Aufgrund der Verletzung eines Darstellers wird die Aufführung von "Ai Migranti" mit "Invisibile" ersetzt:

Kollektiv 320chili am 29. März im Cristallo-Theater zu Gast

Freitag, 23. März 2018 | 21:45 Uhr

Bozen – Aufgrund der Verletzung eines Darstellers bringt das Kollektiv 320chili eine neue Aufführung nach Bozen: Auf dem Programm steht nun anstelle von “Ai Migranti” das Stück “Invisibile”: Die Inszenierung dreht sich um das alltägliche Leben und die Verrücktheiten, die das Leben mit sich bringt. Die Aufführung des Kollektiv 320chili bildet am 29. März den Abschluss der Tanzreihe im Cristallo-Theater (21 Uhr). Die Tanzsaison “InDanza” 2017/18 wird vom Trientner Kulturverein S. Chiara in Zusammenarbeit mit dem Teatro Cristallo und dem Verein L’Obiettivo angeboten(Cristallo-Theater, 29. März, 21. Uhr).

InDanza Cristallo/collettivo 320chili

Fünf Darsteller (vier Akrobaten und ein Jongleur) erzählen mit einfachen Mitteln ihre Geschichte. Ein Seil, ein Helm, eine Leiter und ein Rad werden zu den Darstellern der Einsamkeit. Die Inszenierung spielt mit all dem, was der Mensch nicht sehen will: Das vergeudete Leben eines Vagabunden, das Wahnvorstellungen eines Verrückten, die zerbrechliche Existenz einer einsamen Frau sind Teil des alltäglichen Lebens.
“Eine Auseinandersetzung mit dem Wahnsinn und wie er den Alltag durchdringt; Ausschnitte des täglichen Lebens um die Zerbrechlichkeit unserer Existenz hervorzuheben und uns dazu drängt, auch die Einsamkeit wahrzunehmen, die wir so gerne ignorieren; Die Zerbrechlichkeit der menschlichen Beziehungen und die komische Zartheit der “Normalität;” – so beschreibt das Collettivo 320Chili in Stichpunkten die Inszenierung.

Theater, zeitgenössischer Zirkus und Bewegung verschmelzen zu einem unterhaltsamen und dennoch nachdenklichen Inszenierung, die Figuren auf die Bühne bringt, die sich im fragilen Raum zwischen Alltag und Wahnsinn bewegen. Fünf Darsteller in einem originellen Tanz, die mal alleine mal in der Gruppe ihrer Einsamkeit begegnen.

InDanza Cristallo/collettivo 320chili

Das Kollektiv 320chili entsteht 2017 aus der Begegnung fünf junger Zirkusartisten: Elena Burani, Piergiorgio Milano, Fabio Nicolini, Roberto Sblattero, Francesco Sgrò. Es eint sie der gemeinsame Besuch der Schule “circo Flic” in Turin und die große Leidenschaft für die Bühnenkunst. Als Einzelkünstler sammeln sie zunächst Erfahrungen in verschiedenen Genres wie Tanz, Theater und Circque Nouveau. Seit 2009 wird das Kollektiv von der Compagnia Sosta Palmizi unterstützt und erlebt in den letzten Jahren eine große künstlerische Entwicklung. Ihre kontinuierliche Arbeit und Weiterentwicklung wird mit dem Premio Equilibrio für das Stück “Ai Migranti” in der Kategorie “Neuer Italienischen Tanz” (Nuova Danza Italiana) belohnt.
Die Tickets kosten zwischen 8 € und 15 € und sind an der Kasse des Cristallo-Theaters erhältlich.
tel. 0471/067822
prenotazioni@teatrocristallo.it
http://www.teatrocristallo.it

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz