Trotz Covid-19

Tag der offenen Tür für Menschen mit Behinderung in Trauttmansdorff

Dienstag, 15. September 2020 | 12:26 Uhr

Meran – 222 Menschen mit Behinderungen sowie deren Begleitpersonen nutzten am Samstag, 12. September die Gelegenheit die Gärten von Schloss Trauttmansdorff kostenlos zu besuchen.

Trotz der widrigen Umstände und der nötigen Sicherheitsauflagen durch die anhaltende Covid-19 Pandemie sind am Samstag, 12. September 222 Besucherinnen und Besucher zum Tag der Offenen Tür für Menschen mit Behinderungen in die Gärten von Schloss Trauttmansdorff gekommen. Heuer hat der Tag der Offenen Tür bereits zum 13. Mal stattgefunden.

Ein besonderer Dank geht an die vielen Menschen, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen. Besonders die unzähligen Freiwilligen, die als Busfahrer und Begleiter die Senioren und Menschen mit Behinderung begleitet und nach Meran gebracht haben. Ohne all diese Freiwilligen ginge es nicht, so vielen Menschen diesen Ausflug zu ermöglichen. Im Dachverband freuen sich schon alle auf den nächsten Tag der Offenen Tür im Jahr 2021.

Erinnern möchte der Dachverband an dieser Stelle an den leider heuer im Mai im Alter von 81 Jahren verstorbenen Luis Lintner. Der heute zur Tradition gehörende Tag der Offenen Tür für Menschen mit Behinderung in den Gärten von Trauttmansdorff geht auf seine Initiative zurück: Als im Jahr 2008 der damalige Landeshauptmann Luis Durnwalder auf der Vollversammlung der Arbeitsgemeinschaft für Behinderte (AfB) alle Mitglieder der AfB zu einem kostenlosen Besuch der Gärten von Schloss Trauttmansdorff einlud, setzte sich Luis Lintner dafür ein, die Aktion auszuweiten auf alle Menschen mit Behinderung, und statt einer einmaligen Aktion etwas dauerhaftes daraus zu machen.

 

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Tag der offenen Tür für Menschen mit Behinderung in Trauttmansdorff"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
6 Tage 6 h

Menschen mit Behinderung sollten immer freien Eintritt haben. Ist auch im restlichen Italien üblich.

wpDiscuz