Mittelschüler sollen fairen Handel zum Leuchten bringen

Faire Lampen mit Charakter

Mittwoch, 20. Oktober 2021 | 10:41 Uhr

Bozen – Der jährliche Kunstwettbewerb zum Fairen Handel hat sich zu einem der beliebtesten in Südtirols Mittelschulen entwickelt. Zum elften Mal laden die Südtiroler Weltläden und die OEWOrganisation für Eine solidarische Welt im Schuljahr 2021/22 Jugendliche im Alter zwischen elf und 14 Jahren zum „Fair Trend Design Contest“ ein. Dieses Mal geht es um Tisch-, Hänge-,Wand- und Stehlampen. Bis März 2022 haben die Mittelschülerinnen und -schüler Zeit, eine Lampe zu upcyceln oder eine aus Recycling-Materialien zu basteln, sie mit politischen Botschaften zum Fairen Handel zu versehen und in einem der 13 Südtiroler Weltläden abzugeben. Die Jugendlichen können ihre Leuchtwerke als Gruppe, als Klasse oder Einzelperson einreichen. Eine Jury entscheidet über die kreativsten Kunststücke. Am Welttag des Fairen Handels am 14. Mai 2022 werden die beeindruckendsten Werke vorgestellt und prämiert.

Jugendliche Kreativität verbindet Trend mit Nachhaltigkeit: Beim „Fair Trend Design Contest 2021/22“ gestalten Mädchen und Jungs im Mittelschulalter Lampen zum Aufhängen, Aufstellen oder zum Montieren an der Wand. Die Lampen sollen den Fairen Handel auf besondere Art und Weise thematisieren. Brigitte Gritsch koordiniert die 13 Südtiroler Weltläden und begleitet den „Fair Trend Design Contest“ fast von Anfang an im Jahr 2010. Nach Plakaten, Taschen, T-Shirts, Stühlen, Rucksackbeuteln und Wanduhren sind dieses Mal Lampen dran. Wissend, dass Licht anzieht, ist Brigitte Gritsch überzeugt, dass die jungen Menschen auch im heurigen Schuljahr wieder über sich hinauswachsen und kreative Werke einreichen werden. „Wichtig ist, dass die Lampen als Leuchtkörper funktionieren“, betont sie. Die Koordinatorin der Südtiroler Weltläden lädt die Mittelschülerinnen und -schüler ein, sich mit dem fairen Handel zu beschäftigen – im Unterricht, im Verein, in der Jungscharstunde oder für sich alleine: Fairer Handel unterstützt wirtschaftlich benachteiligte Produzenten, steht für Transparenz und Verantwortung, garantiert faire Preise, vermeidet Kinderarbeit, behandelt Frauen und Männer gleichberechtigt, steht für gute Arbeitsbedingungen, schult und informiert die Produzenten und fördert den Umweltschutz.

Franziska Blaas verantwortet bei der OEW-Organisation für Eine solidarische Welt den Bereich des bewussten Konsums und trifft bei Workshops in Schulen auf viele aufgeschlossene Menschen: „Die jungen Leute interessieren sich sehr für die Themen des Fairen Handels“, erklärt sie. Junge Leute hätten einen ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit und seien froh, wenn sie das Gehörte auch in die Tat umsetzen können. Nach der kritischen Auseinandersetzung mit dem Fairen Handel gelte es, eine kreative Idee für eine Lampe zu entwickeln, keine neue zu kaufen, sondern eine bestehende konzeptionell umzugestalten, handwerklich geschickt und ästhetisch schön umzusetzen. Lampen und passende Materialien können unter anderem bei REX in Brixen, auf dem Trödelmarkt und in Secondhand-Läden im ganzen Land erworben werden. Bei Fotos oder Bildern müssen Urheberrechte gewahrt bleiben. Beispielsweise dürfen keine Bilder aus dem Internet heruntergeladen werden.

Die fertigen Steh-, Tisch-, Hänge- oder Wandlampen müssen mit Angabe von Namen, Werktitel, Telefonnummer, Kontakt- und Mailadresse innerhalb 01. April 2022 in einem der 13 Südtiroler Weltläden abgegeben werden. Wo sich die Weltläden befinden, ist auf www.weltladen.bz.it gelistet. Nach der Prämierung am Welttag des fairen Handels am Samstag, 14. Mai 2022 können die Lampen wieder nach Hause genommen werden werden. Als Hauptpreis wartet auf die Erstplatzierten der Kategorie „Gruppe“ eine cooler Tag mit Spielen und Workshops und gemeinsamen Kochen, außerdem winken Geschenkkörbe mit fairen und lokalen Produkten.

Diese Initiative wird vom Amt für Außenbeziehungen und Ehrenamt der Provinz Bozen unterstützt. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.fairtrend.org.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz