"Viele künftige Leistungsträger"

Feierlicher Abend für Schülerinnen und Schüler mit Höchstpunktezahl

Freitag, 29. Dezember 2023 | 20:29 Uhr

Bozen – Wer im Schuljahr 2022/23 eine Ober-, Berufs- oder Fachschule mit Bestnote abgeschlossen hat, wurde heute in Bozen vom Land Südtirol, der Sparkassenstiftung und dem Unternehmerverband gewürdigt.

Die Schule mit Bestnote oder sogar mit Auszeichnung zu beenden, das gelingt nur wenigen. Im Schuljahr 2022/23 haben 243 Südtiroler Jugendliche aller Sprachgruppen dieses Ziel erreicht – von insgesamt deutlich mehr als 4000 Schülerinnen und Schülern, die im vergangenen Sommer ihre Ausbildung an einer Ober-, Berufs- oder Fachschule erfolgreich abgeschlossen haben.

Am heutigen Freitag (29. Dezember) Nachmittag haben das Land Südtirol, die Stiftung Südtiroler Sparkasse und der Südtiroler Unternehmerverband viele dieser Absolventinnen und Absolventen mit Höchstpunktezahl gewürdigt: Rund 170 waren der Einladung zur feierlichen Ehrung im Meeting & Event Center in Bozen Süd gefolgt. Ihnen haben Landeshauptmann Arno Kompatscher, Stiftungspräsident Konrad Bergmeister und der Präsident des Südtiroler Unternehmerverbands, Heiner Oberrauch, die Anerkennungsurkunden und den “monni-Wertgutschein” überreicht. Mit dem Gutschein können die Jugendlichen in rund 900 Verkaufspunkten und Betrieben in Südtirol einfach, nachhaltig und lokal einkaufen. Auch die drei Schullandesräte Philipp Achammer, Giuliano Vettorato und Daniel Alfreider gratulierten den erfolgreichen Jugendlichen zu ihrer schulischen Höchstleistung.

LH Kompatscher: “Mit Stolz auf erbrachte Leistung zurückblicken” 

“Bildung bedeutet immer Anstrengung und Einsatz über lange Zeit hinweg: Von den Schülerinnen und Schülern sowie Studentinnen und Studenten selbst, aber auch von den Schulen, Lehrkräften, Eltern und Familien”, sagte Landeshauptmann Arno Kompatscher zu den Jugendlichen: “Daher ist auch der Abschluss einer Schulkarriere ein freudiger Zeitpunkt, weil man mit Stolz auf die erbrachten Leistungen zurückblicken kann. Und das wollen wir heute feiern, gerade mit den Absolventinnen und Absolventen, die mit der Höchstpunktezahl oder sogar mit Auszeichnung ihre Ober- und Fachschulen abgeschlossen haben.” Der Landeshauptmann wünschte den Jugendlichen, dass sie ihre Träume realisieren und dabei Erfüllung finden: “Das Land Südtirol braucht den Glauben daran, dass wir die Zukunft gestalten können. Ich bin sicher, dass ihr diesen Glauben mitbringt. Wir brauchen euch!”

Bergmeister: “Viele künftige Leistungsträger”

Der Präsident der Stiftung Südtiroler Sparkasse, Konrad Bergmeister, bezeichnete die ausgezeichneten Maturanten als “Persönlichkeiten, die schon heute vermuten lassen, dass sie morgen zu Leistungsträgern unserer Gesellschaft werden: Sie werden sich mit großen Herausforderungen gesellschaftspolitischer Natur auseinandersetzen müssen”. In einer Gesellschaft, die von rasanten technologischen Fortschritten und demographischem Wandel geprägt sein wird, gelte es mehr denn je, junge Personen zu Höchstleistungen zu motivieren, sagte Bergmeister: “Die heutige Prämierung soll in dieser Hinsicht eine Auszeichnung sein, die den ‘100ern’ als Wegweiser dienen soll, der da sagt: Ihr seid gut unterwegs, macht weiter, wir werden es euch danken!”

Oberrauch: “Kluge Köpfe attraktiv für innovative Unternehmen”

Heiner Oberrauch, Präsident des Unternehmerverbandes Südtirol, sagte: “Wichtig ist es, Ziele zu haben und Leistung soll auch anerkannt werden. Umso mehr wenn es um junge Talente geht. Gerade für kluge Köpfe sind innovative Unternehmen attraktiv.” Ein besonderer Dank gelte den Lehrpersonen, die diese Jugendlichen während ihrer Schulkarriere begleitet haben: “Auch sie haben wesentlichen Anteil am Erfolg ihrer Schülerinnen und Schüler”, betonte Oberrauch.

Erfolgreiche junge Menschen geben ihre Erfahrung weiter

Ein Höhepunkt der Veranstaltung war ein von Barbara Brugnara moderiertes Gespräch mit Kompatscher, Bergmeister und Oberrauch sowie vier jungen Menschen, die vor einigen Jahren verschiedene Schularten abgeschlossen haben und nun ihre Erfahrungen auf ihrem weiteren Bildungsweg beziehungsweise in der Berufswelt schilderten.

Marina Demetz hat internationales und europäisches Recht studiert. Für die Flüchtlingsagentur der Vereinten Nationen (UNHCR) hilft sie in verschiedenen afrikanischen Ländern Flüchtlingen bei deren Asylanträgen, Übersiedlungsanträgen und setzt sich für deren Menschenrechte ein.

Sparkassenstiftung/Ochsenreiter/Ein Saal voller Bestleistungen: Ehrung der Schulabgänger aus Ober-, Berufs- und Fachschulen 2023 im Meeting & Event Center in Bozen

Constantin Gicà Bodale bezeichnet sich als “hochmotivierten, begeisterten Profi im Bereich der Elektrik, Elektronik, Mechanik und Elektrokonstruktion”. Nach Berufserfahrungen als Elektrotechniker in München entwirft er derzeit bei einem führenden Betrieb in Brixen Scan- und Messsystemn für die opto-elektronische, industrielle Holzverarbeitung.

Bereits seit 2013 nimmt die Künstlerin Leonora Prugger mit ihren Werken an verschiedenen Ausstellungen teil. Ihre künstlerische Tätigkeit und Ausbildung hat sie von St. Ulrich in Gröden über verschiedene Ausstellungs- und Bildungsorte in Südtirol und Deutschland bis nach London (GB) und Krakau (Polen) geführt. Im Jahr 2021 hat Prugger ihr Diplom an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg mit Auszeichnung abgeschlossen, dazu kommen weitere Künstlerpreise in Südtirol und Bayern.

Ines Unterfrauner ist orthopädische Chirurgin und hat sich vor allem auf Wirbelsäulenchirurgie spezialisiert. Neben ihrer Arbeit an der Balgrist Universitätsklinik in Zürich und als Dozentin an der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich engagiert sie sich in führenden Funktionen der Nicht-Regierungsorganisationen “Swiss Female Orthopaedics” und “FORTE” (federation of orthopaedic and trauma trainees in europe) für die Förderung von Frauen in der Orthopädie und Unfallchirurgie in der Schweiz sowie der orthopädisch/unfallchirurgischen Ausbildung in Europa.

Zum zweiten Mal gemeinsame Veranstaltung  

Zum zweiten Mal nach 2022 haben das Land Südtirol, die Stiftung Südtiroler Sparkasse und der Südtiroler Unternehmerverband eine gemeinsame Veranstaltung organisiert, um die die besten Schulabsolventinnen und -absolventen zu würdigen. Die von der Sängerin Nina Duschek und von DJane Ena musikalisch begleitete Feier fand in der Weihnachtszeit statt, um möglichst vielen Geladenen eine Teilnahme zu ermöglichen.

Bildergalerien in Kürze online

Die Bildergalerien mit der Diplomüberreichung sind in den nächsten Tagen auf den Internetseiten der Stiftung Sparkasse und von Proexcellentia zu finden.

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Zenzi65
Zenzi65
Tratscher
2 Monate 1 Tag

und der Rest ist nur Ausschuss?

thomas
thomas
Kinig
2 Monate 1 Tag

Manche dieser “Talente” werden tief abstürzen

Zugspitze947
2 Monate 1 Tag

Da gratuliert man sehr gerne. 👌Denn eine gute Ausbildung ist das FUNDAMENT für das ganze Leben . Ich bin zwar nur Tischlergeselle und habe meinen Kaufmann später in der Praxis gemacht aber  DAS hat mir im Leben immer geholfen 👌😊

wpDiscuz