58 Prozent mindestens ein Buch im Jahr

Kulturelle Teilhabe in Südtirol über staatlichem Durchschnitt

Freitag, 26. Oktober 2018 | 12:15 Uhr

Bozen – Das Landesinstitut für Statistik ASTAT hat der jährlichen “Mehrzweckerhebung – Aspekte des täglichen Lebens” einige Daten zur Teilhabe der Südtirolerinnen und Südtiroler am kulturellen Leben entnommen und sie mit den gesamtitalienischen Daten des staatlichen Statistikinstituts ISTAT in Relation gesetzt.

Hier geht’s zum PDF-Link

Demnach liegt beispielsweise das Theater, das 37,9 Prozent der Südtiroler Bevölkerung mindestens einmal im Jahr besuchen,  höher im Kurs als auf gesamtstaatlicher Ebene, wo nur 19,2 Prozent mindestens einmal jährlich ins Theater gehen. 34,2 Prozent der Südtiroler lesen mindestens vier Bücher im Jahr, italienweit sind es 21,5 Prozent.

Noch größer ist der Unterschied bei der Zeitungslektüre: In Südtirol lesen 47,4 Prozent an mindestens drei Tagen in der Woche eine Tageszeitung, italienweit sind es 18,7 Prozent. Auch was Musikveranstaltungen, Konzerte, Museen und Ausstellungen angeht, liegt Südtirol über dem gesamtstaatlichen Durchschnitt, während bei den Kinobesuchen und auch bei der Besichtigung archäologischer Stätten Südtirol unter dem staalichen Durchschnitt liegt.

“Man kann also sagen, dass die kulturelle Teilhabe in Südtirol insgesamt höher ist, als im gesamtstaatlichen  Durchschnitt”, wertet das ASTAT.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz