schamen wie die jugend ausgenützt werd

wpDiscuz