Fundstück über die Blumauer Schule

Heimatforscher Karl Saxer überlässt interessantes Fundstück

Samstag, 29. August 2020 | 17:55 Uhr

Blumau – Der Volkskundler und Antiquitätensammler Karl Saxer ist vor einem Jahr in den Besitz eines mehr als 100 Jahre alten Schulbuches seines Heimatdorfes gekommen. Es handelt sich um ein seltenes Zeugnis aus der Tiroler Bildungsgeschichte. Das Buch wurde 1914 unter Anleitung des aus Gries bei Bozen stammenden Volksschullehrers Josef Lerchner (1886-1926) von der damaligen einklassigen Volkschule Blumau selbst geschrieben. Es handelt sich zum Großteil um von den Schülern zusammengetragenen oder von alten Büchern abgeschriebenen Sinnsprüchen und Sagen.

Ausgehend von diesem Buch hat der von Roland Lang geleitete Verein Südtiroler Geschichte unter der Koordination der bekannten Historikerin Margareth Lun ein von verschiedenen Persönlichkeiten verfasstes Buch herausgegeben. Es wird am kommenden Samstag, 5. September nach der Gedenkfeier gegen die Diktaturen im Kulturhaus in Blumau vorgestellt. Zu diesem Anlass wird der Volkskundler Karl Saxer das alte Schulbuch als Schenkung der Leiterin des Museums von Steinegg Maria Marsoner überlassen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz