Eivind Gullberg Jensen dirigiert das Haydn Orchester im Konzerthaus Bozen

Krieg und Musik

Montag, 07. Mai 2018 | 12:18 Uhr

Bozen – Am 8. Mai 2018 leitet der norwegische Dirigent Eivind Gullberg Jensen das Haydn Orchester im Konzerthaus Bozen. Eröffnet wird der Abend von der 1936 entstandenen „Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug und Celesta“ von Béla Bartók. Darauf folgen – anlässlich des 73. Jahrestags der Kapitulation der deutschen Wehrmacht am 8. Mai 1945 – zwei Werke, die sich mit dem Thema „Krieg“, wenn auch in unterschiedlicher Form, auseinandersetzen: „Moment, Leute, Moment“ von Johannes Maria Staud in einer italienischen Erstaufführung und die zum Werkkreis der „Londoner Sinfonien“ gehörende und 1794 uraufgeführte Sinfonie Nr. 100 („Militär-Sinfonie“) von Joseph Haydn, dem mit dieser Musik das seltene Kunststück gelingt, die Abgründe und Schrecken eines Krieges in einem Orchesterwerk erfahrbar zu machen. Das Konzert beginnt um 20 Uhr und wird am 9. Mai in Trient (Beginn: 20.30 Uhr) wiederholt.

Die Stiftung Haydn hat 2017 ein Artist-in-Residence-Programm gestartet. Damit soll das Schaffen eines Künstlers – wahlweise in den Bereichen Oper, Sinfonik oder Tanz – in den Fokus gestellt werden. Ziel ist es, das breite Spektrum zeitgenössischer Ausdrucksformen aufzuzeigen und zu unterstützen sowie Künstler unterschiedlicher Fachrichtungen mit der Region Trentino-Südtirol zu vernetzen. Erster Artist in Residence ist der 1974 in Innsbruck geborene Johannes Maria Staud: Im Rahmen von OPER.A 20.21 wurden im Dezember 2017 die Opernaufführung „Die Antilope“, ein Symposium und ein Kammerkonzert dieses Komponisten vorgestellt. „Moment, Leute, Moment‘! wurde vom Belgischen National-Orchester für die Saison 2014/15 im Andenken an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs im August 1914 in Auftrag gegeben.

Eivind Gullberg Jensen wurde 1972 geboren und studierte Violine und Musiktheorie in Trondheim sowie Dirigieren an der Kunglia Musikhögskolan in Stockholm (1996 -2000) und an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien (2002). Daneben besuchte er Kurse von David Zinman beim Aspen Music Festival und von Kurt Masur in Polen und New York. Von 2009 bis 2014 war er der Chefdirigent der NDR-Radiophilharmonie Hannover. Als Gastdirigent trat er mit zahlreichen international angesehenen Klangkörpern und renommierten Solisten auf. Eivind Gullberg Jensen, der in der Orchestermusik ebenso „zu Hause“ ist wir im Musiktheater debütierte 2014 am Pult des Haydn Orchesters mit drei Konzerten in Bozen, Meran und Trient.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz