Experte informiert am 22. November 2019

Sucht-Land Südtirol?

Montag, 18. November 2019 | 21:55 Uhr

Meran – Die Sucht hat viele Gesichter. Dies gilt auch für Südtirol. Der Rauschgift-Konsum steigt, aber die Droge Nummer Eins ist hierzulande nach wie vor der Alkohol. Daneben entstehen neue Abhängigkeiten wie etwa die Online-Sucht, die Handysucht, die Kaufsucht. Wie sehr hängt Südtirol in den Fängen der Sucht? Und wo steht Südtirol im Vergleich zu anderen Ländern?

Eine Antwort auf diese Fragen weiß Helmut Zingerle, ein ausgewiesener Experte für Suchtfragen. Bereits mit 17 wollte er Psychologe werden und suchtabhängigen Menschen helfen. Heute, fast ein halbes Jahrhundert später, hat ihn die Faszination seines Berufes immer noch nicht losgelassen. 18 Jahre lang hat der Psychologe und Psychotherapeut das Therapiezentrum Bad Bachgart in Rodeneck geleitet. Seit 1. Oktober ist er Rentner – aber nicht im Ruhestand.

Termin: 22. November 2019, 18.00 Uhr

Eintritt frei

Veranstalter: Akademie Meran
Innerhoferstr. 1
39012 Meran

Von: bba

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Sucht-Land Südtirol?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Spitzpassauf
Spitzpassauf
Superredner
18 Tage 22 h

Suchtabhängige sind nur leider nicht einsichtig,sondern verteidigen ihr Sucht.
Es bräuchte Vorsorgemaßnahmen schon im Schulalter,damit es gar nicht dazu kommt.

Sag mal
Sag mal
Kinig
18 Tage 19 h

Spitzpassauf.🤣Ich wette etwas Gerechtigkeit anstatt Korruption würde Suizide und Süchte “reduzieren”.

Sag mal
Sag mal
Kinig
18 Tage 19 h

wie willst sonst diese Zustände aushalten?!!!!.Geldgierige Politiker,unbezahlbare Wohnungen,Sanität 🤮u.s.w u.s.w.

wpDiscuz