Richtiges Verhalten am Berg und in den Schutzgebieten

Junior Ranger: Begeisterung für die Natur wecken

Dienstag, 30. Januar 2024 | 10:47 Uhr

Bozen – Seit Projektbeginn im Jahre 2009 haben nahezu 500 Kinder die Ausbildung “Junior Ranger Naturparks Südtirol” absolviert. Dabei gehen junge Menschen mit erfahrenen Naturpark Rangern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Alpenvereins Südtirol, des CAI Alto Adige sowie Experten verschiedener Bereiche in den Naturparks auf Entdeckungstour und lernen viel Nützliches zur heimischen Tier- und Pflanzenwelt, zu geologischen und geschichtlichen Besonderheiten, aber auch zum richtigen Verhalten am Berg.

Sie erfahren, wie man Erste Hilfe am Berg leistet oder sich einen Schlafplatz in der freien Natur schaffen kann. Die Wunderwelt der Wasserlebewesen sowie die Beobachtung von Wildtieren sind weitere spannende Ausbildungsthemen. Auch Spiel, Spaß und Kreativität kommen nicht zu kurz.

Die Ausbildung 2024 findet in den Naturparks Rieserferner-Ahrn und Texelgruppe statt und dauert insgesamt acht Tage, auf zwei Wochen in den Sommermonaten verteilt. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Kinder pro Naturpark begrenzt. Organisiert und durchgeführt wird das diesjährige Projekt vom Landesamt für Natur in Zusammenarbeit mit dem Alpenverein Südtirol.

“Wir möchten mit diesem Angebot speziell einheimische Kinder für die Natur begeistern und ihnen gleichzeitig ein Grundwissen über den Umgang mit Pflanzen, Tieren und Naturgefahren vermitteln”, unterstreicht Leo Hilpold, Direktor des Landesamtes für Natur, das Ziel des Projekts, das sich seit Jahren großer Beliebtheit erfreut. “Nur was wir zu schätzen lernen, werden wir auch bereit sein zu schützen.”

Anmeldungen von 1. Februar bis 21. April

Die Anmeldungen für das Projekt sind ab 1. Februar und bis 21.April 2024 beim Alpenverein Südtirol direkt per E-Mail bei Ralf Pechlaner (ralf.pechlaner@alpenverein.it) möglich.

Beim Abschlussfest am 3. August in Naturns beim neuen Naturparkhaus Texelgruppe erhalten alle Kinder, die an mindestens fünf Tagen die Ausbildung absolviert haben, ein Diplom. Die neu ausgebildeten “Junior Ranger” bleiben mit den Naturparkverantwortlichen in Kontakt, denn sie werden in den kommenden Jahren zu weiteren Abenteuern im Naturpark eingeladen.

Informationen zum Kursprogramm und Details zur Anmeldung sind auf den Webseiten des Landes zu den Naturparks und auf der Homepage des Alpenvereins verfügbar.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz