Nachhaltigkeit in all ihren Facetten

Studierende organisieren Sustainability Festival

Dienstag, 17. April 2018 | 11:59 Uhr

Bozen – Nachhaltigkeit in all ihren Facetten ist der Kern des Sustainability Festivals, das diese Woche am 19. und 20. April von Studierenden für Studierende und alle Interessierten organisiert wird. Eröffnet wird das Festival am Donnerstag, 19. April um 16.00 Uhr.

Die Studierenden haben – in Teams aufgeteilt – ein facettenreiches Programm auf die Füße gestellt: bei „Watch your step“ kann jeder seinen ökologischen Fußabdruck ermitteln. Wie beeinflusst mein persönlicher Lifestyle, mein Reiseverhalten die Umwelt? Bei der Initiative „Don’t waste your clothes“ wird dazu aufgerufen, alte Kleider mitzubringen, um sie in einem Kreativworkshop zu stylischen neuen Stücken umzunähen. Wer nicht an sein Talent glaubt, der kann bei der Swap Party, ebenfalls am Donnerstag, seine Kleider direkt gegen andere umtauschen. Der erste Festivaltag mit den angebotenen Workshops endet, mit einem Filmabend ab 20.00 Uhr im Hörsaal D1.01. Thema ist die Migration.

Der Freitag beginnt mit einem Blick in den persönlichen Haushalt, in dem wir umringt sind von unnötigen Verpackungen. Wie lässt sich Müll im Alltag vermeiden? In einem Workshop gibt NOVO-Gründerin und Bio-Fachberaterin Maria Lobis inspirierende Anleitungen zur Müllvermeidung. In einem Workshop mit sechs Professoren verschiedener Fachrichtungen – von den Bereichen Design bis hin zu Lebensmitteltechnik – wird das Paradox des Kaffeekonsums untersucht. Auch dort ist Müllvermeidung längst ein Thema. Teil des zweiten Festivaltages sind weitere Workshops zu Agrarökologie, eine Safari auf dem Fahrrad sowie Vorträge zur problematischen Versteppung weiter Landstriche, zu Bio-Hotelkonzepten, zur Gründung einer ökosozial-ausgerichteten Werbeagentur und vieles mehr. Das Festival klingt mit einem ökologischen Abendessen und einer Party aus.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz