50-jähriges Bestehen seit der Wiedergründung

Jubiläums- und Florianifeier der Feuerwehr Obermais

Dienstag, 08. Mai 2018 | 19:59 Uhr

Obermais – 2018 feiert die Freiwillige Feuerwehr Obermais ihr 50-jähriges Jubiläum seit der Wiedergründung im Jahr 1968.

Ursprünglich gegründet im Mai 1878 musste die Freiwillige Feuerwehr Obermais, im Zuge der Reorganisation des Feuerwehrwesens im faschistischen Italien, am 24. März 1937 aufgelöst werden. Die Geräte und Uniformen wurden beschlagnahmt und der Dienst aller Meraner Wehren an eine von der Gemeinde bezahlten Berufsfeuerwehr übertragen.

Im Jänner 1955 wurde die Berufsfeuerwehr aufgelöst und die Freiwillige Feuerwehr Meran übernahm den Dienst. Auch die Wehren von Untermais, Gratsch, Labers und Freiberg wurden wieder aufgestellt.

Erstmals im November 1965 wurde auf Initiative von Dr. Franz Spögler, Matthias Lex (Tannhart), Philipp von Pföstl, Franz Innerhofer (Neuhäusl), Hans Torggler (Haisrainer), Hermann Alber (Kirchsteiger) und 147 weiteren Obermaiser Bürgern der Versuch unternommen die Obermaiser Wehr neu zu gründen. Jedoch wurde das Gesuch vom Gemeindeausschuss nicht vor dem Gemeinderat eingereicht.

Am 17. November 1967 brachte Gemeinderat Hans Eschgfäller bei der Gemeinde Meran ein Ansuchen zur Wiedergründung ein, dieses wurde schließlich in der Gemeinderatssitzung vom 30. Jänner 1968 behandelt.

Hans Eschgfäller legte der Gemeinde am 20. März 1968 einen Beschlussantrag vor. Die schweren Unwetterkatastrophen in den Jahren 1965 und 1966 zeigten die Wichtigkeit eines Katastrophenschutzes.

Bei der Gemeinderatssitzung am 3. September 1968 kam es schließlich zur Beschlussfassung über die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Obermais. Es wurde festgehalten, dass für die Gemeinde Meran keine Mehrausgaben entstehen – alle Ausgaben sollten durch Regionalbeiträge gedeckt werden.

Die Gründungsversammlung fand am 30. Oktober 1968 im Gasthof Kirchsteiger statt. Matthias Lex wurde zum Kommandanten und Philipp von Pföstl zu dessen Stellvertreter gewählt.

Die folgenden Jahre standen ganz im Zeichen des Wiederaufbaus. Es musste in die technische Ausrüstung, Einsatzfahrzeuge und in die Ausbildung der Mannschaft investiert werden.

Um die Finanzierung zu gewährleisten wurden bereits ab 1969 Bälle organisiert, zudem unterstützte die Obermaiser Bevölkerung die Feuerwehr durch großzügige Spenden.

Der Fiat Campagnola war 1969 das erste Einsatzfahrzeug der Feuerwehr, fünf Jahre später wurde das Tanklöschfahrzeug-Unimog gekauft.

1971 gründete sich die erste Wettkampfgruppe. Teilweise bis zu drei Wettkampfgruppen waren bei Leistungswettbewerben überaus erfolgreich.

1973 fand erstmals ein Feuerwehrfest, damals im Park von Schloss Rottenstein, statt. Gegenwärtig beteiligt sich die Freiwillige Feuerwehr Obermais am Obermaiser Dorffest der Blasmusik und am Stadtfest in Meran. Mittlerweile zählen diese zu den Höhepunkten im Veranstaltungskalender.

Als die alte Halle in der Dantestraße zu klein wurde begann man am 10. Mai 1984 mit dem Bau des neuen Gerätehauses in der Vergilstraße.

Unimog und Campagnola (letzteres Fahrzeug ist noch im Besitz der Wehr) sind längst ausgemustert, der Fuhrpark wurde über die Jahre kontinuierlich modernisiert und gegenwärtig besitzt die Freiwillige Feuerwehr Obermais sechs Einsatzfahrzeuge um für jeden Brand- und technischen Einsatz vorbereitet zu sein.

Standen zu Beginn für die Wehr meist Brandbekämpfungen im Vordergrund machen nun die immer komplexer werdenden technischen Hilfeleistungen mit Abstand den größten Teil der Einsätze aus. Aber auch die Anzahl der Einsätze selbst hat sich im Laufe der Jahre deutlich erhöht.

 

Jubiläumsfeier

Im heurigen Jahr feiert die FF Obermais ihr 50-jähriges Bestehen seit der Wiedergründung im Jahre 1968. Verbunden mit der Einweihung zweier Einsatzfahrzeuge beging die Wehr dieses Jubiläum am 5. Mai.

Um 14.00 Uhr begannen die Feierlichkeiten mit einer großen Schauübung auf dem Brunnenplatz, dabei wurde ein Autounfall zwischen zwei PKWs mit eingeklemmten Insassen simuliert. Unterstützt von sechs Männern der FF Meran befreiten die zehn Wehrmänner der FF Obermais die beiden „Unfallopfer“ fachkundig aus den Fahrzeugen und konnten sie an die vier Helfer des Weißen Kreuzes übergeben. Nach der gutbesuchten Schauübung folgten vor der Feuerwehrhalle die Feierlichkeiten, musikalisch umrahmt von der Bürgerkapelle Obermais.

Der Kommandant Johann Innerhofer ging in seiner Rede auf die Historie der Wehr ein und hob dabei besonders den Einsatz engagierte Bürger und Politiker hervor die sich um die Wiedergründung der Obermaiser Wehr bemühten. Der Kommandant bedankte sich abschließend bei den Obermaiser Vereinen, der Raiffeisenkasse Meran, dem Bezirks- und dem Landesfeuerwehrverband und nicht zuletzt der Gemeinde Meran für ihre Unterstützung und das entgegengebrachte Vertrauen.

Die geladenen Ehrengäste Bürgermeister Paul Rösch und Stadträtin Gabriela Strohmer bedankten sich bei der Wehr für ihren Einsatz und versicherten auch weiterhin eine parteiübergreifende Unterstützung der Meraner Wehren. Abschnittsinspektor Karl Gamper bedankte sich bei der FF Obermais für die gute Zusammenarbeit.

Nach den Ansprachen der Ehrengäste erfolgte die Einweihung der neuen Fahrzeuge durch den Obermaiser Pfarrer Harald Kössler.

Beim Dekontaminationsfahrzeug, ein Iveco Daily, handelt es sich um ein Bezirksfahrzeug. Es kommt bei Gefahrgutunfällen im gesamten Feuerwehrbezirk zum Einsatz. Patin des Fahrzeuges ist Monika Braun.

Im Zuge der Anschaffung des Dekontaminationsfahrzeugs wurde das alte Dekontaminationsfahrzeugs, ein Mercedes Sprinter, zum Gerätewagen umgebaut. Der Gerätewagen ist ein Einsatzfahrzeug für technische Hilfeleistung und mit verschiedenen technischen Geräten, die unter anderem bei Türöffnungen, Überschwemmungen und Verkehrsunfällen genutzt werden, ausgestattet. Die Patenschaft übernimmt Roswitha Kofler.

Nach den Fahrzeugsegnungen folgte ein gemütliches Beisammensein, das bis in die Nachtstunden andauerte.

 

Florianifeier der Freiwilligen Feuerwehr Obermais

Die FF Obermais feierte am 6. Mai ihre traditionelle Florianifeier.

Gemeinsam mit der Nachbarwehr von Labers und der Bürgerkapelle Obermais marschierte die FF Obermais vom Brunnenplatz aus zur Pfarrkirche St. Georgen wo Pfarrer Harald Kössler die Messe zelebrierte.

Das anschließende Mittagessen fand im Restaurant Kiendl statt. Ein Höhepunkt der dortigen Feierlichkeiten waren die Ehrungen der Mitglieder. Baur Hartmut erhielt die Verdienstmedaille in Silber für 25 Jahre Mitgliedschaft.

Besonders stolz zeigte sich Kommandant Johann Innerhofer, und mit ihm die gesamte Mannschaft, auf die Leistungen der Gründungsmitglieder. Für ihren verdienstvollen Einsatz wurden die Kameraden Karl Spögler, Franz Innerhofer, Josef Lex und Hansjörg Innerhofer zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Jubiläums- und Florianifeier der Feuerwehr Obermais"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
DMH
DMH
Tratscher
15 Tage 10 h

Das de sich no getrauen umanond zu zoagn, der Rösch und die Strohmer, schamen tat i mi mit den gonzen eier de sie in Meran verursocht hobn, ober leider kemmen sie net a mol mit, deswegen gian sie no locheter ummer!

herbstscheich
herbstscheich
Superredner
14 Tage 20 h

alles  schön & gut.. aber  ist  das  wirklich  eine “Kulturmeldung” ???

wpDiscuz