Empfang des Landes anlässlich der FIS Nordischen Ski-WM 2019 in Seefeld

„Heimat des Nordischen Ski-Sports glänzt bei Eröffnung“

Mittwoch, 20. Februar 2019 | 22:26 Uhr

Seefeld – Einmal mehr ist die Sportwelt ab heute, Mittwoch, zu Gast in Tirol: Zwölf Tage lang kämpfen bei der 52. Nordischen Ski-WM 700 AthletInnen aus 60 Nationen bei 21 Medaillenentscheidungen um einen Weltmeistertitel. Im Anschluss an die offizielle Eröffnungszeremonie laden LH Günther Platter und Peter Schröcksnadel, Präsident des Österreichischen Skiverbands, zum Empfang des Landes.

„Als Gastgeber der Nordischen Ski-WM ist es uns ein Anliegen, die Sportlerinnen und Sportler, die Fans aus aller Welt sowie die Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft im Sportland Tirol offiziell willkommen zu heißen. In den kommenden Tagen wird sich die Olympiaregion Seefeld zum zweiten Mal als Heimat des Nordischen Skisports präsentieren – Tirol steht nach zwei erfolgreich durchgeführten Weltmeisterschaften erneut im internationalen Rampenlicht. Ich freue mich auf spannende Wettkämpfe und ein friedliches Sportfest und bin mir sicher, dass es ein weiteres Mal beeindruckende Bilder sein werden, die um die Welt gehen“, so LH Platter.

Mit der Nordischen Ski-WM in Seefeld richtet Tirol nach der Kletter- und der Rad-WM die dritte Weltmeisterschaft innerhalb eines halben Jahres aus. Neben der hervorragenden Sportinfrastruktur überzeugt Tirol dabei auch durch seine Organisationskraft.

© Land Tirol/Die Fotografen

Über 50 Millionen Euro Investitionen

„Im Vorfeld dieses sportlichen Großereignisses haben wir insgesamt über 50 Millionen Euro in den Ausbau der Sport- und Bahninfrastruktur investiert. Diese Weltmeisterschaft bringt einen nachhaltigen Mehrwert sowohl für die gesamte Region als auch für das Sport- und Tourismusland Tirol“, weiß der für Sport zuständige LHStv Josef Geisler.

Der Bahnhof Seefeld wurde um knapp 23 Millionen Euro umgebaut, das Loipenangebot erweitert und die WM-Halle saniert sowie barrierefrei umgebaut. Vier Kilometer Loipe wurden zudem neu gebaut, weitere zwei Kilometer ausgebaut und Kreuzungen zwischen Loipen und Wegen entfernt. Über 246 perfekt präparierte Loipenkilometer stehen nun zur Verfügung. Ein neues Wahrzeichen erhält Seefeld mit dem errichteten WM-Turm. „Sportgroßveranstaltungen beschleunigen größere Bauvorhaben, sie setzen Energie und vielfach auch Bundesmittel frei. Außerdem haben wir die Gelegenheit, sportliche Höchstleistungen hautnah mitzuerleben und mit unserer Sportbegeisterung Teil der internationalen Sportgemeinschaft zu sein. Darauf kann Tirol zu Recht stolz sein“, betonen LH Platter und LHStv Geisler unisono. Nachhaltig profitieren wird von diesem Sportgroßevent die Bevölkerung, der Tourismus als auch der Breiten- und Leistungssport.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz