Regelung mit Österreich

Freie Fahrt für Südtiroler Studierende

Dienstag, 05. Mai 2020 | 12:33 Uhr

Bozen/Wien – Im Zuge der Ausbreitung des Coronavirus sind Südtiroler Studierende in Österreich nach Südtirol zurückgekehrt. Jetzt, wo gegen Semesterende an österreichische Universitäten wieder Prüfungen in Präsenzform stattfinden, stecken zahlreiche Südtiroler Studierende in einer Zwickmühle: Die staatlichen Richtlinien erlauben es ihnen derzeit trotz der jüngster Lockerungen nicht, aus Studiengründen an ihren Studienort nach Österreich zurückzukehren. Die Fahrt bis zur Grenze ist – laut jüngster Verordnung des Landeshauptmannes – hierzulande zulässig. Nicht geklärt hingegen war die Einreise nach Österreich.

Landesrat Philipp Achammer ist nun mit dem österreichischen Innenminister Karl Nehammer und dem österreichischen Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Heinz Faßmann, eine Lösung der beschriebenen Schwierigkeiten gelungen: “Südtiroler Studierende, aber auch Lehrlinge, können wieder an ihren österreichischen Studienort zurückkehren und dabei problemlos nach Österreich einreisen”, berichtet Landesrat Achammer.

Bei der Grenzkontrolle müssen die Studierenden die notwendigen Reisedokumente sowie beispielsweise einen gültigen Studien- oder Ausbildungsausweis, der den Grenzübertritt glaubhaft macht, vorweisen. “Nach aktueller Rechtsauskunft des zuständigen Ministeriums werden Studierende im Sinne dieser Verordnung in der geltenden Fassung als ‘Pendler-Berufsverkehr’ erfasst. Somit ist für pendelnde Studierende weder ein ärztliches Zeugnis mitzuführen, dass ein molekularbiologischer Test auf Sars-CoV-2 negativ ist, noch ist eine verpflichtende 14-tägige Heimquarantäne notwendig”, schreiben die beiden Minister in einem Brief an Landesrat Achammer.

Darüber hinaus betonen die beiden Minister, dass die Lösung der beschriebenen Schwierigkeiten “im Sinne der erfolgreichen Kooperation mit Südtirol für die österreichische Bundesregierung von großem Interesse gewesen sei”. Für Landesrat Achammer sei die effiziente Lösung für diese Schwierigkeiten ein weiteres Beispiel für die gute Zusammenarbeit zwischen der Südtiroler Landesregierung und der neuen Bundesregierung in Österreich unter Kanzler Sebastian Kurz.

Auch die Südtiroler HochschülerInnenschaft (sh.asus) wurde in den vergangenen Wochen immer wieder von Südtiroler Studierenden kontaktiert und hat auf die fehlende Rechtssicherheit hingewiesen. Die sh hat die Regelung und die Rechtssicherheit, die damit Südtiroler Studierende erhalten, gegenüber Landesrat Achammer begrüßt.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

32 Kommentare auf "Freie Fahrt für Südtiroler Studierende"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
KuanerKenntSichAus
KuanerKenntSichAus
Grünschnabel
24 Tage 12 h

Jojo, super.
Und wieso hot man nit gleichzeitig geregelt, dass man Familienungehörige und Partner a wieder hinter der Grenze segn konn? 🤦🏻‍♀️

Jefe
Jefe
Superredner
24 Tage 9 h

ja…alles muss nicht sein…die Prüfugen werden wohl wichtiger sein…als Verwandte zu sehen…

KuanerKenntSichAus
KuanerKenntSichAus
Grünschnabel
24 Tage 6 h

@Jefe

Prüfungen sein wichtiger als in Lebenspartner oder Kinder etc. noch 2 Monate zu segn? Des tat i iaz nit so behaupten.

Für mi hot Partner und Familie in gleichn Stellenwert, bzw. no in größeren als a Prüfung. Glab, de in der gleichn Situation sein wia i, denkn gleich…
Für des muas es a a Regelung gebn!

KuanerKenntSichAus
KuanerKenntSichAus
Grünschnabel
24 Tage 5 h

@Jefe

Oder wor des Sarkasmus? 😂

kristkindl
kristkindl
Grünschnabel
24 Tage 11 h

Und wie sieht es mit der 14-tägigen Quarantäne in Südtirol aus, wenn die Studenten wieder nach Hause fahren? Besteht in Südtirol hierzu auch der „Berufspendlerstatus“?

Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
24 Tage 9 h

Hallo @kristkindl und andere,

man könnte auch erstmal den Artikel lesen und dann kommentieren.
LR Achammer hat es doch überdeutlich in seiner Aussendung geschrieben:
Kein molekularbiologischer Nachweis, keine Quarantäne.

Die Zusammenarbeit zwischen A und Südtirol funktioniert, jetzt schnell und mehr davon

Freu mich für die Pendlerstudenten, die müssen ihre Prüfungen vor Ort ablegen und sie hätten ein Jahr verloren ohne diese Prüfungen.

Glückwunsch und weiter so zwischen Wien und Bozen, ach ja, und auf Wiedersehen in Südtirol

sunn
sunn
Neuling
24 Tage 7 h

Leider ist dem mit dem “Pendeln” nicht so! Sei es bei Info Zivilschutz grüne Nummer und Sanitatsbetrieb Hygienedienst wird fest behauptet, dass man bei Rückkehr vom Ausland, auch Österreich und auch jetzt nach diesem Abkommen immer noch in Quarantäne gehen muss! Dies wird auch so bleiben bis Rom nicht die Saatsgrenze öffnet. Da hat Südtirol leider absolut keine Befugniss auch nicht mit dem nun ausgearbeitetem Landesgesetz. LEIDER😕

Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
24 Tage 7 h

Hallo @sunn,

zwischen dem 4. und 8. Mai bis zum Landesgestz ist gesetzliches Niemandsland, da gibt es manch Verwirrung.
Südtirol muss jetzt mit einer Stimme reden und endlich aufhören dem LH mit Zweifeln und Bedenken in den Rücken zu fallen.

Die Schlagbäume müssen sich jetzt öffnen sonst werden die Studenten um ein Lebensjahr betrogen.
Wenn sich das bewährt müssen wir über Touristenkorridore reden um die Beherbungsbetriebe in Südtirol mit Gästen zu füttern.

Mut und Zuversicht, es bröckelt allerorten und ich glaube sogar Pfingsten schon heisst es “Auf Wiedersehen in Südtirol”

kristkindl
kristkindl
Grünschnabel
24 Tage 4 h

@Andreas1234567
Achammer wer? Der Artikel bezieht sich auf Fahrten nach Östereich und spricht von österreichischen Ministern. Die Verordnungen in Italien bzw. Südtirol sehen bis dato leider noch anders aus.
So schauts aus!!

Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
24 Tage 3 h
Hallo @kristkindl, LR Achammer, Mitglied der Südtiroler Landesregierung, u.a zuständig für Bildung und Kultur. Studenten sind ab sofort dem Berufspendlerverkehr gleichgesetzt, keine Quarantäne, keine Gesundheitsnachweise. Ein Studierendennachweis ist mitzuführen. Für den Grenzverkehr zwischen Südtirol und Österreich. Da gibt es nichts umzudeuten, es ist eine bilaterale Abmachung zwischen Bozen und Wien und das gilt ab sofort. Der 8.Mai wird dann das Landesgesetz bringen und diese Erleichterung endgültig zementieren. Als Nächstes braucht es dann die grenzüberschreitenden Kontaktmöglichkeiten für Verwandte und Lebensgefährten (die sich endlich mal wieder mausen wollen) Dann kommen die Touristenkorridore, in dieser Reihenfolge und bis Pfingsten ist das machbar. Treue… Weiterlesen »
shanti
shanti
Grünschnabel
24 Tage 10 h

Ich finde das diskriminierend gegenüber Familien,die schon seit Monate keine Eltern usw gesehen haben!Oder macht der Virus einen Unterschied zwischen zukünftigen Akedemikern und anderen Menschen??

Dublin
Dublin
Kinig
24 Tage 7 h

…eben!…isch iaz schun die 9. Woche, dass i net übern Brenner derf, meine direkten Verwandten zu sehen…
😓

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
24 Tage 12 h

Na also, geht doch, wünsche allen Erfolg und gute Abschlüsse

shanti
shanti
Grünschnabel
24 Tage 11 h

So ein Witz,es wurde wieder nur auf Studenten geschaut,und nur weil einer Studiert heisst es noch nicht das er auch Positiv sein kann.Aber Scheinbar ist es somit kein Problem.Alle anderen müssen in Quarantäne!Alles langsam a Witz!!

Guri
Guri
Superredner
24 Tage 11 h

mit Österreich kann man Arbeiten

wienerschnitzel
wienerschnitzel
Grünschnabel
24 Tage 11 h

Laut Sanitätsbetrieb muss man aber 2 Wochen in Quarantäne, wenn man von Österreich wieder nach Südtirol fährt. Das ist für viele, die ich kenne, auch ein großes Problem.

wienerschnitzel
wienerschnitzel
Grünschnabel
24 Tage 3 h

Wieso die Downvotes? Das ist ein Fakt. Sie dürfen gerne bei der Südtiroler Hochschülerschaft nachfragen.

shanti
shanti
Grünschnabel
24 Tage 10 h

Die SVP braucht wohl mehr junge Wählerstimmen!!

sunn
sunn
Neuling
24 Tage 11 h

Ja super 💪👍. Und nun noch die Rückkehr nach Südtirol regeln bitte: dort müssen wir ja dann in Quarantäne gehen. 🤔

thomas
thomas
Universalgelehrter
24 Tage 7 h

die Quarantäne schadet doch niemandem

jochgeier
jochgeier
Tratscher
24 Tage 9 h

warum sein nocha vor zwei wochen die studenten zu fuß über den brenner um sich am studienort zwei wochen in quarantäne zu begeben? wie einige behaubten?

Dublin
Dublin
Kinig
24 Tage 8 h

…Studenten hom net alle an Auto und Zug geht schun long koaner mehr…
😥

jochgeier
jochgeier
Tratscher
24 Tage 5 h

@Dublin das ist klar, man behaubtet dass die studenten bereits seit zwei wochen am sudienplatz sind, das trara um die ausreise ist umsonst.

ghostbiker1
ghostbiker1
Tratscher
24 Tage 7 h

wenn konn man wieder amol aussn tankn?

Staenkerer
24 Tage 11 h

na, also! geht ja!
und des ohne laare versprchn,!

geforce
geforce
Grünschnabel
24 Tage 11 h

Gott sei gedonkt, in Himml aubn und zrugg oar

MarkusKoell
MarkusKoell
Grünschnabel
24 Tage 11 h

Wurde auch Zeit 😉

herta
herta
Grünschnabel
24 Tage 7 h

freie fahrt für alle

TTS
TTS
Neuling
24 Tage 6 h

Amol ogsegn…Sein des ols schnaidiga Hassilan🥰

Allee89
Allee89
Tratscher
24 Tage 4 h

Ohh perfekt, endlich. Wünsche allen einen guten Abschluß und viel Erfolg bei der Prüfung!

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Grünschnabel
24 Tage 27 Min

Wenn so manche aktuell auf den Tisch kommende Tatsachen die Politikverantwortlichen , dann werden die Schlagbäume eh in absehbarer Zeit wieder hochgeklappt sein.

nuisnix
nuisnix
Superredner
23 Tage 8 h

Warum musste der Sven nicht in Quarantäne?
War er nicht die längste Zeit in Tirol und jetzt plötzlich in Bozen bei der Landtagssitzung?

Und wie schaut es mit den Studenten aus, die nach München müssten?

wpDiscuz