Zertifizierte Validationsanwender nach Naomi Feil©

“Mit Demenz-Betroffenen umgehen können”

Donnerstag, 16. September 2021 | 23:13 Uhr

Bozen/Neustift – Jährlich erkranken in Südtirol mehrere Hundert Menschen an Demenz. Wenn die Situation für Angehörige zu schwierig wird, können Seniorenwohnheime mit eigens dafür ausgebildeten Mitarbeiter*innen eine mögliche Lösung sein. Am 15. September ging eine weitere Auflage des Validationslehrgang nach Naomi Feil zu Ende. Validation ist eine praxisorientierte Methode, um mit Demenz- Betroffenen in Beziehung zu treten, auf sie einzugehen und sie besser zu verstehen.

Der VdS organisiert bereits zum wiederholten Male diese zertifizierte umfangreiche Ausbildung, zum Validationsanwender nach Naomi Feil. Die neu ausgebildete Gruppe ist klein, abgeschlossen haben fünf Mitarbeiterinnen aus verschiedenen Südtiroler Seniorenwohnheimen. „In Zeiten von Corona und Personalengpässen ist eine Umsetzung einer so umfangreichen Ausbildung, die viel Energie und Einsatz der Teilnehmerinnen einfordert, sehr schwierig. Die Zeit zum Validieren mit Menschen mit Demenz ist in der Arbeitszeit kaum vorhanden, umso mehr muss man den Teilnehmerinnen ein Kompliment für ihr Engagement aussprechen“, so Oswald Mair, Direktor des Verbandes der Seniorenwohnheime Südtirols, der beim Abschluss des Lehrgangs mit dabei war.

Demenz wird mittlerweile als Volkskrankheit der Gegenwart bezeichnet. Jährlich erkranken in Südtirol mehrere Hundert Menschen an dieser degenerativen Erkrankung des Gehirns. Betroffene verleugnen anfangs die leichte Verwirrung, werden ungehalten oder traurig, ziehen sich immer mehr zurück. Die Vergesslichkeit und die Desorientierung werden immer schlimmer, schließlich versagen die Sprache oder die Fähigkeiten des alltäglichen Lebens und die Betroffenen sind auf vollkommene Hilfe angewiesen.

Die Gesellschaft und besonders die Angehörigen sind meist mit den Menschen, die durch Demenz in ihrer eigenen Welt leben überfordert. Konflikte sind vorprogrammiert. „Die Seniorenwohnheime sind dann oft eine mögliche Lösung, wenn die Situation für Angehörige zu schwierig wird. Die Heime sind in ihrer Struktur und mit ihren Mitarbeiterinnen sehr gut auf die Bedürfnisse von Heimbewohnerinnen mit Demenz eingestellt; auch dank dieser Ausbildung“, so Oswald Mair, Direktor des VdS.

Die Ausbildung

Die frisch gebackenen Validationsanwender haben eine umfangreiche Ausbildung hinter sich, die über ein Jahr andauerte. Sie besteht aus Theoriemodulen und zahlreichen Praxisnachweisen. Am 14. und 15. September 2021 fand die Prüfung statt. Im Anschluss daran wurde die Zertifikatsübergabe und ein Umtrunk in Kloster Neustift organisiert. Dabei wurden auch die Absolventen gefeiert, die im Jänner dieses Jahres die Prüfung erfolgreich abgelegt haben. Corona bedingt musste ihre Prüfung online abgehalten werden und es gab keine Feier.

Der Verband der Seniorenwohnheime Südtirols (VdS) organisiert jährlich zahlreiche Weiterbildungsmaßnahmen für Mitarbeiter und Führungskräfte der Südtiroler Seniorenwohnheime.

 

 

Von: bba

Bezirk: Bozen, Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz