Theatervorstellungen abgesagt

Spielzeit unterbrochen

Freitag, 30. Oktober 2020 | 13:22 Uhr

Bozen – Die Spielzeit des Südtiroler Kulturinstituts wird vorerst bis zum 24. November unterbrochen. Die in diesem Zeitraum geplanten Theatervorstellungen müssen abgesagt werden. Die Absagen betreffen folgende Vorstellungen in Meran und Bozen: die Lesung mit Musik „Der verlogene Heurige“ (als Ersatz für „Mephisto“), die am 3., 4. und 5. November geplant war sowie das Gastspiel des Deutschen Theaters Berlin „Don Quijote“, das am 18. und 19. November stattfinden sollte.

Außerdem muss auch die in Bruneck und Schlanders geplante Veranstaltung „Martenstein liest & Clementi singt“ abgesagt werden. „Aufgrund der derzeitigen Planungsunsicherheit ist es organisatorisch leider unmöglich, die Aufführungen auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben“, so der Direktor des Kulturinstituts, Peter Silbernagl.

„Wir sehen uns deshalb gezwungen, die Gastspiele vorerst ersatzlos zu streichen. Die Spielzeit kann aber, so die Momentaufnahme, mit Ende November wieder aufgenommen werden.“ Den Abonnenten sowie den Käufern von Einzelkarten wird der Eintrittspreis für die ausgefallenen Veranstaltungen rückerstattet. Sie sind gebeten, die Karten für die genannten Aufführungen bis einschließlich Montag, 30. November im Büro des Südtiroler Kulturinstituts, Schlernstraße 1 in Bozen mit Angabe des Namens und der Bankverbindung abzugeben, um die Stornierung und die Rückzahlung durchführen zu können.

Alternativ können die Eintrittskarten auch per Post mit Angabe des Namens und der entsprechenden Bankverbindung eingesandt werden. Bei Fragen steht das Südtiroler Kulturinstitut per E-Mail (info@kulturinstitut.org) oder telefonisch unter 0471-313800 zur Verfügung. Die Lesung mit Hans Sigl, die am 14. November in der Reihe „HÖRbar gut“ hätte stattfinden sollen, wird auf Juni 2021 verschoben. Der neue Termin wird in Kürze mitgeteilt.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz