Sommerbetreuung auf dem Bauernhof

In Salurn den Bauernhof und seine Vielfalt erleben

Freitag, 31. August 2018 | 19:14 Uhr

Salurn – Bereits zum siebten Mal bot die Tagesmutter der Sozialgenossenschaft Mit Bäuerinnen lernen – wachsen – leben, Christine Bassetti gemeinsam mit Isabel Eccli die Sommerbetreuung unter dem Motto „Bewegung in der Natur“ auf ihrem Bauernhof, dem „Grabenhof“ in Salurn an.

Im Vordergrund der zwei Sommerwochen stand das Wohlbefinden der Kinder, welches durch ein liebevolles und kreatives Umfeld geschaffen wurde. Das bunte Programm bot viele unterschiedliche und lehrreiche Aktivitäten.

Höhepunkt der Sommerbetreuung waren die Ausflüge zum Obernotdurfterhof (Salamon) und Unternotdurfterhof (Pomarolli) sowie auf den Crozollhof.

Die Salurner Ortsbäuerin Edith Zwischenbrugger vom Unternotdurfterhof zeigte den Kindern, wie man aus frisch gemolkener Milch der eigenen Kühe selbstständig Joghurt herstellt und die Kinder konnten natürlich anschließend das fertige Produkt verkosten. Der Besuch endete mit einem Rundgang auf dem Bauernhof, um alle Tiere anzuschauen.

Sozialgenossenschaft
Mit Bäuerinnen lernen – wachsen – leben/Kinder und Betreuerinnen der Sommerwoche in Salurn

Auf dem Crozollhof, welcher von Buchholz aus zu Fuß erreicht wurde, gab es ebenfalls eine gesunde Jause zu kosten. Die Bäuerin Elke Oberhofer zeigte uns alle Tiere und Kräuter auf ihrem Hof. Der Bauer Dieter erklärte uns viel Neues und Interessantes rund um den Bauernhof und seiner Arbeit. Seit kurzem hat die Bäuerin das Zertifikat „Schule auf dem Bauernhof“ erlangt. Die Ausflüge zu den Bauernhöfen boten einen guten Einblick in die Herstellung von hausgemachten und regionalen Produkten. Neben den beiden Ausflügen standen auch Schwimmtage, Naturerlebnisspiele und kürzere Spaziergänge auf dem Programm.

Die Sozialgenossenschaft Mit Bäuerinnen lernen – wachsen – leben beschäftigt über 100 Tagesmütter. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Naturpädagogik für Kleinkinder.

Die Sommerwochen der Sozialgenossenschaft Mit Bäuerinnen lernen – wachsen – leben werden von der Familienagentur der Autonomen Provinz Bozen finanziell unterstützt.

Von: ka

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz