Publikationsprojekt zu Themen wie Prostitution oder Flüchtlingen

Maria Hueber Gymnasium: Schülerinnen machen Unsichtbares sichtbar 

Mittwoch, 12. Juli 2017 | 14:45 Uhr

Bozen – Bereits zum dritten Mal unterstützte SVP-Landtagsabgeordnete Magdalena Amhof „Die kleine Reihe“ – das jährliche Publikationsprojekt der Schülerinnen am Maria Hueber Gymnasium in Bozen. Dieses Mal zum Thema „Unsichtbar“.

„Mit dieser Ausgabe wird das Unsichtbare sichtbar in den Mittelpunkt gerückt. Die Schülerinnen holen Themen aus dem Verborgenen und diskutieren sie öffentlich“, erklärt Amhof. Das Büchlein wurde mit Schulschluss vorgestellt. Es birgt einiges ins sich und gibt Themen wie Prostitution oder Flüchtlingen Aufmerksamkeit und Raum.

„Es ist eine tolle Aktion: Mutig und sehr aktuell“, so Amhof. Es gehe darin unter anderem um Frauenschicksale, die es nicht geben dürfte. Alleinstehende geflüchtete Frauen zum Beispiel, die in Abhängigkeit von Menschenhändlern in ein vermeintlich besseres Leben gebracht werden. „Für diese Frauen ist Integration enorm schwierig, sie brauchen lange, um ihre psychischen  und physischen Wunden aufzuarbeiten und zu heilen. Sehr oft werden solche Frauen zu Prostituierten. Und darüber wird nicht geredet“, bedauert Amhof. Deshalb schätze sie auch die Initiative der Schülerinnen, die sich aufgeweckt und neugierig an Themen wie diese ran trauen. Mit ihrer Publikation gelinge es ihnen „unsichtbaren Frauen“ in der heutigen globalen und transparenten Welt etwas sichtbarer zu machen. „Ich kann ‘die kleine Reihe’ nur empfehlen und hoffe, dass viele von uns bereit sind ‘unsichtbare’ Fakten zu erkennen, sie anzuschauen und darüber zu reden.

Die kleine Reihe ist direkt am Maria Hueber Gymnasium erhältlich.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz