Kiwanis Club Bruneck hilft der Kinderabteilung im Krankenhaus

Puppen als Trostspender

Mittwoch, 28. April 2021 | 17:22 Uhr

Bruneck – Eine Puppe kann für Kinder im Krankenhaus, mit ihren Sorgen und Ängsten, oft zu einem Trostspender werden. Der Kiwanis Club Bruneck liefert seit 20 Jahren Stoffpuppen für die kleinen Patienten an der Kinderabteilung des Brunecker Krankenhaus. Diese Puppen werden im Auftrag des Kiwanis Clubs von der Geschützten Werkstatt Trayah in Bruneck hergestellt, so daß hier auch ein weiteres Ziel, nämlich eine Beschäftigungshilfe für Menschen mit Beeinträchtigung, erreicht wird.

Die kleinen Patienten können die „Puppen-Rohlinge“, unter Anleitung einer Kinderbetreuerin, bemalen und bekleiden und dürfen sie dann mit nach Hause nehmen. Diese Initiative des Brunecker Kiwanis Clubs ist von den MitarbeiterInnen der Brunecker Kinderabteilung mit viel Sympathie aufgenommen worden.

Vor wenigen Tagen hat nun der Kiwanis Club, vertreten durch den Präsidenten Peter Mölgg sowie Heinz Kirchler und Harald Steiner, der Kinderabteilung Bruneck,  und der Kinderambulanz Innichen, 20 weitere Stoffpuppen übergeben. Für die Pädiatrie Bruneck nahmen die Primarärztin Frau Dr. Walburga Cassar, die Koordinatorin Sr. Birgit Mayr und die Kinderbetreuerin Gaby die Puppen in Empfang.

Gemäß dem Grundsatz „Serving the Children oft he World – den Kindern eine Brücke bauen“ ist diese Aktion für den Kiwanis Club Bruneck immer wieder ein Grund zur Freude.

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz