„Merci beaucoup, Bienne!“

Schüler schnuppern in der Schweiz

Montag, 14. Mai 2018 | 16:50 Uhr

Meran/Biel – So funktioniert Schule in der französischen Schweiz: keine einheitlichen Klassen, sondern Kurse, die man wählen kann; viel mehr Freiheit und Selbständigkeit, aber auch mehr Eigenverantwortung. Vom 18. bis zum 24. April verbrachte die Klasse 4C des Sprachengymnasiums Beda Weber Meran eine Woche am französischen Gymnasium in Bienne/Biel (CH) und hatte Gelegenheit, Einblick in die Besonderheiten des Schulsystems zu gewinnen. Der Austausch war zudem eine einzigartige Möglichkeit, eine Zweisprachenrealität ähnlich der in Südtirol kennenzulernen.

Vor Ort konnten die Jugendlichen im Schulalltag und in den Gastfamilien ihre Französischkenntnisse vertiefen.

Nach der Schule besuchte man Sehenswürdigkeiten wie die Schokoladenfabrik „Camille Bloch“ in Courtelary oder die Hauptstadt Bern. Zusätzlich hatten die Gastfamilien ein reiches Wochenendprogramm organisiert. Vor einigen Monaten war die Schweizer Partnerklasse bereits zu Gast in Meran.

 

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz